Mein Verlobter und ich haben beide einen Grad der Behinderung 50, dürfen wir standesamtlich heiraten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

http://www.bild.de/news/inland/behinderung/wenn-liebe-ueber-zweifel-siegt-39851656.bild.html

: Rechtsanwältin Gabriela Lünsmann (47) aus Hamburg: „Es gibt kein Gesetz, dass Menschen mit (geistiger) Behinderung untersagt zu heiraten. Alles andere wäre nicht verfassungskonform und widerspräche Artikel 12 der UN-Behindertenrechtskonvention.

In der Praxis darf sich ein Standesbeamter davon überzeugen, dass eine Ehefähigkeit besteht, das heißt, eine Vorstellung davon, dass man mit der Ehe eine dauerhafte Beziehung mit Rechten und Pflichten eingeht.

Also, macht das Standesamt weiterhin Probleme,

man sollte sich belesen, z.B. den Artikel 12 der UN-Behindertenrechtskonvention

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange ihr Herr Eurer Sinne seit, kann Euch keiner vorschreiben, ob ihr heiraten dürft oder nicht.

Ihr seit erwachsene Leute und könnt - unabhängig von Behinderungen  - tun und lassen was Euch Spaß macht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich dürft Ihr. Viel Glück und eine schöne gemeinsame Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich dürft Ihr, wer sollte das verbieten können ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

unser Standesamt ist sich nicht sicher ob das geht mit 50% Behinderung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wfwbinder 08.06.2015, 18:56

So ein Quatsch. Selbst wenn die Behinderung geistiger natur wäre (was aber kaum zu erwarten ist, weil Du besser schreibst, als viele die hier fragen und keine Behinderung haben), wäre das kein Grund.

Für den Fall, dass bei Euch, oder einem von Euch ein Betreuer bestellt ist, wäre das kein Grund. Da würde der Betreuer gefragt.

3
Katinka01 08.06.2015, 18:59
@wfwbinder

Wir Haben beide keinen Betreuer das Standesamt macht Probleme

0
Gaenseliesel 08.06.2015, 20:18
@Katinka01

Hallo ! Inwiefern macht das Stadesamt denn Probleme ?

Welche Begründung wird denn angeführt, die einer Eheschließung bei einem Grad der Behinderung von 50, ausschließen oder entgegenstehen sollte ?

Allein die Tatsache, dass ein GdB von 50 beider Heiratswilligen besteht, reicht allein nicht aus.

0

Habe noch nie gehört, daß eine Behinderung gegen eine Heirat spricht. Warum soll man nicht heiraten dürfen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
althaus 08.06.2015, 19:23

Wieso erfährt das Standesamt überhaupt was über den Grad der Behinderung? Das geht denen doch gar nichts an!!!

0
vulkanismus 09.06.2015, 07:59
@althaus

Das Standesamt muss nichts von dem GdB wissen.

Der Eindruck kann genügen (Vorsprache unter eindeutigem Alkoholkonsum z.B.)

1

Wo liegt das Problem?

Gibt es einen Betreuer? Gibt es eine Vormundschaft? Seid Ihr volljährig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Katinka01 08.06.2015, 18:57

Wir sind 33 und 34 Jahre alt und haben kein Betreuer

0
gandalf94305 08.06.2015, 18:59
@Katinka01

Wenn Ihr erwachsene Menschen seid, die eigenständig Entscheidungen treffen können, dann steht einer Heirat prinzipiell nichts im Wege. Auf welcher Basis meint das Standesamt denn, das es hier irgendwelche Hindernisse geben könnte? Was heißt "ist sich nicht sicher"?

0
Katinka01 08.06.2015, 19:05
@gandalf94305

Weil wir beide nen Behinderten Ausweis von 50% haben deswegen sagen die sowas

0

Ich grübele über den Hintergrund der Frage. Eine Schwerbehinderung hindert nicht am heiraten. Liegt noch was anderes vor? Etwa eine "Entmündigung"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Katinka01 08.06.2015, 19:02

Nein nur derBehinderten Ausweis mit 50% das Standesamt sagt es ist keine gute idee

0

Was möchtest Du wissen?