Mein Vater kaufte das Erbgrundstück?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Repmist:

Höhe des von deinem Vater an die Stadt gezahlten Kaufpreises und des Wiederverkaufpreises hast du nicht genannt. Liegt letzterer objektiv in einem deutlichen Missverhältnis zum Kaufpreis, könnte ein Pflichtteils-ergänzungsanspruch entstanden sein, zumal der Vertrag noch keine 10 Jahre alt ist.

Ihr habt das Erbbaugrundstück   u  n  d   das Erbbaurecht erworben, so dass eine doppelte Rechtsstellung vorliegt, Grundstückseigentümer und zugleich Erbbaubrechtigte. Richtig?

Sind da nun 2 Grundstücke verkauft worden oder wird nur die Frage zum zweiten Mal gestellt?

Wenn die Schwester 10 Jahre Zeit für ihre Forderung gehabt hat, würde ich mir auch 10 Jahre für die Antwort Zeit nehmen und dann sagen: "Ich denke darüber nach".

Wie die Antwort an sich lauten muß, ist hier bereits geschrieben worden.

Der Vater hat doch überhaupt gar kein Haus vererbt, es wurde ihm doch abgekauft.

Also: Nein.

Was möchtest Du wissen?