Mein Vater ist selbstständig, bekomme ich Unterhalt?

3 Antworten

Der Vater ist "Unterhalspflichtig" - keine Frage.

Inwieweit er jedoch herangezogen werden kann, kann man aus der Sachverhaltsdarstellung nicht erkennen.

1

Ich habe nach dem Abi eine Ausbildung angefangen, bin aber als Abiturientin im Friseurladen nur gemobbt worden (ich habe leider sehr wenig Selbstvertrauen). Anschließend habe ich ein FSJ gemacht, daher weiß ich jetzt ganz genau, was ich für eine Ausbildung möchte! Hilft das weiter?

Haben Sie vielen Dank!

0

Du solltest erstmal die Mutter fragen, was da in den letzten Jahren gelaufen ist.

1

Er hat mir damals geholfen meine Mutter zu verklagen, ich sagte ja, es war ein Riesenfehler damals. Ich muss meine Mutter nicht fragen, wir haben uns vor knapp zwei Jahren ausgesprochen und das hat mir Mental schon sehr geholfen und ihr auch! Leider habe ich als Abiturientin eine Ausbildung zur Frisörin angefangen, wurde aber sehr gemobbt im Salon (ich bin aber auch nicht sehr Widerstandsfähig). Jetzt mache ich ein FSJ, dadurch weiß ich aber auch, welche Ausbildung ich ab Oktober mache.

0
27
@Disoprivan

Das hilft aber jetzt bei der Sache nichts.

Was war mit dem Unterhalt?

0
1

Ich habe von ihm kein Unterhalt bekommen, habe ja bei ihm gewohnt. Nachdem ich ausgezogen bin bei ihm, hat er nichts mehr bezahlt. Meine Mom musste für mich nichts zahlen, da hat er sich verrechnet.

0

Riesterzulagenförderung für meine Kinder?

Ich habe einen Riestervertrag seit 3/2017. Steht mir für alle 4 Kinder Förderung zu? Kind 1 ist 5 Jahre alt, lebt weiter beim Vater, der auch das Kindergeld erhält. Kind 2 ist 15 Jahre lebt bei mir. Kindergeld erhalte ich seit 03/2018, zuvor mein Mann. Kind 3 ist 16 Jahre, lebt in einer WG der Kinderhilfe, alle Finanzen laufen über das Jugendamt. Kind 4 ist 19 Jahre, ist in Ausbildung, lebt bei meinem Mann, Kindergeld erhält mein Mann.

Ich lebe seit November 2017 getrennt von meinem Mann. Er hat keinen Riestervertrag.

Was muss ich tun, um die Förderung zu bekommen?

...zur Frage

Riester Rente. Debeka Förderrente F1 / F2 zu empfehlen?

Hallo, ich bin 28, am Ende meines Studiums (vorherige Ausbildung) und werde 02/2011 mein Referendariat zum Berufsschullehrer beginnen und dort auch verbeamtet. Meine Frau ist 27 und bereits verbeamtete Realschullehrerin.

Gemeinsam wollen wir Ende des Jahres einen Kredit in Höhe von max. 60.000€ aufnehmen - eher wesentlich weniger - um den Differenzbetrag für einen Grundstückskauf zu finanzieren. Dieses wollen wir dann abbezahlen und in etwa 5 Jahren erst mit dem Hausbau beginnen. Dann wird dementsprechend ein neuer Kredit fällig.

Wir wollen nun auch etwas für die Rente tun. 2 unabhängige Vertreter hatten wir da. Irgendwie blieb aber das Gefühl, dass man dahin beraten wurde, wo die meiste Provision zu holen war. Eher unseriös das Ganze. Da meine Frau ihre PKV bei der Debeka hatte, kam auch dort die Sprache darauf. Klar, dass die dort nur eigene Produkte vertritt, aber sie wirkte bei allen 3 Treffen kompetent.

Sie empfahl uns die Debeka Förderrente F2 (das ist quasi die normale F1, nur eben für öffentlichen Dienst, wodurch die Verwaltungsgebühr um 1% sinkt).

Ich habe nun ebenfalls lange recherchiert und quasi nur Positives zum Debeka F1 gefunden. Es gibt wohl nur die Grundsatzfrage Fondsgebunden wie DWS oder eben normale RV. Was mich vielmehr beschäftigt: Ist angesichts des Hausbau für uns nicht ein Wohnriester o.ä. besser? Zwecks Kreditaufnahme, usw.?

...zur Frage

400 Euro Job unter falschem Namen

Hallo

Mein Sohn ist 16 Jahre alt und als Minijobber gemeldet worden, obwohl er dort nicht

arbeitet. Die Frau seines Vaters hat ihn bei ihrer Firma angegeben und meinem Sohn

wurde von seinem Vater und dessen Frau versichert, dass das legal sei bei Familien

angehörigen.

Ich hatte meinen Sohn damals gebeten, nicht zu unterschreiben bzw. die Finger davon

zu lassen. Er ist seit 4 Monaten angemeldet.

Was kann ihm schlimmstenfalls passieren? Mein Sohn ist Schüler und besucht die 11. Klasse.

Mein zweiter Sohn ist 15 Jahre alt und ich befürchte, dass er bald das Gleiche unterbreitet bekommt, wie sein Bruder.

Was kann ich tun (bzw. wie kann ich das) , um die beiden Jungs davon zu überzeugen, dass das alles im Prinzip Betrug ist und sie sich von der "Idee" des Vaters abwenden?

Vielen Dank für Ihre Mühe im Voraus

...zur Frage

Muss mein Vater noch Unterhalt zahlen wenn ich ein Studium und eine Lehre abgebrochen habe?

Hallo zusammen! Ich bräuchte da mal dringend Hilfe. Vorab: Ich bin 21 Jahre alt, lebe seit zweieinhalb Jahren mit meinem Partner zusammen und mein Vater, mit einer neuen Frau verheiratet, müsste mir laut Jugendamt im Monat knapp über 500€ zahlen (meine Mutter ist nicht unterhaltspflichtig und somit raus). 2014 habe ich mein Abitur gemacht, 2015 habe ich dann ein Semester Jura studiert und anschließend im Schuljahr 2015/16 ein FSJ (vollständig) absolviert. Letztes Jahr, also im August 2016, habe ich eine Ausbildung angefangen, diese habe ich allerdings auf ärztlichen Rat hin bzw. aus gesundheitlichen Gründen im Juli 2017 abbrechen müssen (Attest vom Arzt vorhanden). Da ich, ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen, im August umziehen werde, habe ich auch bereits ab 30.08.2017 einen neuen Ausbildungsplatz in der neuen Stadt, der allerdings unvergütet ist. Zu meinem Vater hatte ich bis 2015 noch ein sehr gutes Verhältnis, sodass ich ihn in der Zeit, wo ich Jura studiert habe, auch nicht auf Unterhalt verklagt habe, obwohl ich es hätte machen können und habe nur das Kindergeld von ihm bekommen. Mittlerweile sieht es aber so aus, dass überhaupt kein Kontakt mehr besteht, nur, wenn es um rechtliche Sachen geht. Unterhalt hat er mir (nachdem er sich monatelang geweigert hat) während meiner Ausbildung (d.h. bis jetzt) auch gezahlt, stellt sich jetzt aber quer, da ihm wohl zwei Anwälte gesagt hätten, dass er nach Abbruch der zweiten Ausbildung nicht mehr unterhaltspflichtig ist. Ich habe ihm vorher angeboten, dass wir uns auf eine geringere Summe als 500€ einigen können, da mein Lebenspartner seine Ausbildung gerade abgeschlossen hat und nun Gesellengehalt verdient, daraufhin kam von ihm nur noch, dass er die Zahlung nun einstellt, da er mir laut seiner Anwälte nichts mehr zahlen muss. Wenn sich jemand damit auskennt, würde es mich doch mal sehr interessieren, ob er mir weiterhin Unterhalt zahlen muss, da ich die Ausbildung ja wirklich auf ärztlichen Rat hin und mit dessen Bescheinigung abgebrochen habe und dies auch beweisen kann. Ich danke im Voraus und hoffe, dass ich mich nicht zu wild und unverständlich ausgedrückt habe. Viele Grüße!


Ich bitte die Leute, die nur Beleidigungen für mich übrig haben, diese für sich zu behalten.

1  Bearbeiten 5 AntwortenMehr


...zur Frage

was tun wenn der ex nicht zahlt?

hallo erstmal , vielleicht wird uns ja hier geholfen... folgendes ist unser problem: wir sind eine patchworkfamily mit insgesamt drei kindern. die zwei ältesten kinder, ( 15 und 9 ) sind von meiner frau aus erster ehe. gemeinsam haben wir noch eine kleine tochter im alter von 5 jahren. meine frau hat einen unterhaltstitel gegen ihren exmann, allerdings kommt seid jahren diesbezüglich nichts dabei raus... das heisst wir bekommen für meine beiden stiefkinder keinen cent unterhalt. das für uns zuständige jugendamt kann oder will nicht wirklich was für uns erreichen.... was können wir tun? gibt es eine möglichkeit den unterhalt von dritter seite zu beantragen? von der unterhaltsvorschusskasse bekommen wir auch nichts mehr, da die ja nur sechs jahre zahlen.... wie sieht es aus wenn wir einen gerichtsvollzieher einschalten? verlieren wir dann den titel? wir wissen aus zuverlässigen quellen, dass der tatsächliche vater meiner stiefkinder, finanziell recht gut da steht, seine finanzen allerdings über seine derzeitige frau, oder freundin abwickelt..... gibt es davon abgesehen irgendwelche stellen an die wir uns wenden können? wir wären sehr dankbar , wenn uns hier vielleicht geholfen werden könnte....

ganz liebe grüsse,

M.M

...zur Frage

Finanzierung eines Grundstücks mit der Hilfe von Freunden?

Hallo liebe Community,

nachdem ich bei einer anderen Frage super schnell und kompetent Auskunft bekommen habe, hoffe ich auch diesmal wieder Glück zu haben.

Mein Schwester und ich wollen gemeinsam das Nachbargrundstück kaufen, dass unverhofft zum Verkauf angeboten wird.

Leider muss die Finanzierung sehr rasch gehen, da es viele Interessenten gibt.

Ich bin als Selbstständiger für die Bank vollkommen uninteressant. Somit bleibt erstmal nur mehr meine Schwester die angestellt ist. Für ihr Einkommen allein wäre aber die Rate wiederum zu hoch 😕

Wir leben gemeinsam in einem Haus mit Einliegerwohnung, das unserem Vater als Vorerben gehört. Er wäre aber bereit es uns zu schenken um eine Sicherheit für die Bank zu haben. Die interessiert das Haus aber gar nicht, die wollen Einkommen sehen.

Jetzt hab ich Freunde und Familie gefragt, ob jemand bereit wäre uns zu helfen.

Prinzipiell besteht Bereitschaft, aber die Länge der Verpflichtung schreckt ab. Was wäre, wenn der Freund irgendwann selbst ein Haus erwerben will, dann fehlt das Geld (obwohl ja nicht er die Raten zahlt, sondern wir).

Meine Überlegung wäre jetzt folgende: Der Freund kauft das Haus und nach einigen Monaten würden wir es von ihm zurück kaufen. Wir treten dann in seinen Kredit ein und haben eine gute und vor allem schnelle Finanzierung. Die Bonität meiner Schwester würden wir aufbessern, in dem ich die Einliegerwohnung von ihr miete. Sie ist zwar noch kein Eigentümer, hat aber eine Generalvollmacht unseres Vaters. Somit wäre mein Anteil an den Raten für den Immobilienkredit (die Miete) wie ein Einkommen meiner Schwester.

Macht diese Konstruktion irgendwie Sinn? Oder gibt es andere (bessere) Wege? Zum Beispiel, dass ich den Platz eines Kreditnehmers gegenüber der Bank einnehme und sobald mein Einkommen reicht, würde ich gern den Freund mit aus dem Kredit entlassen.

Ich hoffe ich konnte mein Anliegen einigermaßen erläutern und danke schon mal im voraus (allein schon fürs lesen)

Sonnige Grüße

dactylo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?