Mein Onkel hat vor 40 Jahren Bauland für 14 Mark gekauft, heute liegt der Bodenrichtwert dort bei 240 €. Wie haben sich die Löhne im Verhältnis dazu entwickelt?

5 Antworten

Na da hat Dein Onkel im Zweifel sehr billig gekauft, denn für 14 Markt konnte man in meiner Heimatgemeinde auch vor 50 Jahren keinen Quadratmeter mehr bekommen.

Waren bei den 14 Mark auch schon die erschließungskosten dabei udn das Land im Bebauungsplan?

!977 war der Durschnittslohn bei ca. 25.000,- DM, also 12.500,- Euro.

Heute sind wir bei 37.100,- Euro.

https://de.wikipedia.org/wiki/Durchschnittsentgelt

Aber gerade mit Bauland, also einem Gut, was nicht vermehrbar ist, darf man so etwas nicht vergleichen.

Baupreise wäre da eher ein Maßstab.

Früher wohnte er im Wald, heute ist da ne Stadt. Apfel sind größer als Birnen und Brote waren auch mal größer

Der Vergleich eines speziellen Werts mit einem allgemeinen Wert ist wertlos.

Nicht ganz. Bereits damals bestand vor Ort eine gute Infrastruktur und Größe

0

Auf jeden Fall sind die Löhne nicht um das 33,5 - fache gestiegen, wie die erwähnten m² Bauland.

Grob geschätzt sind die Löhne um das 3 - fache gestiegen. Dein Onkel hat gut investiert !

Wohnung mit 18 vorraussetzung?

Hallo,

ich bin 18. derzeitig wohne ich bei meinen Eltern. Da ich von denen keine Auskunft bekomme was und wie ich alles erfüllen muss frage ich euch. Meine Eltern wollen nicht los lassen aus Schutz und Liebe.

Aber ich bin eingeschränkt. Ich darf nicht Vollzeitig arbeiten weil es meinen Eltern sonst angerechnet wird und weiteres nur Nachteile die meine Eltern aufzählen. Ich möchte aber nicht mehr als Teilzeitkraft arbeiten sondern Vollzeit. Mein Bruder 21. bezieht Arbeitslosen Geld und würde auch benachteiligt werden, wenn ich Vollzeit arbeiten gehe.

Daher kam ich auf die Idee in einer eigenen Wohnung zu ziehen! würde dies als Teilzeitkraft gehen? kann ich Arbeitslosengeld beantragen? was muss ich alles beantragen wenn ich zum Amt gehe und Ihnen sagen möchte das ich alleine Wohnen möchte? all dies sagt mir meine Mutter nicht und verneint alles. Um genau zu sein möchte ich alles darüber wissen was ich machen muss, um eine Wohnung vom Amt zu bekommen, ich habe null Ahnung weil mich keiner aufklärt und mir die Situation nur noch nervt. 1-Zimmer Wohnung genügt (Mecklenburg-Vorpommern)

Da ein Freund von mir eine 1-Zimmer Wohnung vom Amt beantragen ließ fragte ich Ihn. Er sagte er muss gefühlte 1.000 Anträge stellen aber als ich fragte ja was für Anträge was muss ich da beantragen oder schreiben? konnte er es mir nicht sagen da er Hilfe von seiner Mutter bekam was ich aber nicht bekomme. Wohngeld ist mir egal ich hab noch einige Ersparnisse für Möbel etc.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?