Mein minderjähriger Sohn hat seine minderjährige Freundin geschwängert?

4 Antworten

Kann der Stiefvater zum Unterhalt des " Stiefenkels" verpflichtet werden,

nein .... definitiv nicht.

Und als Großutter hättest Du einen erhöhten Selbstbehalt und wärest zudem auch nicht zur Erwerbstätigkeit verpflichtet.

Mein Sohn wird im Mai 18. Könnte er, wenn sich alle Parteien einig sind, die Vormundschaft übernehmen, bis die Mutter 18 ist?

Unabhängig davon kann Dein Sohn nach Anerkennung der Vaterschaft plus Vollendung des 18. Lebensjahres das gemeinsame Sorgerecht beantragen ..... heißt ab dann hat er auch Mitspracherecht.

Und bis zur Vollendung der Ausbildung Deines Juniors wird somit wohl die Unterhaltsvorschusskasse Unterhalt gewähren ( müssen ) ..... anfangs 165 Euro monatlich.

Evtl. generiert die minderjährige potentielle Mutter sogar einen eigenen Anspruch auf Leistungen nach SGB II.

Ja, die Kindsmutter hätte dann bestimmt Anrecht auf Sozialgeld/ Alg 2, da ihre Familie mit mehreren Geschwistern ebenfalls alg 2 beziehen.

0
@Bingespannt

Stellt sich die Frage .... ( bin mir nicht ganz sicher ....) ob sie dann ab Geburt des Kindes mit diesem eine eigene BG bildet und Anspruch auf den Regelsatz I hat .... sprich ( ab Jan. 439 Euro ) hat.

Andererseits .... wie "beengt" sind die Wohnverhältnisse .... oder"verfügt" das JA eine Unterbringung in einer Mutter-Kind-Einrichtung?

Macht Euch frühzeitig kundig.

Auch das JC ist frühzeitig zu inforieren, denn ab Beginn der 13. SSW steht der werdenden Mutter monatlich ein Mehrbedarf in Höhe von 17% ihres Regelsatzes also 62,39 Euro (von 367 Euro) zu .

0

Er zahlt natürlich nicht, er ist ja nicht des Jungen Elternteil. Aber Du !

Das beruhigt mich erstmal. Bitte nicht falsch verstehen. Mein Partner gibt wirklich seid über 10 Jahren alles für meinen Sohn. Auch wenn es nicht immer einfach war. Er war immer eine stütze, egal ob finanziell oder immotial. Auch zu seiner Freundin haben wir einen sehr guten Draht, sie ist die meiste Zeit bei uns. Aber wir vertreten beide die Meinung, dass sie hätten erstmal die Schule / Ausbildung hätten fertig machen sollen. Nun ist es eben so wie es ist, auch wenn es nicht geplant war. Trotsdem zerbricht es mir den Kopf, wenn mein Partner miteinmal für alles aufkommen müsste. Ich habe zum 31.8. meinen Job gekündigt, dass also könnte ich für Vormundschaft evt auch übernehmen. Insofern die Mutter der Kindsmutter das zulässt.

0
@Bingespannt

Ich habe zum 31.8. meinen Job gekündigt, dass also könnte ich für Vormundschaft evt auch übernehmen. Insofern die Mutter der Kindsmutter das zulässt.

Du selbst muss erstmal fit genug für die Überprüfungen des Jugendamtes sein. Meinst Du der Staat überlässt das Kind einer minderjährigen Mutter einfach mal so den Großeltern? Nein, so einfach ist das nicht. Das entscheidet nicht nur die HartzIV-Mutter der HartzIV-Mutter, sondern das Jugendamt! Du hast da eher wenig zu melden.

0

Ihr werdet es definitiv mit Jugendamt zu tun bekommen. Viel Spass und viel Glück!

Nur wenn er deinen Sohn adoptiert hat.

Nein, dass hat er nicht. Wir sind auch nicht verheiratet und ich habe das alleinige Sorgerecht für meinen Sohn, da zum leiblichen Vater noch nie Kontakt bestand. Das Enkelchen würde April / Mai 2021 zur Welt kommen. Mein Sohn wird im Mai 18. Könnte er, wenn sich alle Parteien einig sind, die Vormundschaft übernehmen, bis die Mutter 18 ist? Immerhin sind die beiden zusammen und wollen auch das Kind gemeinsam aufziehen. Jedoch möchte die Mutter seiner Freundin, dass sie mindestens bis zum 18. Lebensjahr zu Hause wohnen bleibt.

0
@Bingespannt

Der Sohn - also Vater - soll bei Volljährigkeit in 2021 die Vomundschaft seines eigenen Kindes übernehmen? Die Vormundschaft? Hööööh? Lies dich doch mal erstmal richtig in familienrechtlichen Aspekte so einer Situation ein. Mit sowas geht man doch nicht im Internet hausieren. Schon gar nicht, wenn man keinen Durchblick hat. Fremdschämen - echt!

0

Was möchtest Du wissen?