Mein Mann baut Ferienhaus auf meinem Grundstück, was muss man beachten?

2 Antworten

Wenn Dein Mann auf Deinem Grundstück ein Haus baut, gehört Dir das Haus. Soweit erstmal nett von ihm.

Intern kann sich ein Ausgleichsanspruch ergeben.

Solange Du und Dein Vater keiner Eintragung einer Grundschuld zustimmt, ist das Grundstück nicht unmittelbar gefährdet.

Bezüglich des Ausgleichsanspruches können sich bei fehlender Liquität allerdings mittelbar schon Probleme ergeben.

Vielleicht wäre eine Teilung des Grundstücks sinnvoll, evtl. mit Vorkaufsrecht. Auf jeden Fall wäre fachkundliche Beratung sinnvoll (Du alleine, ohne Deinen Mann, vielleicht mit dem Vater).

Ist dieser Ausgleichsanspruch gesetzlich vorgeschrieben? Muss er ihn erhalten?

Wo bekommt man genauen Rat darüber??(fachkundlich)

0
@Danyx1

Bei einem guten Anwalt. Da ja drei Anwälte vier Meinungen haben können,...ein Anwalt sollte sich wohl mit Scheidungsrecht auskennen/Fachanwalt für Familienrecht sein und sich im Immobilienrecht auskennen.

0

Danyx

Dein Vater schenkt dir einen Miteigentumsanteil am Grundstück, womit sich dein Anfangsvermögen erhöht und nicht dem Zugewinnausgleich unterliegt.

Zur Finanzierung des Wochenendhauses ist ein Bankdarlehen vorgesehen. Die persönliche Haftung für die Verbindlichkeiten haben grundsätzlich die Eigentümer als Gesamtschuldner zu übernehmen. Ob aus Bonitätsgründen darüberhinaus die Mithaft des Ehemannes erforderlich ist, entscheidet die Bank.

Welche Bedingungen dein Ehemann stellt, lässt du offen.

Was möchtest Du wissen?