Mein jetzt 77jähriger Vater hat einen Bausparvertrag mit einem Vorausdarlehn und über 24 Jahren Laufzeit abgeschlossen. Kommt man da wieder raus?

4 Antworten

Wenn Dein Vater bei Abschluss des Vertrages im Besitz seiner geistigen Sinne war, wird das wohl nicht möglich sein.

Ist es nicht sittenwidrig einen Darlehnsvertrag zu schließen, der vom Darlehnsnehmer ganz offensichtlich nicht mehr zurück gezahlt werden kann? Gibt es nicht entsprechende Urteile?

0

Bei einer "Anfechtung" müßte das Darlehen sofort zurück gezahlt werden. Das ist Dir hoffentlich bewußt. Im übrigen vermag ich keine Gründe für eine solche Anfechtung zu erkennen.

Eigenartig ein BSV mit Vorausdarlehn ohne Immobilienzusammenhang. Vielleicht wurde eine Modernisierung durchgeführt?

Jedenfalls bleibt noch diese Frage: "Welche Höhe hat das Bankvorausdarlehn und der BSV?"

Was möchtest Du wissen?