Mein Freund Selbständig und ich Hartz 4 mit Kind. Was wird passieren, wenn wir zusammen ziehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, wenn es nicht der Papa des Kindes ist, könnt ihr im ersten Jahr gemeinsamen wohnen ohne Abstriche hinnehmen zu müssen. Als eingetragene Wohngemeinschaft behält jeder von euch seinen Status. Ab darauffolgenden Jahr wird man euch intensiver auf den " Beziehungszahn " fühlen und den Nerv treffen. Dann heißt es, zusammen wohnen - gemeinsam aufkommen ! K.

Das Jobcenter wird versuchen, ab Zusammenzug eine BG zu unterstellen, denn es gibt im Gesetz den schönen Passus in § 7 Abs. 3a SGBII:

(3a) Ein wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander einzustehen, wird vermutet, wenn Partner
1. länger als ein Jahr zusammenleben,
2. mit einem gemeinsamen Kind zusammenleben,

3. Kinder oder Angehörige im Haushalt versorgen oder

4.befugt sind, über Einkommen oder Vermögen des anderen zu verfügen.

Dieses Indiz könnt ihr dadurch entkräften, dass dein Freund wahrheitsgemäß erklärt, das Kind nicht wie ein Elter zu versorgen.
Wenn ihr dann noch alles Finanzielle STRIKT getrennt haltet, habt ihr in der Tat ein Jahr Ruhe vor dem JC. Heißt: du behältst Anspruch auf vollen Regelsatz + Alleinerztiehendenmehrbedarf.
Wichtigt ist: ihr braucht keine WG im landläufigen Sinne zu bilden (mit getrennten Zimmern und Lebensführung), sondern ihr seid eine Zweckgemeinschaft, deren Zweck im Ausprobieren des partnerschaftlichen Zusammenlebens besteht.

Was möchtest Du wissen?