Mein Feriengast zieht aus der Ferienwohnung nicht mehr aus. Und zahlt auch nicht mehr

3 Antworten

Soll ich mir einen Anwalt nehmen (auf den Kosten bleibe ich sitzen).

Jetzt machst Du die Erfahrung die schon unzählige Vemieter mit Mietnomaden gemacht haben und so etwas hast Du Dir da eingehandelt.

Was sind denn Deine Alternativen?

A)Du kannst Dir eine Pistole besorgen und die Mieterin sowie die übrigen Personen erschießen. Dann ist die Wohnung frei, nur Du bist es nicht mehr und das auf Lebenszeit. Daher nicht zu empfehlen.

B)Du kannst die Polizei rufen. Dumm nur, dass das in der Hauptsache eine zivilrechtliche Angelegenheit ist. Da machen die nichts.

C)Du kannst vor Gericht auf Räumung klagen. Vorher würde ich vorsichtshalber trotz bevorstehenden Fristablaufs nochmal fristlos kündigen. Da Du von Rechtsdingen nichts verstehst, bleibt Dir nur der Gang zum Anwalt. Oder willst Du den bestehenden Zustand auf ewig hinnehmen?

Und was die Kosten betrifft: Die haben zu Dritt angemietet und sind ALLE zur späteren Herausgabe der Wohnung verpflichtet. Du hast immerhin 3 (DREI) Schuldner. Da eröffnen sich doch ganz andere Perspektiven.

Wenn keine Miete fließt und der Mieter nicht auszieht, kann ich mir nur den Weg über Anwalt/Gericht vorstellen. Du hast keine andere Wahl- machst Dich evtl. sogar Strafbar wenn du von den illegalen Gästen weißt. Ab zur Polizei und zum Anwalt und viel Glück sag ich nur...

Ja aber wenn das so ist, dann kann man in Deutschland keine Ferienwohnung mehr vermieten. Was ist mit Vertragssicherheit? Und die Polizei geht bei denen auch schon aus und ein. Da ist aber immer nur die "Dame" da. Ich habe einen der Beamten auf diese Illegalen angesprochen, der hat nur abgewunken und ist gegangen. Die machen vielleicht nur was, wenn man mich im Haus zusammen schlägt und dann kann ich das nicht mal beweisen. JA Anwalt wird es wohl werden. Ach ja, eine der Mieterinnen hat sich bei mir im Oktober letzten Jahres - das Mietverhältnis läuft seit Februar - an meiner Privatadresse (nicht Ferienwohnung) ohne mein Wissen angemeldet, der PKW läuft immer noch unter meiner Anschrift. Die hat die Adresse aus dem Internet geholt. Wir machen ja Werbung. Und der Gerichtsvollzieher war deswegen auch schon da bei mir. Auch das habe ich dem Polizisten gesagt und er hat mich angeraunzt: "na und, haben Sie dadurch Nachteile?" So sieht es aus!! Ich hatte mein ganzes Leben noch keinen Kontakt mit Gerichtsvollzieher und Polizei, jetzt innerhalb 6 Wochen dauernd.f

0
@pilatus1100

Das alles dem Anwalt - es sollte aber ein guter konsequenter sein, hör Dich entsprechend um - übergeben, es kostet was, aber dafür kannst Du ruhiger schlafen.

1
@sicherfrei

Der Mietvertrag endet am 30.04., war ja nur ein Ferienmietvetrag. Im April kann ich evtl damit leben, dass nicht mehr bezahlt wird und ich dann die Kaution nehme. Aber ab 1. Mai besteht doch kein Mietverhältnis mehr, oder. Das wäre eigentlich Hausfriedensbruch. Und das schlimmste ist, ich habe ab Mai schon wieder neue Feriengäste, die mich schadensersatzpflichtig machen können wenn sie die Wohnung nicht übernehmen können. Das ist ja eigentlich ein Gewerbe, ein Beherbergungsvertrag. Ist es wirklich in Deutschland so, dass dies nicht zählt? Vor Gericht kann so eine Räumung ziemlich dauern und ich muss allen meinen Feriengästen absagen. Meine Mieter sind nur mit 1 Koffer eingezogen und es gehört ihnen nicht mal ein Handtuch gschweige denn Bettwäsche und so.

0

Erster Schritt: fristlose Kündigung des Mietvertrages - Gründe gibt es wohl genug - mindestens Einschreiben mit Rückschein

Zweiter Schritt: Anwalt einschalten und eine Räumungsklage besprechen

  • Soll ich mir einen Anwalt nehmen (auf den Kosten bleibe ich sitzen)

So ist es, das Prozessrisiko und das Mietausfallrisiko besteht eben immer bei einer Vermietung - Nichts machen wird aber im Endeffekt noch teurer, nämlich ein Schrecken ohne Ende. Ohne rechtlichen Beistand bist du ziemlich chancenlos.j

Danke erst mal, wird wohl so werden. Schade, dass es so ist. Wie ich vorher geschrieben hatte, kann mir das jetzt alle 14 Tage passieren. Das Klientel ist leider nicht mehr das Gleiche wie noch vor einigen Jahren.

0

Was möchtest Du wissen?