Mein Ehepartner will keine Grundsicherung beantragen?

2 Antworten

sorry, ich weiß momentan gar nicht so recht...... soll man euch nun Respekt aussprechen und bewundern, oder euch eher ungläubig, kopfschüttelnd "den Kopf waschen " ? 😴

Es ist etwas anderes, wenn man mit diesem monatlichen Minibetrag bewusst auskommen will, es eigentlich aber nicht zwingend nötig hat....sozusagen nach der Devise "Geiz ist geil" ‼️

Diesen unverständlichen Irrsinn, den deine Ehefrau euch beiden zumutet, hat @wilees bereits richtig dargestellt, hmm..... habt ihr nicht einmal Wohngeld beantragt ? irgendwie fällt es mir schwer, das zu glauben.

Mich würde der Beweggrund deiner Frau interessieren..... 🤔

Und wie schafft Ihr jeden Monat "das wirtschaftliche Wunder" / den Kraftakt beide zu überleben.

Denn bereits der Grundbedarf nach SGB XII ( Grundsicherung im Alter ) wären 2 * 90% des Eckregelsatzes - 446 Euro = 802,80 Euro zuzüglich der Kosten der Unterkunft + Versicherung/en? Rundfunkbeitrag?

Wobei sie dann noch 30 % Ihres Einkommens aus dem Nebenjob behalten könnte.

Was möchtest Du wissen?