Mein Bruttolohn beträgt 450 €. Wieviel darf man mit einem Gewerbe ohne Probleme dazuverdienen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du musst dir gut überlegen, was du tust.

In der Regel rechnen Finanzamt und Krankenkassen so: du hast einen Hauptjob, der deinen Lebensunterhalt sichert und darfst einen Nebenjob haben, der diesen ergänzt. Aber: der Nebenjob darf nicht höher sein als der Hauptjob, sonst verquert sich die Situation und dein Job, aus dem 450,-- Euro verdienst, wird zum Nebenjob und deine Selbstständigkeit ist dann die Haupteinnahmequelle. Dann hast du dein Einkommen nicht nur dem Finanzamt gegenüber zu deklarieren, sondern musst die Summe der Einkünfte auch der Krankenkasse melden. Dann darfst du dich freiwillig versichern und/oder, wenn du in der GKV bleibst, setzt die Krankenkasse den Beitrag fest.

Du darfst generell nebenberuflich als Kleinunternehmer bis zu 17.000 EUR Umsatz im Jahr machen. Lohnsteuer musst du hier jedoch nachzahlen solltest du einen Gewinn erzielen.

Die genannte Grenze von 17.500,-- Euro ist die Grenze des § 19 Umsatzsteuergesetz, damit keine Umsatzsteuern für den Fiskus eingezogen werden müssen.

Das hat mit der oben genannten Frage nichts zu tun !

0

Was möchtest Du wissen?