mein Bausparvertrag ist zuteilungsreif Auszahlung des Geldes schriftlich anfordern?

1 Antwort

Geht es nur um die Auszahlung des Guthabens, oder auch um den Kredit?

Für das Guthaben reicht der Brief, für den Bausparkredit nicht.

Bausparertrag überbezahlen um hohe Sondertilgung Darlehen zu tätigen?

Hallo, ich habe ein Tilgungsaussetzungsdarlehen (für10 Jahre fest), für das ich seit ca 5 Jahren relativ hohe Zinsen zahle. Im Vertrag sind Sondertilgungen aus zuteilungsreifen Bausparverträgen vereinbart.

Habe einen zuteilungsreifen Bausparvertrag 01 mit niedriger Bausparsumme und einen 02 in Höhe des Darlehens.

Nun erhalte ich eine Schenkung, die die Mindestansparsumme für den 02 er Vertrag erfüllt, dieser wäre dann allerdings erst in 3 Jahren zuteilungsreif. Das bringt mir ja auch nicht viel, denn zwei Jahre später ist ja die Festzinsvereinbarung abgelaufen u der Marktzins wohl eh niedriger.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich nun in den 01er Bausparvertrag einfach weit über die Bausparsumme hinaus einbezahlen kann und diesen dann zur Tilgung verwenden kann.

Eine Kündigung der Bausparkasse ist mir ja egal. Ist das möglich???

...zur Frage

Was tue ich, wenn die Bausparkasse eine Erhöhung der Sparrate fordert?

Ich habe im Jahre 2003 für meine Partnerin einen Bausparvertrag bei der damaligen Quelle Bausparkasse (heute BSQ Bauspar AG) abgeschlossen. Der Plan damals war, das Geld für meinen Erstgeborenen anzusparen und ihm das mit 18 auszuzahlen. Das wäre theoretisch 2021.

Vertragsahmen sehen folgendermaßen aus:

Tarif: Q12Bonus; Verzinsung: 4,75 %; Bausparsumme: 14.000,00 €; Vertragsbeginn: 06.10.2003; Ablauf Bindefrist: 06.10.2010; Festgelegte Sparrate monatlich: 25,00 €

Ende letzten Jahres erhielt ich Post, dass die Regelsparraten in den letzten 12 Monaten nicht vollumfänglich geleistet wurden. Wir wurden aufgefordert den Fehlbetrag von 372,00 € bis Ende Januar 2016 zu begleichen. Im Schreiben wurde darauf hingewiesen, dass laut Bausparvertrag die monatlichen Sparzahlung bis zur ersten Auszahlung mindestens 4 ‰ betragen muss. Auf meinen Anruf bei BSQ hin wurde mir das bestätigt und aufgezeigt, dass 4‰ von 14.000,00 €

= 56 € ergeben. Abgezogen meiner gezahlten 25 € entsteht ein monatlicher Fehlbetrag von 31 € (macht im Jahr 12 x 31 = 372 €) Wenn ich die Zahlung nicht leiste, wird mir mit Kündigung gedroht.

Welche Schritte wären jetzt richtig, um den Bausparvertrag zu erhalten? Soll ich die Zahlung von 372,00 € leisten und abwarten? oder Soll ich die 372,00 € Zahlen und die Sparrate auf monatlich 56 € erhöhen?

...zur Frage

Bausparvertrag

Habe im Jahre 2005 einen Bausparvertrag abgeschlossen. Der war am 15.10.2009 Zuteilungsreif , und ich habe mir das angesparte Guthaben +Darlehenssumme auszahlen lassen. Da ich nun die Bindungsfrist von 7 Jahren nicht eingehalten habe,ist meine Frage folgende: Muß ich die Gesamte Summe für Wohnwirtschaftliche Zwecke verwenden, oder nur das Darlehen ?

...zur Frage

Wohn-Riester Vorausdarlehen ablösen durch neues Wohn-Riester-Darlehen

Vor einigen Jahren habe ich Wohn-Riester mit einem Vorausdarlehen bei einer Bausparkasse abgeschlossen. Als Tilgungsersatz dient ein Wohn-Riester-Bausparvertrag, welcher entsprechend bespart wird

Da der Zinssatz beim Vorausdarlehen aus heutiger Sicht nicht mehr attraktiv ist und die Zinsbindung des Vorausdarlehens an die Zuteilung des Bausparvertrags (BSV) gebunden ist, würde ich gern Folgendes machen:

Aufnahme eines neuen Darlehens, Soforteinzahlung in den BSV, welches den Vertrag entsprechend schneller zur Zuteilung bringt (wäre in ca. 3 Jahren bei Soforteinzahlung der Fall). Zudem Aufnahme eines Forward-Darlehens als Riestervariante mit direkter Tilgung, um bei Zuteilungsreife des BSV das Vorausdarlehen ohne Vorfälligkeitsentschädigung abzulösen.

Kann ich das irgendwie realisieren? Wirkt sich das negativ auf das Wohnförderkonto aus (wird die vorzeitige Befüllung des BSV angerechnet)? Was passiert in dem Zeitraum, bis der Bausparvertrag zuteilungsreif wird? Kann ich überhaupt irgendwie mein Wohn-Riester-Darlehen über einen anderen Wohn-Riester-Anbieter ablösen?

Vielen Dank für Hilfe/Unterstützung!

Sascha

...zur Frage

Was kann man unter Zuteilungsphase, Zuteilungsreife bei einem Bausparvertrag verstehen ?

Was bedeutet das denn genau - heisst das jetzt, dass ich ab jetzt den Bausparvertrag beleihen kann und Geld bekomme oder was sagt der Begriff Zuteilungsreif aus ?

...zur Frage

Zuteilungsreifen Bausparvertrag weiter besparen

Mein Bausparvertrag ist seit dem 31.03.2015 zuteilungsreif. Eine Dame der LBS teilte mir in einem Termin mit, dass ich auf diesen Vertrag keine weiteren Zahlungen mehr leisten könnte. Weder über den Arbeitgeber noch private Sparbeiträge. Sie sagte mir, dass wenn ich weiter Geld überweise, dieses einfach wieder zurückgebucht werden würde. Ist das seitens der LBS rechtens oder sollte ich einfach versuchen weiter einzuzahlen? Ich benötige das Geld zur Zeit nicht und will den guten Zinssatz von 3% p. a. weiter ausnutzen.

Eckdaten: Bausparsumme 20.000,- Bereits 45% bespart Vertragsbeginn: Juli 2008 Tarif: VarioSpar/HB bei LBS Zinsen: 3% p.a.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?