Mein Arbeitsvertrag endet mit Beginn Rente, will länger arbeiten, muß ich aufhören mit 65 J +x?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo SteiZil, Du solltest Deinen Arbeitsvertrag sehr genau lesen, denn nach diesen Regelungen endet Deine Arbeitszeit beim Betrieb. Meist -so kenne ich es aus meiner Erfahrung- endet die Arbeit mit Beginn der Regelaltersrente, das ist mit 65 Jahren und x Monaten, je nachdem inwieweit Dich die "Rente 67" betrifft. Manche Gewerkschaftler meinen, daß dies eine Benachteiligung der Älteren ist, aber das müßte vor Gericht so nachgewiesen werden. Wenn Du darüber hinaus arbeiten willst, kann ich Dir nur raten, DAS mit Deinem Chef zu besprechen, evtl. ginge es auf Nebenverdienst-Basis (450-Euro-Job).

Mit der Regelaltersrente endet das Arbeitsverhältnis. Aber Du darfst natrülich weiter arbeiten.

Wenn Du Regelaltersrente beziehst darfst Du auch dazu verdienen soviel Du willst.

Hallo,

ich bin Journalistin und suche für einen Artikel Handwerker oder Handwerkerinnen, die mit 65 weiterarbeiten möchten oder das bereits tun. Wenn Sie mit mir über Ihre Erfahrungen sprechen mögen, kontaktieren Sie mich doch bitte unter rentetrotz65@web.de.

Vater ist 63 J - möchte Arbeit aufhören und Rente erst mit 65 nehmen, ist das möglich?

Mein Vater ist 63 Jahre geworden, er möchte seine Arbeit beendet, aber die Rente erst mit 65 Jahren nehmen, damit er keine Rentenabzüge hat. Die Zeit bis dahin überbrückt er privat. Ist das so möglich - oder habt Ihr eine bessere Idee?

...zur Frage

was heißt Prüfung der Wartezeit?

Ich muß mit 63 jahren bei hartz-vier in Altersrente gehen was habe ich dann abzüge da ich noch keine 35jahre habe. und wie ist es mit meiner Witwenrente die ich beziehe wird das was abgezogen. Wie soll ich das verstehen Prüfung der Wartezeit bei der Altersrente Danke

...zur Frage

Versicherung, welche Lebensversicherung auszahlt , gäb mir 400 € lebenslange Rente, zu empfehlen?

Die Versicherung - bei der ich die Lebensversicherung abgeschlossen habe (die bald fällig wird, es sind 100.000 Euro) täte mir 400 Euro lebenslange Rente auszahlen, wenn ich das Geld verrente. Aber das Geld wäre dann weg. Wäre das Angebot ok? Ich will mich schlau machen und frag deshalb auch bei Euch nach. Finde es so schade, daß dann das Kapital weg ist, würde gern meiner Frau auch was vererben, wenn sie - wie es eben so ist - länger lebt. Bin grad 60 J geworden, noch arbeite ich, möcht so mit 63 - 65 aufhören und dann Rente haben. Danke.

...zur Frage

Rente mit 63 bei Schwerbehinderung

Ist die der rentenantritt mit 63 Jahren bei Schwerbehinderung im öffentlichen Dienst eine Kann oder Muß- Regelung? Kann man also bei der anerkannten Schwerbehinderung bis zur Regelaltersrente weiter arbeiten, oder gilt die Regel wie bei Erreichung der Regelaltersrente, mit Erreichung des Alters muß man aus dem Dienst ausscheiden?

...zur Frage

Hartz IV gekürzt und Minjob beendet, aber keinen Arbeitsvertrag. Lohnabrechnung?

Hallo Community,

weil ich nicht mehr weiter weiss, schreibe ich deswegen hier und hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen.

Bekomme Hartz IV und habe Anfang Monat einen Minijob im Restaurant angefangen. Habe auch beim Jobcenter Bescheid gegeben. Habe gesagt, es werden so 25-30 Stunden im Monat. Jetzt habe ich einen neuen Bescheid mit Kürzung von insgesamt 284 Euro erhalten. Habe jedoch im Restaurant wieder aufgehört, weil ich mit der Chefin nicht klar kam und sie mir auch auf wiederholte Nachfrage keinen Arbeitsvertrag für das Jobcenter geben wollte. Meine Info wegen der Beendigung hat sich wohl mit dem Bescheid überschnitten. Darin steht jedoch eben, dass sie nen Arbeitsvertrag wollen, die erste Lohnabrechnung und eine Quittung über den Erhalt des ersten Monatslohns. Meine Restaurant-Chefin hat zwar gemeint, ich würde bis zum 10. Juli eine Lohnabrechnung erhalten und das Geld würde überwiesen werden, aber da ich nicht weiss, ob sie mich überhaupt angemeldet hat bzw. meinen Stundenzettel einfach weggeworfen hat und ich überhaupt noch ne Lohnabrechnung bzw. den Lohn sehe, habe ich jetzt Angst, dass ich am Ende der Dumme bin und beweisen muss, dass ich überhaupt gearbeitet habe, damit ich den Lohn sehe. Oder mir das Jobcenter eventuell an den Karren fährt und behaupten kann, ich hätte den Lohn schon in bar erhalten.

Kann mir bitte jemand sagen, was ich jetzt machen soll?? Ich meine, ich hatte keinen AV, keine Info, ob ich überhaupt angemeldet bin. Existiert im besten Falle nur noch der Stundenzettel. Bin echt verzweifelt.

Vielen Dank für Eure Antworten, Grüße, Oliver

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?