Mein Arbeitgeber zahlt Spesenausgaben erst nach Monaten zurück - ist das rechtens?

3 Antworten

Es gibt keine gesetzliche Regelung dazu. Vielleicht kannst Du Dir jedoch einen Dauerreisekostenvorschuß für das Jahr geben lassen, wenn immer deutliche Beträge ausstehen.

Im öffentlichen Bereich gibt es diese Verzögerungen leider häufig. Als ich noch für Fraunhofer tätig war, liefen Abrechnungen zum Teil ein halbes Jahr. In Unternehmen sollte das innerhalb von 4-6 Wochen erledigt sein.

Es gibt auch hierfür keine gesetzlichen Vorgaben, sondern höchstens Betriebsvereinbarungen oder Reisekostenrichtlinien. Ich kenne das beispielsweise so, daß ein Reisekostenvorschuß für eine einzelne Dienstreise ab einem Betrag (Hotel, Mietwagen) von 400 EUR gezahlt werden kann und ein Dauerreisekostenvorschuß (zu Beginn des Jahres ausgezahlt, zum Jahresende wieder mit Reisekosten abgerechnet) ab einem voraussichtlich dauerhaft ausstehenden Betrag von mind. 1/4 des monatlichen Nettogehalts.

Ganz einfach eine Vorauszahlung fordern vor Antritt der Dienstreise. Man ist halt im Moment etwas knapp bei Kasse und kann die Auslagen nicht aus privaten Mitteln aufbringen.

gibt es eine Regelung im Vertrag oder dem Betrieb? Üblich sind Regelungen für die Abgabe von Belegen und die Zahlungen. Gibt es keine Regelung, so versuche eine zu bekommen. Alternativ könnte man sich auf die Grundsätze von Zahlungen an Gläubiger anlehnen, um Fristen zu finden.

Alles mühsam! Der Arbeitgeber soll zahlen nach einer vertretbaren Frist (2 Wochen) oder du verlangst Vorkasse bei der nächsten Reise oder eine Firmenkreditkarte oder du lässt einige Rechnungen an den Arbeitgeber selbst senden.

Strafbarkeit des Arbeitgebers bei Nichtzahlung der Beiträge zu Sozialversicherung bei Fälligkeit?

Kann der Arbeitgeber dafür bestraft werden, dass er die Beiträge des Arbeitnehmers zur Sozialversicherung zurück hält und sie erst nach Vollstreckungsankündigung zahlt?

...zur Frage

Muss ich auf Dienstreisen in Vorlage treten?

Muss ich bei Dienstreisen in Vorlage treten für Hotelkosten, Essen, Transport etc. oder kann von meinem Arbeitgeber eine Vorauszahlung erwarten um die kosten zu decken?

...zur Frage

Umzug nach drei Jahren Miete - muss ich die Decken streichen?

Ich ziehe nun nach 3 Jahren aus der Wohnung aus und mein Vermieter war zur Abnahme da. Er besteht darauf, dass ich die Decken auch streiche. Meiner Meinung nach sind diese noch völlig in Ordnung. Ist seine Forderung rechtens oder kann ich mich dagegen wehren?

...zur Frage

Können Vorleistungen für Reisekosten steuerlich abgesetzt werden?

Als Vielreisender musste ich für den Großteil der Reise- und Übernachtungskosten in Vorleistung treten. Der Arbeitgeber hat´s teilweise erst 2-3 Monate später rückerstattet?

Können die Kosten (wenigstens teilweise) abgesetzt werden?

Welche Unterlagen / Infos müssen dann eingereicht werden?

...zur Frage

Steuerliche Behandlung von Fahrkosten bei beruflich bedingten Versetzungen?

Habe vor einiger Zeit mal einem Steuerführer gelesen, dass man bei vom Arbeitgeber veranlassten Versetzungen für die ersten drei Monate Fahrtkosten (und Verpflegungsmehraufwand) wie bei Dienstreisen geltend machen kann. Erst nach diesen 3 Monaten wird die neue Tätigkeitsstelle der regelmäßige Arbeitsort. Bislang hat mein (altes) Finanzamt diese Regelung auch anerkannt. Umzugsbedingt musste ich das Finanzamt wechseln. Das neue FA kennt diese Reglung nicht oder will sie nicht kennen. Ich suche nun nach der Rechtsgrundlage. Den Steuerführer besitze ich blöderweise nicht mehr, so dass ich dort nicht nachschauen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?