Mehrwertsteuer für private Kinderbetreung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

weil ich in diesem Fall keine MwSt berechnen... möchte. Gibt es einen Paragrafen im steuerrecht, der mir das erlaubt?

Das Umsatzsteuerrecht ist erstaunlich konsequent. Es guckt, ob ein Tatbestand vorliegt - und zieht daraus die entsprechende steuerliche Folgerung. Keine Umsatzsteuer zahlen zu wollen ist da eher nicht mit dabei.

Aber es ist dir dennoch erlaubt, keine Umsatzsteuer zu berechnen. Auch dies ist ein Tatbestand, aus dem Folgerungen gezogen werden. In den 2.400 Euro stecken dann eben 383 Euro Umsatzsteuer, denn Bemessungsgrundlage ist das, was der Leistungsempfänger aufwendet - außer der Umsatzsteuer selbst. Völlig egal, ob du die Umsatzsteuer nun berechnest oder nicht.

Schau Dir mal §4 Nr. 23 UStG an, ob Du dich hier wieder findest.

Die Jugendherbergs-Vorschrift?

Das darf getrost bezweifelt werden.

0

Was möchtest Du wissen?