Mehrparteienhaus von Eltern kaufen und selbst einziehen?

3 Antworten

Ich würde hier den Kauf verschieben und den Eigenbedarf durch die Schwiegereltern anmelden lassen. Das ist der einfachste Weg. https://ratgeber.immowelt.de/a/eigenbedarfskuendigung-wie-sich-mieter-wehren-koennen.html#:~:text=Ein%20Vermieter%20kann%20eine%20Mietwohnung,%2C%20Gro%C3%9Feltern%2C%20Nichten%20und%20Neffen.

Wo ich allerdings tatsächlich ein Problem sehe ist eine eventuell bestehende Härtefallregelung. Aber ansonsten einfach probieren und wenn jemand nicht gehen will einen Gütevorschlag präsentieren vom Anwalt. In den meisten Fällen ist aber nach einer Kündigung meist alles in Ordnung und die Mieter verlassen zwar widerwillig das Haus, aber sie verlassen es.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich danke dir ! Haben die Mieter eigentlich ein Vorkaufsrecht wenn das Haus verkauft werden sollte oder ist das bei Privatkauf nicht der Fall?

1

Nicht wenn man das ganze Haus kauft und ein Vorkaufsrecht besteht auch nur dann wenn man das erste mal aus dem Haus Eigentumswohnungen macht. Sind es bereits Eigentumswohnungen, dann besteht kein Vorkaufsrecht. Sind es Mietwohnungen, dann kauft man das Haus und setzt die Mieter vor die Tür und wandelt es nach einer angemessenen Frist für den Eigenbedarf in Eigentumswohnungen um. https://www.berliner-mieterverein.de/magazin/online/mm1008/vorkaufsrecht-nur-nicht-aushebeln-lassen-100828.htm#:~:text=Grunds%C3%A4tzlich%20gilt%3A%20Nur%20wenn%20eine,eingezogen%20ist%2C%20gilt%20das%20nicht.

1

Man sollte sich das mit der Eigenbedarfskündigung nicht so einfach vorstellen.

Bevor Ihr nicht als Eigentümer im Grundbuch eingetragen seid, ist eine Kündigung wegen Eigenbedarf überhaupt nicht möglich.

Danach müßte der Eigenbedarf nachvollziehbar dargelegt werden können. Will ein Mieter die Kündigung nicht anerkennen, bleibt nur die Räumungsklage. Bei den da zur Verfügung stehenden 2 Instanzen können schon 3 bis 4 Jahre bis zur rechtskräftigen Entscheidung vergehen.

Dann hat man den Mieter aber noch nicht aus dem Haus. Die Räumungsvollstreckung kann sich ebenfalls lange hinziehen. Und die Kosten sind erheblich. Der Vermieter muss, je nach Größe der Wohnung, bis zu fünfstellige Beträge erst einmal vorstrecken bevor der Gerichtsvollzieher tätig wird.

Der Eigenbedarf ist nicht möglich anzumelden auch wenn den Eltern die Wohnungen gehören? Wir wohnen zu dritt in einer 70qm Wohnung und bald soll ein 2tes Kind kommen. Ist das kein Grund zur Eigenbedarfkündigung?

0
@Privatier59

@privatier59 entschuldige bitte wenn das als Vorwurf rüber gekommen sein sollte. Es war eher als Frage gemeint ob das kein geeigneter Grund vor Gericht wäre...

0
@fraukruthmithut

Vielleicht haben wir uns in einem Punkt mißverstanden: Das Mietverhältnis geht erst mit Eigentumsübertragung auf Euch über. Erst dann könnt Ihr kündigen.

Die Amtsgerichte haben eher ein großes Herz für Mieter als für Vermieter. Deshalb ist es ein Risiko sich auf einen Rechtsstreit einzulassen als Vermieter. Was nun hier schwerer wiegt, nämlich das Interesse der Mieter oder das der Vermieter könnte man nur bei Kenntnis aller Details abzuschätzen versuchen.

Das oben dargestellte Szenario mit mehrjähriger Prozeßdauer wird sich natürlich nur dann einstellen, wenn die Mieter die Kündigung nicht hinnehmen. Dazu kann ich natürlich wenig sagen. Ich kenne die Leute nicht. Wenn die aber hart bleiben steht Ihr mehrere Jahre in der Schwebe, was ja nicht gerade nervenschonend ist.

1
@Privatier59

Okay vielen Dank für die Einschätzung. Glaube man stellt sich das Ganze dann doch einfacher vor als es in Wirklichkeit ist.

0
Wie geht man hierbei am besten vor?

Einvernehmlich: Man bietet beiden Mietern eine Umzugskostenbeihilfe im mittleren vierstelligen Bereich, Maklerkostenübernahme für die Wohnungssuche und Verzicht auf Durchführung fälliger Schönheitsreparaturen an, wenn sie einen Aufhebungsvertrag unterschreiben und sich darin in 6 Monaten zum Auszug verpflichten.

Andernfalls sollte man nichts kaufen wollen, was einem möglicherweise überhaupt nicht rechtskräftig zugesprochen würde, weil die verwitweten, betagten, pflegebedürftigen Mieter erfolgreich Härtefallregelung beanspruchen und damit wg. unwirksamer Eigenbedarfskündigung eure Mieter werden :-O

Ich danke dir für deine Antwort. Es sind keine Mieter mit möglicher Härtefallregelung im Haus zumindest nicht das wir wüssten. 🤷🏻‍♀️

0
@fraukruthmithut

Das würde ich aber unbedingt herausfinden wollen, bevor ich einen Kaufvertrag unterschreibe :-O

0

Was möchtest Du wissen?