Mehrmalige Kündigung wegen Eigenbedarf im Mehrfamilienhaus, geht das?

2 Antworten

Die Vermieterin ist alleinstehend und möchte aus dem Haus Ferienwohnungen machen.

Also stellt schon einmal keinen ! Kündigungsgrund dar ...... wo bitte schön soll sich da auch ein "Eigenbedarf" verbergen? ( Mal davon ab, dürfte das Haus überhaupt in Ferienwohnungen umgewandelt werden ! .... ????) Wird der "Eigenbedarf im Kündigungsschreiben genau begründet .... wer konkret dort warum einziehen soll?

Desweiteren .... die Mieterhöhung ... wie wird diese begründet / belegt? Wie lange liegt die letzte Mieterhöhung zurück? Um wieviel % ( Kappungsgrenze ... max. 15 bis 20 %innerhalb von 3 Jahren! ) soll die Miete ( per wann ! ) angehoben. Wurde die Ankündigungsfrist eingehalten.....

Kann sie nicht, nur ist es ein Fall für einen Anwalt.

Außer, sie sieht ein, dass sie eh keine Chance hat. Auf jeden Fall widersprechen (schulpflichtige Kinder?, Alternativwohnng?).

Sie hat keine Chance aber um das Recht, das ihr habt, auch zu bekommen braucht es womöglich einen Anwalt.

Woher hast du das mit den Ferienwohnungen? Wenn du dafür auch noch einen Beleg oder wenigstens Zeugen hast oder wenn es schon eine Ferienwohnung von ihr in dem Haus gibt, klatscht der Anwalt vor Freude in die Hände.

https://www.anwalt.de/rechtstipps/-fragen-antwortden-die-eigenbedarfskuendigung-im-mietrecht_124653.html

Was möchtest Du wissen?