Mehrere Kreditanfragen online stellen - verschlechtert das die Chancen auf eine Zusage?

3 Antworten

Die gleichzeitige, oder fast gleichzeitige Abfrage von Krediten bei Online Diensten und Kreditinstituten schafft zumindest eines, die Verschlechterung der Schufa um 1-3 Punkte.

Das führt dann ggf. zu Ablehnungen, oder zumindest höheren Zinsen.

Aber die Banken müssen ja auch leben.

Die Onlineanfragen funktionieren nur über Berechnungen anhand deiner angegeben Eckdaten. Es kann durchaus sein, dass mehrere Anfragen miteinander in Konflikt stehen und somit deine Chancen dass der Antrag durchgeht schlechter werden. Im Endeffekt entscheiden aber sowieso später Bankmitarbeiter nachdem du die erforderlichen Unterlagen eingereicht hast.

Wichtig ist, dass die Mitarbeiter deiner Bank eine Konditionsanfrage stellen und KEINE Kreditanfrage. Ist zwar nicht wirklich verständlich, macht aber bei der Schufa einiges aus.

Nur ein Freistellungsauftrag, auch wenn man mehrere Konten bei einer Bank hat?

Ist es richtig, dass man pro Bank nur einen Freistellungsauftrag stellen muss, auch wenn man bei dieser Bank mehrere verschiedene Konten besitzt? Mfg

...zur Frage

Haus kaufen und Finanzierung durch Mieteinnahmen?

Hallo Forum,

bin eben zufällig auf dieses Forum gestoßen und wollte eure Meinung zu diesem Thema/ Situation haben.

Es ist so, dass ich wahrscheinlich das Thema nicht zu 100% euch vermitteln kann da ich ein Leie bin. Bitte seid nachsichtig.


Wir haben eine Immobilie entdeckt und obwohl wir im Bietverfahren überboten worden sind, hat der Eigentümer uns die Immobilie angeboten.

Haus mit ca 400qm 1100qm Grundstück.

UG und OG zum vermieten und EG von uns bewohnt.


Wir hatten zu dieser Immobilie eine Anfrage bei einer Bank gestellt und obwohl alles positiv aussah zuletzt eine Absage bekommen, da das Risiko vom Ausfall der Mieteinnahmen zu hoch wäre. Kann man für sowas eine Versicherung abschließen?


Nun haben wir bei der Sparkasse (Hausbank) angefragt. Die haben gewisse Werte anders gewichtet und kamen auf eine monatlich zu zahlende Rate von ca. 2.950€ bei einem Gesamtkredit von 730.000€ davon wären 100.000€ Sanierungskosten. Eigenkapital von ca. 80.000€. Mein Mann ist Architekt und hat die Sanierungskosten berechnet und mit den Gewerken die er kennt abgesprochen.

Ich bin noch in Elternzeit und würde in ca 2 Jahren mit meinem Gehalt ihn unterstützen können. Mein Mann verdient netto 3.100€ wir haben als große Ausgabe momentan unser Auto mit ca 250€ / Monat und die Miete mit 1.050€


Was denkt ihr, wäre seitens der Sparkasse eine Finanzierung sinnvoll? Die Dame von der Kreditabteilung die alles berechnet hat sagte, dass sie das als machbar sieht und positiv gestimmt ist. Aber sie müsse das mit dem Chef noch besprechen. Nun sitze ich auf heißen Kohlen und habe Angst, dass wir vom Eigentümer den Zuschlag für das Haus haben aber die Kreditabteilung bei der Sparkasse uns einen Strich durch die Rechnung machen kann.

Glaubt ihr mit mehr Eigenkapital würden wir besser da stehen z.B 100.000€?


Denkt ihr auch dass sich das mit der Sparkasse noch hinziehen könnte da sie vllt ein Gutachten vom Haus haben wollen.


Weiss nicht wie lange wir den Besitzer ohne Finanzierungszusicherung hinhalten können. Wir sollten von der Sparkasse aus trotzdem auf das Haus bieten auch wenn noch nichts fest ist.


Sehr nervenaufreibend alles. Ach und die Sparkasse sagte dass es positiv ist, dass man drei Einheiten vermieten kann. Volksbank bei denen wir zunächst angefragt hatten, hatte uns nur angeraten zwei Einheiten zu vermieten. Des Weiteren nannten die als Grund zum Mietausfall auch die Sanierungskosten. Obwohl mein Mann alles aufgeschlüsselt hat und detailiert aufgezeigt hat mit welchem Geld er hin kommt. Auch von anderen erfahrenen Architekten abgesegnet worden ist.


Vllt könnt ihr mir eure Einschätzung sagen. Das Haus ist unser Traumhaus und vllt habt ihr eine Idee wie wir da weiter verfahren können. Andere Banken fragen oder oder.


Danke im Voraus und wie gesagt seid bitte nachsichtig.


Liebe Grüsse und danke im Voraus.









...zur Frage

Kredit - wie hoch sind die Chancen?

Hallo, Zur Erfüllung meines Berufswunsches brauche ich 85.000 Euro und muss dafür einen Kredit aufnehmen der extra dafür ist. Als Anforderung der Bank gilt dass man mindestens 3.000 Euro Einkommen hat (der Mitantragsteller) und keine negativen Schufa Einträge hat. Meine Mitkreditnehmerin ist meine Mutter welche verbeamtet ist und mehr als 4.000 Euro im Monat verdient (Lehrerin). Ich erfülle alle Anforderungen der Bank etc. die gestellt wurden. In meiner Schufa Online Auskunft kamen auch schon mehrere Fragen der Bank. Als ich angerufen hatte wurde nur gesagt dass es noch nicht entschieden ist. Zusätzlich habe ich noch eine Lebensversicherung abgeschlossen für 200.000 Euro die den Kredit abdeckt. Die Zinsen liegen bei 6,5%. Da es für meinen Beruf extrem wichtig ist bin ich etwas angespannt und mach mir Sorgen. Doch sind diese begründet oder nicht ?

...zur Frage

Kredit bekommen?

Hallo, ich suche dringend nach einem Kredit in Höhe von 30.000,00 EUR, um mehrere andere Kredite und Kreditkarten (insgesamt 4) abzulösen, da die monatliche Gesamtrückzahlungsrate sehr hoch ist. Leider habe ich bisher noch keine Bank gefunden, die mir das Darlehen gewähren will, obwohl meine Schufa-Auskunft in Ordnung ist und ich noch nie eine Rücklastschrift hatte. Jetzt habe ich schon mehrfach gelesen, dass es auch Kredite von Privat gibt. Hat hier jemand Erfahrung?

...zur Frage

Kostenloser Sperrvermerk

Bei welcher deutschen Bank kann man ein Sparkonto mit kostenlosem Sperrvermerk einrichten? Die Deutsche Bank verlangt für den Sperrvermerk 50€. In der Postbankfiliale haben sie noch nie etwas von einem Sperrkonto gehört und mehrere Online Banken, bieten diesen Service auch nicht an. Ich habe bereits bei der SPARDA Bank, BMW- Bank und Wüstenrotbank angefragt, aber niemand kann so einen Sperrvermerk ausstellen. Ich benötige dieses Konto für den Finanzierungsnachweis bei der Ausländerbehörde.

...zur Frage

Sind betrügerische Bargeldabhebungen versichert?

Während eines sechsmonatigen Auslandsaufenthaltes wurden mehrere betrügerische Bargeldabhebungen getätigt, die ich nach Rückkehr bemerkte. Nach Kartensperrung stellt sich die Bank den Punkt, dass betrügerische Bargeldabhebungen nicht versichert sind und beruft sich auf Geschäftsbedingungen. Meine Karte wurde vermutlich bei einem Einkauf kopiert und die PIN geknackt. Gibt es hierfür Gerichtsurteile?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?