Mehrere Freistellungsaufträge

2 Antworten

Also zur zeit ist es noch relativegal, weil Du ja alle Zinsen in Deiner Einkommensteuererklärung angeben muß.

Ab dem nächsten Jahr mußt Du bei Deiner Verteilung natürlich aufpassen. wenn Bank A einen über 300,- bekommt, Bank B und Bank C jeweils 250,- aber die Erträge sich 200,--/300,-/300,- verteilen, dann müßtest Du rennen.

Hallo Walter,

vielen Dank erstmal für deine Antwort. Gut, das mit der Steuererklärung ist so eine Sache. Zur Zeit bin ich Azubi, bezihe aber VL und Bauspare momentan.

Kommt dann auch schon für dieses Jahr eine Steuererklärung auf mich zu?

Ich probiere das mit den Freistellungsaufträgen so zu handhaben, das sie logischerweise die 801 nicht überschreiten und jeder Freistellungsauftrag die jeweiligen Zinsen deckt.

Vielen Dank nochmals.

Mehrere Freistellungsaufträge und über Pauschbetrag - Steuererklärung

Hallo,

ich habe bei drei verschiedenen Banken Freistellungsaufträge eingestellt. Zusammengerechnet erwirtschafte damit Zinsen über 801 Euro. Was muss ich nun in der Anlage Kap angeben? Den Komplettbetrag aller zusammengerechneter Zinsen oder nur den Betrag der überhalb des Pauschbetrags steht (also Zinsen-801= anzugebender Betrag).

Danke

...zur Frage

Im Ausland erworbene Zinsen und Steuer in Deutschland

Was passiert eigentlich mit Zinsen, die ich im Ausland erwerbe? Die Lage ist so: Ich wohne in Deutschland, bin jedoch mehrere Monate im Jahr immer in Holland. Dort habe ich ein Konto bei einer Bank, wo ich auch Geld angelegt habe. Werden die Zinserträge direkt dem Finanzamt in Deutschland gemeldet oder muss ich die selber in der Steuererklärung angeben? Als Alleinstehender würde für mich ein Freibetrag von 801 Euro gelten, oder?

...zur Frage

Fragebogen Obligatorische Anschlussversicherung Krankenkasse?

Hallo,

ich werde zum 1.8.2018 ohne Beschäftigung sein. Da ich zuvor im Ausland gearbeitet habe und nur 7 Monate in Deutschland, habe ich keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld und muss meine Krankenversicherung selbst bezahlen.

Nun habe ich von meiner Krankenkasse den Fragebogen zur Obligatorischen Anschlussversicherung bekommen, den ich ausfüllen soll.

Ich habe keine Einnahmen und bestreite meinen Lebensunterhalt dann aus meinen Ersparnissen. Die Dame der Krankenkasse erzählte mir am Telefon, ich sollte bei Ersparnissen eintragen, dass mir circa 300-400 Euro meiner Ersparnisse pro Monat zur Verfügung stehen. Aber wie kommt man auf diese Angabe. Durch meine frühere Berufstätigkeit habe ich schon ein bisschen was angespart und möchte hier keine falschen Angaben machen.

Außerdem hatte ich noch in 2017 Kapitalerträge (Dividenden und ein paar Zinsen) von 130 Euro. Wie muss ich das angeben?

Danke für die Hilfe vorab

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?