Mehrbedarf bei Behinderung (Hartz4)

3 Antworten

hallo,habt ihr etwas erreicht? also ich kann dir nur sagen,soweit wie mir bekannt ist,dass der mehrbedarf nur gilt,wenn du eine wiedereingliederung ins berufsleben hast,zb eine umschulung.weil du eine behinderung hast,egal welcher grad,lange zeit vom arbeitsmarkt weg warst,schwerer auch vermittelbar bist u trotzdem nochmal dich hinsetzt u lernst u somit auch wieder ausgaben hast,zusätzl für verpflegung bekommt man dann auch noch zusätzl geld,der mehrbedarf ist meist schon mit einberechnet,darauf achten.aber ihr müsstet euch wo anders erkundigen,wenn ihr es nicht schon habt,aber das euch eine beraterin dort nicht helfen konnt,sehr schwach!bei so etwas rate ich immer zum anwalt gehen,fall vorlegen,erklären lassen,ob er etwas erreichen kann u dann ihn machen lassen,habt ihr mehr ruhe u das amt fängt auch mal an zu rudern,fkt meistens immer.lg edharda

hallo,habt ihr etwas erreicht? also ich kann dir nur sagen,soweit wie mir bekannt ist,dass der mehrbedarf nur gilt,wenn du eine wiedereingliederung ins berufsleben hast,zb eine umschulung.weil du eine behinderung hast,egal welcher grad,lange zeit vom arbeitsmarkt weg warst,schwerer auch vermittelbar bist u trotzdem nochmal dich hinsetzt u lernst u somit auch wieder ausgaben hast,zusätzl für verpflegung bekommt man dann auch noch zusätzl geld,der mehrbedarf ist meist schon mit einberechnet,darauf achten.aber ihr müsstet euch wo anders erkundigen,wenn ihr es nicht schon habt,aber das euch eine beraterin dort nicht helfen konnt,sehr schwach!bei so etwas rate ich immer zum anwalt gehen,fall vorlegen,erklären lassen,ob er etwas erreichen kann u dann ihn machen lassen,habt ihr mehr ruhe u das amt fängt auch mal an zu rudern,fkt meistens immer.lg edharda

Im Falle einer Erwerbsunfähigkeit, Bescheid von LVA oder BfA ist erforderlich, einen Schwerbehindertenausweis ist ja schon vorhanden. Voraussetzung beide müssen unbefristet sein. Dann auch kann auch ein Antrag auf Grundsicherung gestellt werden. Am besten mal auf dem Amt erkundigen!

Hartz IV Mehrbedarf für erwerbsfähige Behinderte ab wann?

Mein Sohn geht in die zehnte Klasse. Im September wird er an einer berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme ( durch d. Bundesagentur für Arbeit) teilnehmen. Ab wann kann er eigentlich Mehrbedarf bekommen? Direkt nach dem er aus der Schule raus ist, oder erst wenn er mit der Maßnahme anfängt ?

...zur Frage

Grundsicherung und Mehrbedarf

Hallo,

ich habe jetzt schon eine Weile gesucht, aber leider nichts konkretes gefunden. Ich habe eine Frage.

Einem Freund von mir (1970 geboren, Schwerbehindert 80% "G", Erwerbsunfähigkeitsrenter) wurde bis vor kurzem eine größere Wohnung erlaubt. 45qm + 12qm extra weil er fast ausschließlich im Rollstuhl sitzt. Mitte letzten Jahres bekam er dann eine Mitteilung, das ihm die 12qm mehr aufgrund des Kennzeichens "G" nicht mehr zustehen. Er bräuchte nun "aG" um diese 12qm mehr bezahlt zu bekommen. Stimmt das und wenn ja, wo finde ich das entsprechende Gesetz.

Vielen Dank im Vorraus C.Bock

...zur Frage

Darlehen geerbt, Grundschuld auf Immobilie, Immobilie nicht im Nachlass?

Im Jahr 2006 haben wir unserem Sohn unser Grundstück in der vorweggenommenen Erbschaft überlassen. Eingetragen wurden für mich und inzwischen meiner Exfrau, Wohnrecht und Rücküberlassung. Im Zuge der Scheidung hat mich meine Frau arg getäuscht und damit erreicht, dass nicht nur das Wohnrecht, sondern auch die Rücküberlassung für mich gelöscht wurde. Leider ist mein Sohn im vergangenem Jahr verstorben und meine Exfrau hat das Haus rückübertragen lassen. Mit dem Todesfall habe ich über einen Kredit von € 175.000 erfahre, hierfür wurde eine Grundschuld aufs Haus eingetragen. Da mein Sohn körperlich schwerstbehindert war, hatte meine Exfrau Generalvollmacht und ist auch Erbschaftsbesitzer. Jetzt habe ich festgestellt, dass sehr viele Kontobewegungen- uns Abhebung stattgefunden haben, auch über eine noch vorhandene Kreditsumme und das nach dem Tod. Ich hafte ja für die Nachlassverbindlichkeiten zur Hälfte mit, möchte ihr aber nicht den Kredit überlassen, sondern kündigen, hat persönliche Gründe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?