Marktkapitalisierung am Beispiel eBay

2 Antworten

sieh mal hier:

http://www.finanzen.net/index/Nasdaq_100/Marktkapitalisierung

Da wird es laufend fortgeführt.

hey, danke, aber hier seh ich leider keine historische Betrachtung, oder? Brauche die Marktkapitalisierung über mehrere Jahre. Beste Grüße

0
@celine7

Nimm einfach die historischen Kurse udn rechne es um:

Marktkapitalisierung heute / Kurs heute * Kurs vor einem Jahr = Marktkapitalisierung vor einem Jahr.

Nur kontrollieren, ob sich in dem Zeitraum die Anzahl der Aktien verändert hat.

Gerade US-Unternehmen stocken gern mal aus Gesellschaftsmitteln auf.

0

wenn du den historischen Wert willst, dann nimmst du einfach die historischen Kurse und multiplizierst die mit der Aktienzahl. Nun müsstest du noch prüfen, ob sich die Aktienzahl geändert hat.

Hier siehst du die Market-Cap von 2010 ab: www.onvista.de/aktien/fundamental/Ebay-Aktie-US2786421030 - diese ist jedoch in EUR, nicht in USD.

Hier bekommst du Realtime-Daten und die Anzahl der Aktien: investing.money.msn.com/investments/financial-statements?symbol=ebay

Die hat sich wenig geändert.

Ist eine einheitliche Jahresgebühr für Hapimag-Aktien gerechtfertigt?

Für das laufende Geschäftsjahr musste jeder Hapimag-Aktionär je Aktie rd. 285 EUR als Jahresgebühr auf den Tisch legen – unabhängig davon, ob er Hapimag nutzt oder nicht.

In der Broschüre, die mir vor ca. 25 Jahren beim Erwerb der ersten Aktien vom Hapimag-Drücker überreicht worden war, heißt es gleich zu Beginn: „...das Punkte-Reservationssystem ...garantiert gerechte Nutzungsmöglichkeiten für alle Aktionäre...“

Mit Einführung der „HapiCard“ - Differenzierung nach Anzahl der gehaltenen Aktien - hat z.B. der Inhaber nur einer Aktie wegen der vorgezogenen Buchungsmöglichkeit der Platin-oder Gold-„Aktionäre“ das Nachsehen: er bekommt das, was übrig bleibt.

Und wie sieht es für diejenigen aus, die Ihre Aktien auf die Rückkaufliste haben setzen lassen?

  • keine Verkaufsmöglichkeit der Aktien außerhalb Hapimag!

  • kein zusätzlicher Erwerb von Punkten! (obwohl der Zeitpunkt der Rücknahme mittlerweile wohl im Unendlichen liegt) – eine über den eigenen Punktebestand hinaus gehende Nutzung also ausgeschlossen,

  • Hapimag erwägt offenbar jetzt auch noch die Öffnung der (Club-)Hotels für Nicht-Mitglieder,

Wenn Hapimag die Nutzungsbedingungen so brutal einschränkt, ist m.E. die Anforderung des vollen Jahresbeitrages nicht gerechtfertigt.

windtaenzerin

...zur Frage

Aktien verkaufen nach 6 Monaten - Spekulationsfrist / Spekulationssteuer?

Hallo Zusammen, ich habe über meinen Arbeitgeber Aktien erworben. Es handelt sich um ein innerbetriebliches Aktienprogramm, wo man auf die Aktie 15 % Rabatt als Mitarbeiter erhält.

Monatlich 100 € werden vom Lohn einbehalten und dafür werden am Quartalsende Aktien gekauft.

Da es sich um ein amerikanisches Unternehmen handelt, erhalte ich Aktien aus den USA und daher natürlich in USD-Währung.

Die monatlichen 100 € werden auf einem Mitarbeiter-Konto gesammelt und immer am letzten Tag des Quartals, d.h. bisher 31.03.2016 + 30.06.2016, werden dafür Aktien gekauft.

Ich bin dieses Jahr eingestiegen, d.h. ich habe bisher am 31.03.2016 und am 30.06.2016 Aktien erworben.

Aktuell besitze ich 5,6 Aktien und am 30.06.2016 werden wohl auch nochmal identische Anzahl dazukommen, d.h. also habe ich dann ca. 11 Aktien.

Großartige Gewinne habe ich auch nicht gemacht. Ich habe zu einem Kurs von ca. 67 USD gekauft und aktuell steht er bei 73 USD pro Aktie.

Da ich den Arbeitgeber wechseln werde, möchte ich die Aktien im Juli verkaufen, wenn der Kurs gut ist und vor allem wenn der Dollar Kurs passabel ist, da ich ja in USD verkaufen muss und daher die Wechselkurse im Auge haben muss.

Meine Frage ist nun, muss ich Spekulationssteuer bzw. Strafe zahlen, da ich die Aktien wieder innerhalb eines Jahres verkaufe (Spekulationsfrist) oder falle ich in den "Steuerfrei" Bereich, d.h. ich brauche keine zusätzlichen Steuern zahlen??

Was würdet ihr mir raten?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

Liebe Grüße,

...zur Frage

Aktien kaufen wo und wie, Geld investieren wo und wie ?

Hallo, ich möchte mal ein paar Fragen zu Aktien und Börse im Allgemeinen stellen. Ich bin insgesamt ziemlich interessiert an Wirtschaft und Börse und dem ganzen geschehen.

Ich habe gerade angefangen mich mit der Materie richtig zu beschäftigen und möchte nun mal einfach um herauszufinden wie das alles so läuft, eine Aktie kaufen nur habe ich ein paar Fragen dazu. Vielleicht ist das ja eine blöde Frage, aber wenn ich mir zum Beispiel eine Aktie von Apple oder eine anderen großen Firme kaufe, warum halte ich diese nicht einfach so lange, bis diese einen höheren Preis hat, als der Preis, zu dem ich sie gekauft habe und verkaufe sie dann ? Ich habe mir mal die Aktienkurse von großen Firmen angeschaut und mir ist dabei aufgefallen, dass wenn diese mal ein "tief" haben, der Kurs also gerade mal "tief" ist, geht er auch danach eigentlich auch immer wieder hoch. Die großen Firmen werden schon dafür sorgen, dass wenn sie mal ein "tief" haben, dass der Kurs wieder hoch kommt und es ihnen wieder besser geht. Das ist zumindest meine Überlegung dazu. Übersehe ich da etwas ? Ich meine jetzt nur vom Prinzip aus stimmt das doch, oder ? Ich meine selbst wenn der Kurs dann noch weiter fällt, kann man bei einer Firma wie Apple oder anderen großen Firmen doch eigentlich immer davon ausgehen ( oder zumindest zu 90%), dass der Kurs auch wieder nach oben geht, da diese großen Firmen doch nicht so schnell untergehen, oder ? Aber wahrscheinlich übersehe ich da was... Meine nächste Frage ist: Wo kann man als Anfänger denn am besten ein Online-Depot eröffnen ? Ich bin da auf der Suche nach etwas zuverlässigem und anfängerfreundlichem. Dann habe ich da noch eine Frage: Welche Lektüre könnt ihr mir zu dem Thema empfehlen ? Aber bitte für Anfänger verständlich :) Meine letzte Frage: Wie und wo kann man in Fonds investieren ? Wo kann man sich da schlau machen und was ist am sichersten ? Entschuldigung für meine Anfängerfragen. Vielen Dank für hilfreiche Antworten. Mit freundlichen Grüßen Henrik.

PS: Kann man bei so einem Online-Depot auch auf Währungen und Rohstoffe und so Sachen setzen ? Und wo kann man auf Nahrungsmittel setzen ? Wie zum Beispiel auf Weizen und so Sachen ?

...zur Frage

Ist es moralisch verwerflich mit Aktien von Nestlé, der Rüstungsindustrie, etc. zu handeln?

Viele Unternehmen handeln moralisch verwerflich. Menschen zu erschießen, Menschen das Wasser abzudrehen gehört für mich dazu. Ich frage mich jetzt, ob es moralisch verwerflich ist, Aktien solcher Unternehmen zu kaufen und verkaufen.

Der eigentliche Hintergrundgedanke von Aktien ist es ja, möglichst vielen möglichst einfach zu ermöglichen in ein Unternehmen zu investieren, damit dieses zukünftige Projekte, usw. zu finanzieren kann. Wenn ich jetzt aber eine Aktie von bspw. Nestlé kaufe, kaufe ich diese ja nicht von Nestlé sondern von einem anderen Privatanleger der eine Nestlé Aktie verkaufen möchte. Nestlé hat also direkt rein gar nichts von einem guten Aktienkurs. Außer, Nestlé möchte jetzt weitere Aktien herausgeben um das nächste Projekt zu finanzieren, was aber eher selten der Fall sein wird, das Nestlé vermögend genug ist, sich selber zu finanzieren (?).

Also ist es vollkommen vertretbar mit Aktien von moralisch bedenklichen Firmen zu handeln, da das Unternehmen ja sowieso nichts von einem guten Aktienkurs hätte. Liege ich da mit meiner Überlegung richtig?

Dislaimer: Ich habe Nestlé nur als Beispiel genommen, weil die allgemein einen eher schlechten Ruf und auch einen Skandal nach dem anderen haben. Vielleicht ist Nestlé auch die Wohlfahrt, ich weiß es nicht, ich hab' mich damit nicht beschäftigt. Mir ist des Weiteren klar, dass es weitaus schwerwiegendere Parteien gibt als den privaten Aktieninvestor, wie dem Konsumenten zum Beispiel. Meine Frage bezieht sich aber ausschließlich auf den Privatinvestor.

Danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?