Marklerprovision?

2 Antworten

Er darf das! In Wirklichkeit gibt es zur Orientierung "marktübliche" Sätze (das wären je 3,57 %) aber er darf verlangen, was er will. Entscheidend ist, was im Vertrag steht.

Hier in M. aber auch anderswo kostet eine (vermutlich vergleichbare) Wohnung vielleicht 500.000 € und mancher Makler setzt auch mehr als die üblichen 3,57 % + USt durch. Auch von beiden. Bei vergleichbarem oder weniger Aufwand.

Ich würde mich also beruhigen. Die Provision wirkt in Relation zum Immobilienpreis hoch, ist aber wesentlich gerechter, als die 35.700 €, die ein Makler in München für die Vermittlung einer Wohnung bekommt.

Ok - das darf er nicht - was ist eigentlich ein Markler?

Der Vorgänger vom Euroler. Je 1,95583 Markler wurden durch 1 Euroler ersetzt.

In Mexiko gibt es die Pesoler, aber da kommen rund 21 auf einen Euroler.

0

Was möchtest Du wissen?