Mann verstorben, mit deutscher verheiratet, wohnt in deutschland bekommt die frau witwenrente

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Damit die Tante eine Witwenrente bekommt, muss der Verstorbene in der deutschen Rentenversicherung die Wartezeit erfüllt haben. Das heißt, es muss in die deutsche Rentenversicherung eingezahlt worden sein. Ist dies nicht der Fall (weil z. B. nur in der Schweiz Rentenversicherungsschutz bestand), kann aus der deutschen Rentenkasse auch keine Witwenrente gezahlt werden.

S. hierzu auch den folgenden Beitrag - hier ist alles schön zusammengeschrieben: http://sozialversicherung-kompetent.de/20100122303/rentenversicherung/leistungsrecht-grv/kleine-witwenrente-kleine-witwerrente

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von der schweizer Rentenversicherung nur, wenn hier die Voraussetzungen erfüllt sind.... War er selbst schon Rentner? Dann wäre die Kasse zuständig die seine Rente bezahlt hat. Die Nationalität spielt keine Rolle, die Leistungen werden von jener Sozialversicherung getragen in die Rentenbeiträge eingezahlt wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo franju, Deine Tante bekommt Witwenrente in Deutschland, wenn ihr schweizer Ehemann in Deutschland mind. 60 Monate mit Rentenbeiträge bezahlt hätte. Die 60 Monate sind die Mindestbeiträge, die man gezahlt haben muß, um überhaupt einen Rentenanspruch zu haben, die Witwenrente beträgt dann ca. 60 %. Wenn der Mann in der Schweiz Beitragszeiten zurückgelegt hat, sollte Deine Tante die Schweizer Rente beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich mit dieser Frage an die Stellen, von denen dein Onkel eine Rente bezogen hat.

Dort bekommst du die passenden Antragsformulare.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?