Mann hat Nebengewerbe

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Theoretisch ist das möglich und auch die kostenfreie Familienversicherung könnte greifen. Das Problem kann theoretisch an einem anderen Punkt auftauchen. Denn aufgrund des "Angestelltenverhältnisses" ist durchaus denkbar, dass die GKV den Status Deines Mannes als hauptberuflich selbständig einstuft. Und dann sind fast alle Einnahmen GKV pflichtig. Eine Rücksprache mit der GKV würde ich auf jeden Fall empfehlen, damit ihr keine böse Überraschung erlebt. Das Optimum ist natürlich ein Status Frststellungsverfahren. Dann ist es Rechtssicher.

Warum das Gewerbe nicht selbst auf dich anmelden?

Da ich mich selbst Krankenversicherung müsste. Der Satz liegt bei 355,- Euro um Familienversichert bleiben zu können. 450,- ist höher ...

0
@SchmidtYvonne

vermutlich wird es auf dieselben Kosten rauslaufen, ob du denn nun selbst die KV zahlst oder dein Mann die zusätzlichen Gewerbeeinnahmen bei der Versicherung angibt und mehr zahlt für die Familienversicherung.

0
@SchmidtYvonne

385,- € Gewinn pro Monat ist die Freigrenze zur Familienversicherung. Zwischen Gewinn und Umsatz liegt aber auch noch ein gewaltiger Unterschied.

0

Was möchtest Du wissen?