Malerkosten

1 Antwort

Nein - Du hättest das mit Deinem vermieter "klären müssen", wenn Du ein renoviertes Bad haben willst. Das Sozialamt zahlt im Falle des Auszugs des Hilfeempfängers, wenn im Mietvertrag Renovierungskosten/Schönheitreparaturen vereinbart sind... ein Bad fällt da sicherlich nicht darunter und ausgezogen bist Du auch nicht, oder?

Gewährleistungsfrist von Handwerker?

Wir haben vor einigen Jahren ein Badezimmer umbauen lassen. Nun kam es zu einem Wasserschaden. Wie lange ist dann die Gewährleistungsfrist nach Abnahme? 2 Jahre oder 5 Jahre? Und wenn das Bad im Anfang Juni 2013 umgebaut wurde, der Schaden im März 2018 auftritt, aber erst im Juni 2018 der Handwerker in Regress genommen werden soll. Gilt dann Datum des Schadens für die Frist?

Danke für die Antworten.

...zur Frage

Grundsicherung im Alter in eigenen 4 Wänden?

Schönen Guten Tag leibe Forum Mitglieder und Leser, durch langer durchstöbern im Internet bin ich auf euren Forum gestoßen und hoffe Sie können mir weiter helfen.

Meine Eltern haben gemeinsam mit meinem Bruder einen Haus gebaut, wo Sie jetzt eigene Kellerwohnung (Größe ca. 105 qm) bewohnen. Das Erd- und Dachgeschoß gehören zu der Wohnung von meinem Bruder. Im nächsten März läuft die 10-jahrige Zinsbindung ab. In 5 Jahren nach heutigen Regeln muss mein Papa in die Rente, die leider sehr gering (ca. 560,- €) ausfällt. Meiner Mutter arbeitet seit Jahren als 450,- € Arbeitskraft und dementsprechend bekommt Sie, wenn ich mich nicht irre ca. 50-70 € als Rente, wenn überhaupt. Demnächst unterschreiben Sie einen neuen Kredit. Wir versuchen es mit der Bank so zu regeln, dass solange mein Vater noch arbeitet(5 Jahre), sie dann so viel wie möglich Tilgen damit am Ende nicht mehr so viel offen bleibt. Wenn es gelingt wollen sie einen Vertrag für 5 Jahre abschließen, aber bei unserer Besprechung am Jahresanfang wurde uns gesagt dass es nicht geht, stimmt es?

Meine weitere Frage besteht aus mehreren einzelnen:

  1. Wie stehen die Chancen, dass meine Eltern diese Wohnung behalten können wenn Sie einen Antrag auf Grundsicherung im Alter stellen? Meine telefonischen Beratungen bei dem Schuldenberater und bei der Grundsicherungsstelle waren leider nicht so optimistisch. Sie sagten es könnte ehe die Grundsicherung in der Form eines Darlehns bezogen werden. Ich habe aber gelesen, dass ein Haus in dem man mit Familienangehörigen wohnt und die angemessen ist darf behalten werden. https://www.test.de/FAQ-Grundsicherung-im-Alter-Wenn-das-Geld-spaeter-nicht-reicht-5153035-5154431 Und was heißt eigentlich angemessen? Es wird leider niergendswo beschrieben.
  2. Wenn die Eltern es doch nicht schaffen den Kredit abzubezahlen, wie wird es dann für die Eltern aussehen? Besteht da die Möglichkeit noch irgendwo oder irgendwie Hilfe zu holen ohne das Haus, bzw. die Wohnung verkaufen zu müssen?
  3. Welche Möglichkeiten hat man noch im Alter damit man über die Runden kommt? Ich habe noch was von Lastenzuschuss gehört, was ist es und wo kann man es beantragen?
  4. Ich will von meinem Bruder seine Wohnung abkaufen, wie wird es für mich dann in 5 Jahren (also wenn mein Papa in die Rente geht) aussehen? Das Haus ist für eine Familie gebaut und ich denke nicht, dass irgendeiner die Kellerwohnung außer Familie kaufen wird.
  5. Und zum Schluss mal ganz andere Frage. Wenn die Eltern sterben und kein Testament da lassen was wird mit der Wohnung geschehen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Wo kann man überprüfen lassen, ob die Renovierungsklauseln im Mietvertrag rechtskräftig sind?

Bei manchen Renovierungsklauseln in meinem Mietvertrag bin ich mir nicht sicher, ob die noch rechtskräftig sind. Ich denke, dass der Vermieter schon seit Jahren dieselbe Vorlage an seine Vermieter verteilt. Sollte man das überprüfen lassen und wenn ja, bei wem? Oder wird das erst bei Auszug interessant.

...zur Frage

Mein Vermieter will die Kaution erst in 6 Monaten auszahlen, obwohl keine Kostenforderungen zu erwarten sind, was kann ich da tun?

Hallo,

ich habe meine Wohnung bereits Anfang-Mitte Oktober an meinen Nachmieter abgegeben. Die Übergabe fand mit dem Nachmieter statt, der die Wohnung so unrenoviert übernommen hat (es hätte auch nur minimale Malerarbeiten stattfinden müssen, da ich unter 5 Jahre dort gewohnt habe).

Nachforderungen wegen einer Verschlechterung der Mietsache sind also nicht zu erwarten.

Dazu kommt, dass eine Nachforderung der Nebenkosten nicht stattfinden kann, weil diese in der Miete nicht gesondert ausgewiesen waren (also nicht Kaltmiete + Nebenkosten, sondern Kaltmiete=Warmmiete).

Trotzdem beruft sich mein Vermieter nun auf die ihm gesetzlich zustehenden 6 Monate bevor er die Kaution auszahlt.

Diese sind doch aber die Überlegungsfrist, wenn Forderungen noch zu erwarten sind, oder?

Wenn feststeht, dass keine Forderungen zu erwarten sind, darf der Vermieter dann die Kaution dann trotzdem bis zu 6 Monate einbehalten? Oder kann ich auf sofortige Auszahlung bestehen?

...zur Frage

Entschädigung für die Küche vom Vermieter?

Ich habe vor 2 Jahren beim Einzug in meine Wohnung eine fast neue Küche vom Vormieter übernommen. Jetzt möchte ich wieder ausziehen. Was ist, wenn der Nachmieter sie nicht will – steht mir vom Vermieter eine Entschädigung zu?

...zur Frage

Vermieter ist unzufrieden, Kaution weg?

Ich habe die Decke von 2 Räumen neu mit Rigipsplatten versehen, die Stöße Verputzt und dann neu gestrichen. Nun ziehe ich aus und habe auf wunsch des Vermieters das ganze noch einmal verputzt, weil es nicht all zu schön ist. Nun ist er aber immer noch nicht zufrieden. Ich habe es aber nicht gelernt und bekomm es einfach nicht besser hin. Nun will er die Kaution dafür verwenden, die Decke neu machen zu lassen.

Darf er das?

Er hatte das Material gestellt. Dann sagte ich, ich lasse 1 Eimer Farbe stehen und auch noch einen Sack Spachtel... Die Wohnung wurde Unrenoviert an mich übergeben.

Die Zimmer hatten noch alte Holzdecken, wo vom Dachboden so ziemlich alles was krabbelt durch kam. Alles war schon duchgebogen und echt nicht mehr schön.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?