Maklerauftrag ohne schriftlichen Vertrag ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

auch ein mündlicher Auftrag an einen Makler ist ein Vertrag, soweit richtig.

In der Regel haben Makler AGB, die sie mit dem ersten Schriftwechsel mitschicken und die dann Grundlage werden, sobald man sie beauftragt. Ein gesonderter Vertrag ist eher unüblich, vor allem, wenn man keine Ausschließlichkeit vereinbart, sondern das Haus über mehrere Makler anbietet.

Die (ärgerliche) Tatsache, dass der Verkäufer nichts zahlt, sondern nur der Käufer, sollte aus Deiner Sicht natürlich irgendwo schriftlich niedergelegt sein. Selbstverständlich ist das nämlich nicht

Viel Glück

Barmer

Was möchtest Du wissen?