Macht es Sinn das Weihnachtsgeld in eine betriebliche Altersvorsorge umzuwandeln?

2 Antworten

Die Umstände für Deine Frage und Deine Kriterien für "Sinn machen" sind mir unklar.

Wenn Du nämlich unbedingt ein reparaturanfälliges Auto ersetzen mußt (wegen der Fahrten zum Arbeitsplatz), dann ist es evtl. besser, dass Weihnachtsgeld netto zu kassieren und stattdessen auf einen Dispo- oder Ratenkredit zu verzichten.

Andererseits gibt es durchaus Großverdiener, die ein hohes Weihnachtsgeld erhalten und es für akute oder planbare Ausgaben nicht brauchen; die könnten natürlich in eine betriebliche AV investieren.

Betriebliche Altersvorsorge + Riester + VWL

Hallo Ich bin Momentan total verwirrt. Heute hatte ich einen Termin mit der Vermögensberaterin der Generali. Meine Chefin möchte bei dieser Versicherung die betriebliche Altersvorsorge für die Angestellten abschließen (bin Azubi) Ich bekomme von meiner Chefin 15 Euro VWL und zahle insgesamt 30€ (selbst zahle ich 18€) ein. Jetzt meinte die Beraterin, dass man die VWL an die BA koppeln kann und es mehr Sinn macht. Klar 40€ Euro und ich zahle weiter meine ca 18€ aus eigener Tasche macht keinen Unterschied. Nur ich bin sehr skeptisch bei sowas. Seit ca einem halben Jahr kommen dauern irgendwelche Vermögensberater und wollen mir was für die Altersvorsorge andrehen. Bin erst bei der Aachener M. gewesen nun bei der Ergo weil eine Freundin dort arbeitet und nun meine Beraterin ist. Die Beraterin von der Generali sagte auch, dass die Riester die ich bei der Ergo habe am besten zusätzlich mit der BAV gekoppelt wird, denn dann bekommt man am meisten raus. Sprich: VWL + Riester zur Generali umschreiben + BAV. Das mit der VWL verstehe ich ja (da diese auch in Fonds angelegt wurde und ich da nicht der Fan bin) aber die Riester? Ich bin sichtlich verwirrt kann mir da einer weiter helfen? LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?