Macht die sofortige Rückzahlung eines Bafög Darlehens durch Umschuldung Sinn?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die überlegung ist sehr sinnvoll, kann jedoch nicht pauschal beantwortet werden.

dazu braucht man alle daten wie laufzeit des kredits, zinssatz, wie sind die regelungen, wenn du nicht sofort zurückzahlst, hast du einen job?, wieviel kannst du pro monat für die rückzahlung verwenden? etc.

dann würde ich excel anwerfen und die daten eingeben. und dann würde ich die variante wählen, bei der ich mir mind. 1 euro spare.

Du kannst es relativ einfach berechnen.

Hole für den Ablösebetrag, also das, was Du nach abzug der 5.000 zahlen mußt ein Angebot einer Bank.

Dann Teile den vollen Betrag durch die gleiche anzahl der Monate. Wenn der Betrag der Darlehnsraten geringer ist, lohnt es sich.

Das kommt natürlich erstmal darauf an ob du als Student bzw. Berufsanfänger einen anderen Kredit in der dementsprechenden Höhe bekommst und dann wie die Zinsen sind. Aber da 5000 Euro doch eine Menge Geld sind könnte deine Überlegung durchaus sinnvoll sein. Hol dir doch mal mehrere Kreditangebote von Banken ein inkl. deren Zinssätze und rechne das aus.

Vorfälligkeitsentschädigung durfch Festgeld umgehen

Hallo,

mal ne Frage an die Finanzexperten:

Ich überlege, mein Haus zu verkaufen, hab aber noch laufenden Darlehensvertrg mit meiner Bank (etwa 270K; noch 3J Zinsbindung, jährliches Sondertilgungsrecht iHv 10K). Wenn ich nun das Darlehen nach dem Verkauf einfach ablösen würde, dann wären wohl (lt. I-Net Rechner) etwa 15K - 20K Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Das möchte ich natürlich gerne Ukmgehen. Folgende Überlegung: Wenn ich den VK Erlös zumindest in höhe des offenen Darlehens fest auf 3J fest anlege kann ich lt. http://www.festgeld-vergleich.net/festgeld-zinsen mit bis zu 4% Zinsen rechnen. das ist mehr als ich an Sollzins für das Darlehen zahle. Ich könnte doch dann das Festgeldkonto als Sicherheit bei meiner Hypobank einbringen und somit die Vorf.Entschädigung umgehen und sogar noch etwas "Gewinn" machen. Mache ich einen gedanklichen Fehler und muss die Bank bei soetwas mitmachen?

Danke!

...zur Frage

Sind Zinsen aus gegebenen Darlehen zu versteuern?

Ich hatte vor 10 Jahren 5000 Euro verliehen. 10 Prozent sollte ich für ein Jahr und danach die gesetzl. Zinsen bekommen. Nun ist der Schuldner zu Geld gekommen und zahlt mir 8500 Euro zurück. Muß ich die 3500 angeben zur Versteuerung oder kann ich die stillschweigend einbehalten?

...zur Frage

Hausverkauf trotz Schulden - dafür 2 Wohnungen kaufen?

Hallo,

habe hier eine Frage. Wir möchten mit meinem Mann uns trennen. Wir haben ein Haus für den zwei Kredite laufen. Können wir das Haus verkaufen, für die Erlöse zwei separate Eigentumswohnungen kaufen und die Schulden auf die Wohnungen umschreiben? Ich könnte dann den einen Kredit abzahlen und mein Ex-Mann den anderen? Geht das überhaupt oder kostet es ein Haufen Geld bei der Bank. (Wir könnten das Haus wahrscheinlich so verkaufen, dass vielleicht 10.000-20.000 Tausend € mehr übrig bleibt, als wir Schulden haben) Oder legen wir da viel Geld drauf?

Für Anregungen und Infos im Voraus danke

...zur Frage

Ist es möglich ein bestehendes Darlehen aufzustocken, da ich aufgrund unvorhersehbarer Renovierungsarbeiten zusätzlich 5000 Euro brauche?

...zur Frage

Suche günstigen Kredit, brauche 2500 €, Deutsche Bank gibt Darlehen ab 5000 €, soll ich ?

Ich suche einen günstigen Kredit, ich bräuchte so 2500 Euro, die Deutsche Bank vergibt Darlehen nur ab 5000 Euro. Ich könnte mein Bad renovieren, aber eigentlich würde mir ein kleinerer Kreditbetrag reichen. Ich würde 89 Euro monatliche Kreditrate zahlen, Laufzeit ist 72 Monate, Darlehen 5000 Euro - soll ich das Angebot nehmen? Und kann mir jemand erklären, warum die Deutsche Bank einen Mindestkredit von 5000 Euro geben will.

...zur Frage

Umschulden eines Riester Annuitäten-Darlehens?

Mein Mann und ich haben 2009 ein Haus gebaut und und über ein Riester-Annuitäten-Darlehen finanziert, d.h. die jährliche Förderung von 2.100 € (2 Kinder) ging direkt als Sondertilgung in das Darlehen.

Nach nunmehr fast 10 Jahren steht eine Anschlussfinanzierung/ Umschuldung der Restsumme i.H.v. 140.000 € an. Die Bank mit der wir finanziert haben, bietet eine Anschlussfinanzierung mit erneutem Riester-Darlehen zu 2,4 % an.

Eine alternative Bank bietet mir 1,8 %, aber ohne Riester-Darlehen. Laut meinem Tilgungsrechner ein totes Rennen, aber ...

Nehme ich weiter die Riester-Förderung für das Darlehen in Anspruch, steigt mein Wohnförderkonto in 10 Jahren um weitere 21.000 € an, mit 2 % verzinst bis zur Rente (bei mir erst in 25 Jahren) - ein ordentlicher Betrag und die Steuerlast kann ich nicht abschätzen.

Unterm Strich, denke ich, dass so die 1,8 % ohne erneutes Riester-Darlehen günstiger wären. Meine Frage ist: Kann ich die Riester-Förderung zurück in meine Renten-Zusatzversicherung leiten, das Wohnförderkonto auf dem jetzigen Stand ruhen lassen und ein "normales" Annuitäten-Darlehen abschließen?

Das dürfte m.E. alles nicht förderschädlich sein, da ich das Häuschen ja nicht verkaufen will oder fremdnutzen lasse.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?