Macht als Sportler eine Unfallversicherung oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung mehr Sinn?

5 Antworten

Ist Sportler ein Beruf? Oder meinst Du Berufssportler? Bei letztgenanntem ist doch die Frage, ob es überhaupt Angebote im Standardsortiment der Versicherungen gibt. Ich nehme es an sich nicht an.

Die private Unfallversicherung umfasst ein wesentlich breiteres Spektrum an Leistungen.

So kann je nach Tarifwahl ein Krankenhaustagegeld bezogen werden oder es werden beispielsweise Bergungskosten übernommen.

Bei Unfällen ist die private Unfallversicherung daher meist von größerem Vorteil. Denn meist führen Unfälle gar nicht zur Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit. Vielmehr verusachen sie kurzfristig Kosten – und genau dann spielt die private Unfallversicherung ihre Stärken aus.

Das ist meine Meinung dazu, die andere vielleicht nicht so sehen, aber jeder so wie er es für richtig hält ;-))

Hallo, eine BU-Versicherung ist ein Muss, ob Sportler oder nicht.

Eine Unfallversicherug macht zusätzlich Sinn, aber nicht umgekehrt. Wobei es bei Unfallversicherungen eine große Auswahl an Leistungen gibt.

Viel Glück

Barmer

Was meint Ihr, macht eine Berufsunfähigkeitsversicherung Sinn?

Hey Leute, ich wollte mal fragen, ob ihr meint, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung Sinn macht? Also ... wenn man eigentlich einen Job ausübt, der den Körper und die Psyche zugegebenermaßen nicht wirklich stark belastet wird. Muss man erst sterbenskrank sein, damit sich sowas am Ende auszahlt? Ich weiß nicht so Recht, ob es das Geld am Ende wert ist. Wie groß sind denn die Chancen? Oder hat so eine Versicherung auch einen Sinn, wenn man einfach gesund ist bis zur Rente?

Danke für Antworten schon mal :)

...zur Frage

Dynamisierung bei Unfallversicherung sinnvoll?

Meine Unfallversicherung bietet mir jährlich eine Dynamisierung an. Macht so etwas Sinn? Was haltet Ihr davon? Es handelt sich in diesem Jahr um monatlich 3,75 Euro, um die der Beitag steigt bei einem Gesamtbeitrag von ca. 100 Euro.

...zur Frage

Macht Weiterzahlung der Berufsunfähigkeitsversicherung Sinn?

Seit der Geburt meiner Kinder vor 5 Jahren bin ich Hausfrau und Mutter. Ich verdiene mir lediglich auf €400-Basis ein Paar Euro dazu. Seit Beginn meiner Berufsausbildung habe ich eine Lebensversicherung, gekoppelt mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung laufen. Macht das Zahlen der Beiträge für die BU überhaupt Sinn, wenn ich eh nicht voll beschäftigt bin? Oder zahlt die Versicherung auch, wenn mir ein Haushaltsunfall passiert? Wenn ja, wovon wird die Rente berechnet?

...zur Frage

Wann macht eine Berufsunfähigkeitsversicherung Sinn?

Hallo zusammen,

ich denke darüber nach, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschliessen. Meine Frau und ich sind gerade zum zweiten Mal schwanger und wollen langsam ein Nest bauen. Wahrscheinlich ist das ganz natürlich, dass man da über sowas nachdenkt, aber ich möchte schon gern alles tun, was ich kann, um ihr und den Kindern eine gesicherte Zukunft (soweit das geht) zu bieten. Ab wann macht so eine Versicherung Sinn? Habt ihr vielleicht eine? Als Zusatzversicherung oder als Einzelversicherung?

Liebe Grüße!

...zur Frage

Macht eine Grundfähigkeitsversicherung Sinn, wenn man schon eine Unfallversicherung besitzt?

Guten Tag!

Ich besitze eine Unfallversicherung. Weil ein Bekannter von mir jetzt eine Grundfähigkeitsversicherung abgeschlossen hat, bin ich darauf aufmerksam geworden. Er hat mir ein bisschen geschildert, was durch diese Versicherung abgedeckt ist. Mir scheint es, als bräuchte man sie nicht unbedingt, vor allem, wenn man schon eine Unfallversicherung besitzt. Würdet ihr das bestätigen, oder habt ihr eine andere Meinung?

Danke im Vorraus

...zur Frage

zwei Unfallversicherung ... sind die sinnvoll?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bezüglich Unfallversicherungen. Und zwar habe ich zwei Unfallversicherung bei der gleichen Versicherung mit unterschiedlicher Progression. Mein Versicherungsberater meinte das dies sinnvoll sei. Ich selber denke jedoch das dies nicht so sei und habe auch schon einiges im Internet dazu gelesen. Nur so ganz schlau werd ich daraus nicht.

Unfallversicherung A: - Invaliditätssumme: 75.000

  • Vollinvalidität: 375.000

  • Bergungskosten: 10.000

  • Kurleistung: 1.000

=> Progression bis 500%


Unfallversicherung B:

  • Invaliditätssumme: 120.000

  • Vollinvalidität: 270.000

  • Unfallrente ab 50%

  • Invaliditätsgrad: 1.200

  • Todesfallsumme: 30.000

  • Bergungskosten: 10.000

  • Kurleistung: 1.000

=> Progression bis 225%

Ist die Kombination wirklich sinnvoll? Zuordnung erfolgte in Gefahrengruppe A und eine Berufsunfähigkeitsversicherung besitze ich nicht. Mein Eindruck aus dem gelesenen war die wenigstens eine zu kündigen und eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschliessen.

Wie seht ihr?

Grüße

Chris

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?