Lottofieber - wird der Lottogewinn beim Versorgungsausgleich bei Scheidung miteingerechnet?

1 Antwort

DEr Lottogewinn wird, so, oder so, beim Zugewinnausgeleich berücksichtigt.

Wer sagt er hätte immer nur allein gespielt und der Ehegatte hätte da nie mitgemacht, müßte das nachweisen, insbesondere, weil ja auf den Scheinen keine Namen mehr draufstehen. Also die Behauptung, ich habe immer aein Lottogespielt, meine Frau hat den Schein nur für mich abgegeben, wenn sie im Geschäft ihre Zeitschrift "moderne Frau2 gekauft hat, würde vermutlich auf Granit beissen und der Lottogewinn beiden zugerechnet.

Wer aber durch Aussagen nachweisen kann er hätte immer sebst den schein abgegeben und der Ehepartner hätte immer gesagt, für soetwas gebe ich mein Geld nicht aus, für den wird der Lottogewinn, wie eine Erbschaft, zum Anfangsvermögen, gerechnet. Insbesondere wenn das Geld danah auf eigenen Konten angelegt war.

http://www.mein-recht.de/za.htm

Trotzdem kann der andere von dem Lottogewinn noch profitieren.

Wenn man anach einige Jahre gemeinsam im "Reichtum" gelebt hat, dann kann das sehr wohhl den Ehegattenunterhalt beeinflussen. Wer immer von 40.000,- Euro im Monat mitgelebt hat, muss sich nicht sofort auf Friseuringehaltsniveau runterstufen zu lassen.

Kann man einen Ehevertrag nachträglich anfechten?

Meine Schwester will sich scheiden lassen. Ihr Mann hat in der Ehe auf die Kinder aufgepasst und sie hat das meiste Geld verdient. Ihrem Mann würde im Fall der Scheidung und laut Ehevertrag ein Unterhalt zustehen. Aber vor kurzem hat meine Schwester herausgefunden, dass ihr Mann ihr ein Millionen Erbe verheimlicht hat, dass er schon vor der Hochzeit hatte. In diesem Fall sieht sie es nicht ein, Ihm Unterhalt zu zahlen. Kann sie den Vertrag noch ändern auch wenn er dem nicht zustimmt?

...zur Frage

Versorgungsausgleich International

Ich bin deutsche Staatsangehörige und bin mit einem britischen Soldaten, der in Deutschland stationiert ist, verheiratet. Mein Mann hat noch nie in die deutsche Rentenkasse eingezahlt. Nun steht die Scheidung an und ich versuche verzweifelt heraus zu finden ob es trotzdem möglich ist, im Zuge der Scheidung, am deutschen Gericht einen Versorgungsausgleich vorzunehmen. Meine Anwältin meint nein. Manche der offiziellen Stellen der britischen Armee sagen ja. Teure Anwälte, die sich auf internationale Sachen spezialisiert haben, kann ich mir leider nicht leisten! Ist hier zufällig jemand der mir helfen kann? Danke!

...zur Frage

Nach Scheidung Kinder automatisch Bezugsberechtigte bei der Risikolebensversicherung?

Hallo, ich habe eine Frage in Sachen Scheidung und Riskolebensversicherung: Wenn man sich scheiden lässt, werden dann die Kinder automatisch anstelle des Ex-Partners Bezugsberechtigte? Oder muss man sich darum dann extra kümmern? Danke für eure Antworten

...zur Frage

Lottofieber - muß der Lottomillionär dann mehr Unterhalt für Frau und Kinder zahlen?

Die Fragen zum Lottofieber gehen weiter, muß der Lottomillionär dann mehr Unterhalt für Frau und Kinder zahlen? Oder spielt der Millionen-Gewinn da keine Rolle?

...zur Frage

Kann man Scheidung durch längeres getrennt leben rausziehen? Muß Ehefrau irgendwann mal zustimmen?

Kann man eine Scheidung hinauszögern, wenn durch längeres getrennt leben? Wie lange ginge das? Oder muß die Ehefrau irgendwann mal der Scheidung zustimmen? Eigentlich will sie sich ja scheiden lassen, aber mit den Versorgungsausgleich kann sie sich einfach nicht leisten (siehe 1. Frage), aber sie hält es nimmer mit ihm aus. Danke Euch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?