Lohnt sich schon für junge Menschen der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung?

3 Antworten

Nein ich meine nicht das sich eine Zahnzusatzversicherung lohnt und zwar unabhängig vom Alter also weder für jung noch für ältere Menschen. Die Gründe für meine Haltung sind schnell erläutert, 1. Ein Blick in die AGB der Versicherer (alle Anbieter) offenbart ziemlich schnell das es hier nur darum geht mit einem lohnenden Geschäftsmodell Kasse zu machen. In den ersten Beitragsjahren sind die eventuellen Leistungen generell begrenzt, der Versicherte zahlt immer mehr ein als er theoretisch und praktisch an Leistungen bekommen könnte. 2. zahlt man als junger gesunder Mensch zwar geringe Beiträge empfängt aber im Gegenzug auch nur geringe bis keine Leistungen. Spart man sich beispielsweise einen monatlichen Betrag von 20 € selbst an und legt es vielleicht noch Gewinn bringend an so kann man sich nach vier Jahren über 1000 € freuen die man sicher hat und nicht erst wie ein Bittsteller bei "seiner Versicherung" beantragen muss. Bei genauerer Überlegung gäbe es sicher noch einige Gründe mehr, aber aus meiner Sicht istdiese Versicherung genau so überflüssig und unsinnig wie z.Bsp. ein sogenannte Sterbegeldversicherung. Sachversicherungen -Alles nur sichere Einnahmequellen für die Versicherungen die immer und garantiert mehr Geld einnehmen als sie jemals ausgeben müssen.

Eine Versicherung ist immer eine Wette gegen die Versicherung, meistens gewinnt die Versicherung, sonst wären die schon alle bankrott. Wenn du aber gewinnst - sprich eine teure Behandlung hast, dann wärst du froh gewesen, wenn du ein "Los" gekauft hättest. Mein Sohn hatte leider einen Zahn nicht angelegt - dies kam raus, als der Milchzahn herausfiel und kein neuer Zahn nachwuchs. Eine rechtzeitige Zahnversicherung hätte mir 2200 € erspart!

wer bei der geburt anfängt jeden monat 10,-€ für die zähne zu sparen und ab dem 11.ten lebensjahr jedes jahr um 1,-€ erhöht, der kann sich die zusatzversicherung sparen. falls die zähne im alter immer noch gut sein sollten, so ist ein schönes kapital angewachsen, das dann auch für was anderes ausgegeben werden kann. sollte das geld für diee zähne gebraucht werden, dann stünde es dafür dann auch bereit. ab dem 11ten lebensjahr ist das dann soviel schon, das es sich lohnt dies dann auch gewinnbringender als auf dem sparbuch anzulegen. übrigens kann man im gleichen atemzug ebenso ein zweites sparen anfangen und zwar für die rente. da dann ab dem 11.ten lebensjahr jedes jahr um 5,-€ erhöhen und ab dem 25sten lebensjahr um 10,-€ so kommt was zusammen und tut nicht weh

Was möchtest Du wissen?