Lohnt sich eine Reparatur kleiner Elektrogeräte?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Such mal im Netz nach Repair-Cafe.

Ich hab gestern einen Bericht über diese Geschäftsidee gelesen aber bez. der Örtlichkeiten nur den Standort Köln in Erinnerung behalten.

Es handelt sich um Cafes, in denen ehemalige Techniker u. ä.mehr oder weniger aus Idealismus und dem unterstützungswerten Hang zur tätigen Müllvermeidung eben diese Staubsauger, Bügeleisen, Toaster etc. reparieren.

Meiner Erfahrung nach treten Defekte entweder gleich zu Beginn in den ersten Wochen oder erst sehr viel später nach Jahren auf. Bei kleinen Elektrogeräten, die unter 300 EUR kosten, würde ich von einer Reparatur absehen, da diese ggf. kurzfristig hilft, das Gerät selbst jedoch nur eine beschränkte Lebensdauer hat. Manche Reparaturen kann man an einfachen Geräten ja auch selbst durchführen.

Bei höherwertigen Geräten kosten Reparaturen natürlich mehr, aber hier kann es sich lohnen, wenn man dadurch die Lebensspanne des Gerätes um mind. 1-2 Jahre verlängern kann. Mehr sollte man aber auch nicht erwarten - sich freuen, wenn es dennoch klappt :-)

Manche Firmen bieten auch eine Reparaturpauschale an. Die sagen, dass sie bestimmte Geräte für 50 Euro oder ähnliches reparieren. Dann kann sich eine Reparatur lohnen. Allerdings musst du rausfinden, ob der Hersteller deines Gerätes einen solchen Service anbietet.

Soll man bei einer Küche die Elektrogeräte gleich im Paket kaufen?

Eine Freundin richtet gerade ihre neue Wohnung ein und wir haben angefangen, Küchprospekte zu wälzen. In den Preisen sind die Elektrogeräte immer mit dabei aber es ist nicht ausgewiesen, wie viel diese im einzelnen kosten würden. Hat jemand eine Ahnung, ob es günstiger ist, die Geräte woanders zu kaufen oder sie gleich mit zu kaufen?

...zur Frage

einige Elektrogeräte defekt durch Blitzschlag. Versichert durch...?

bei uns hat's neulich gedonnert und gescheppert... und dabei hat irgendwo der Blitz eingeschlagen in der Stromversorgung.

Obwohl einige Sicherungen gegangen sind, funktionieren einige Elektrogeräte nicht mehr - u. a. ein Rechner.

Zahlt bei sowas ne Versicherung bei einer Mietwohnung? Und wenn ja, welche?

...zur Frage

Leichter Wasserschaden soll durch starkes Heizen gelöst werden. Wer zahlt Heizkosten?

In der Wohnung über mir gab es ein Problem und dadurch ist an meiner Decke ein leichter Wasserschaden entstanden. Der Hausmeister, den ich nicht für sehr kompetent halte, hat gesagt man müsse dies nicht durch eine Firma reparieren lassen. Der Wasserschaden sei noch in einem Stadium in dem man durch viel Heizen alles wieder in den Griff bekommt und dies sei günstiger. Ich denke mir jetzt aber, dass es vielleicht für Ihn günstiger ist, aber keineswegs für mich, weil ich die hohe Heizkostenabrechnung zahlen muss. Kann ich auf eine Firma bestehen, auch wenn der Schaden zugegebenermaßen nicht so groß ist? Oder wenn nicht, kann ich wenigstens die Extrakosten der Heizrechnung auf den Schadenverursacher abwälzen?

...zur Frage

Kaputte Dusche- muss der Vermieter so etwas ersetzen?

Bei mir ist die Halterung abgebrochen an der sich der Duschkopf befindet ohne dass ich es selber verschuldet hätte. Im Baumarkt habe ich gesehen, dass das Teil etwa 50 Euro kostet und ich sehe es nicht so richtig ein das ganze aus meiner Tasche zu zahlen. Muss der Vermieter nicht hier die Kosten tragen und für die Instandhaltung der Wohnung sorgen?

...zur Frage

Fenster ist aus dem Rahmen gebrochen - muss ich die Kosten übernehmen?

Mein Schlafzimmerfenster ist beim Öffnen aus dem Rahmen gebrochen und mein Vermieter meint ich solle die Kosten tragen da ich zu grob damit umgegangen sei. Darf er das?

...zur Frage

Handwerker beschädigt wahrscheinlich Abflussrohr

Bei uns war das Abflussrohr verstopft. Wir haben also eine Reinigungsfirma beauftragt dieses Problem zu lösen, aber anstatt zu helfen haben wir jetzt diese Reinigungsspirale im Abfluss stecken. Sie ist irgendwie verklemmt und der Handwerker meint, dass das Rohr falsch verlegt ist (zu viele rechte Winkel) und er könnte dieses Problem auch gleich lösen, aber dies sei nicht ganz günstig. Was ich aber glaube ist, dass er einen Fehler gemacht hat und jetzt mich für den Fehler zahlen lassen will. Das Haus in dem wir wohnen ist noch keine 10 Jahre alt und Architekten wissen ja nicht erst seit gestern, wie man Rohre verlegen soll. Was meint ihr, wie soll ich vorgehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?