Lohnt sich eine Lebensversicherung als renditekräftige Altersvorsorge?

2 Antworten

Es kommt auf die Alternativen und den Zeitraum an.
Wenn man mal Riester, Rürop und andere vom Staat geförderten Produkte beiseite läßt sind für die Altersvorsorge gute Bausteine:
1. Die eigenen vier Wände
2. Ein regelmäßiger Geldsparplan (z.B. Lebensversicherung)
3. Bei Laufzeiten größer 20 Jahre Aktiensparplan (als Versicherung oder Fondsparen)
Nachteil ist bei 3:
Man muß das Gehirn einschalten oder gut beraten werden.
Weil auch über lange Zeiträume bei der Entscheidung für die falschen Investitionen das Geld vernichtet werden kann. Und natürlich auch gute Renditen bringen kann.
Bei den eigenen vier Wänden holen sich die meisten Menschen Rat und machen nicht so viel falsch.
Und bei einer Kapitalversicherung bekommt man eine geringe Rendite kann aber das Denken und Umschichten vergessen.
Hier kommt es eher auf die Gesellschaft an.
Gute Gesellschaften wie z.B. die Allianz haben es geschafft in den letzten 30 Jahren eine Rendite (also nach Kosten) von mehr als 3% zu erwirtschaften. Ist nicht riesig aber auch nicht wirklich schlecht.

Bestimmte Arten von Fondspolicen, Riester-Fondssparplan, Rürup-Fondssparplan oder reine Fondssparpläne sind besser für eine Altersvorsorge geeignet als eine klassische Kapitallebensversicherung.

Wie viel Prozent seines Einkommens sollte man im Monat sparen?

Gibt es da irgendwelche Expertenmeinungen zu, wie viel man monatlich zur Seite legen sollte (vorausgesetzt das Geld reicht überhaupt zum sparen)!

...zur Frage

Teilkaskoversicherung: Darf ich bei einem wirtschaftlichen Totalschaden den Wagen weiter fahren?

Hallo mal wieder.

Erstmal die Situation. Mein Zweitwagen (fährt meine Freundin, Teilkasko versichert) ist bei einem Unwetter beschädigt worden. Ein Baum ist auf den Wagen gekippt.

Lt. Gutachter vermutlich ein wirtschaftlicher Totalschaden da das Dach stark beschädigt ist und mehrere Beulen in der Seite des Wagens.

Auf die Frage, ob der Wagen den Sicherheitsmängel durch den Schaden hätte, also nicht mehr Verkehrssicher sei, sagte uns der Gutachter, das der Wagen in Verkehrssicherheit keineswegs eingeschränkt sei, der Wagen könnte ohne Bedenken weiter gefahren werden.

Da wir vermutlich nicht mehr so viel für den Wagen bekommen, würden wir gerne das Geld der Teilkaskoversicherung, die hier einspringt, beiseite legen, noch was sparen bis wir ein bischen mehr Geld zusammen haben und ein vernünfitiges Fahrzeug wieder kaufen, wenn genug gespart ist.

Bis dahin wollten wir den beschädigten Zweitwagen weiter fahren und ganz normal angemeldet lassen bei unserer bisherigen Versicherung.

Da ich diesen Fall aber so noch nicht hatte, ist meine Frage... ist das in Ordnung wenn die Versicherung uns den Wiederbeschaffungswert auszahlt und wir den Wagen trotzdem weiter fahren ohne die Schäden reparieren zu lassen? Oder gibt das Ärger, daß die Versicherung sagt... Geld wurde nicht für Reparatur eingesetzt oder ähnliches.... und Wagen wird weiter gefahren?

Vielen Dank schonmal für euere Hilfe :)

Gruß Micha

...zur Frage

Kann man nur Riesterrente als Altersvorsorge bei der Steuererklärung steuerlich angeben u. absetzen?

Kann man nur eine Riesterrente, bzw. die Sparbeiträge, als Altersvorsorgebeuträge bei der Steuererklärung steuerlich angeben und absetzen? Hat man bei einer Rentenversicherung oder bei einer Lebensversicherung keine Chance?

...zur Frage

Wie sollte eine Freundin von mir investieren?

Eine Freundin von mir ( 23 Jahre alt) verdient monatlich ca 1850 Euro. Monatlich könnte sie etwa 500 Euro sparen. Angespart hat sie jetzt bereits ca 21000 Euro. Ich gab ihr neulich den Tipp gegeben vom kostenpflichtigen Sparkassengiro zu einer Onlinebank zu wechseln. Sie hat sich für die Comdirectbank entschieden und dort ein Girokonto, Tagesgeld und Depot eröffnet. Auf ihrem alten Tagesgeld bekam sie 0,5 % Zinsen. Daher hat sie auch ein zusätzliches Tagesgeld bei Moneyou eröffnet (aktuell 2,75%). Da ich in Fonds investiere hat sie sich darüber etwas schlau gemacht. Sie macht sich nun Gedanken über eine sinnvolle Aufteilung ihres Geldes. Direkte Aktieninvestments sind ihr zu riskant und möchte sie nicht. Ich denke das ist auch so in Ordnung. Sie möchte gerne monatlich 500 € sparen und das auch ca 10-15 Jahre durchziehen. Eine Festzinsanlage (10 Jahre für 4,5 % p.a.) möchte sie gerne von der Rendite her schlagen. Dafür ist sie bereit auch ein überschaubares Risiko einzugehen. Ihre Aussage dazu konservativ, moderat bis ausgewogen. Jetzt ist ihre Frage wie viel Geld sie wie und wo investiert. Wie viele Fonds sie sich aussuchen sollte um breit zu streuen und was für welche? Welche Kategorie (Renten, Aktienfods, Geldmarkt, Misch, Immobilien etc. bzw diese kombinieren und dafür gute Fonds). Wie viel Geld sie sich aufs Tagesgeldkonto legen sollte und wie viel sie in welches Produkt einzahlen sollte. Gibt es noch andere gute Sparprodukte fragt sie?! Für die Altersvorsorge besitzt sie eine private Rentenversicherung und eine Riesterrente (abgeschlossen beides mit dem 18. Lebensjahr). Weiterhin hat sie versicherungstechnisch eine Berufsunfähigkeit mit garantierter Beitragsrückzahlung, eine Unfallversicherung mit garantierter Beitragsrückzahlung, Haftpflicht, Rechtsschutz, Auto, Hausrat) ich denke in diesem Bereich ist sie gut abgesichert. Ich hoffe die Frage ist ordentlich gestellt und findet ein paar gute Antworten. Danke im Vorraus. Von Bankberatern hält sie nicht mehr viel ( die haben ihr in der Vergangenheit immer nur Mist angedreht). Deshalb versucht sie sich jetzt ein eigenes Bild zu machen und ihren Horizont zu diesem Thema zu erweitern und nach vielen Meinungen eine gute auf sie zugeschnittene Anlagemöglichkeit zu finden. Auch hat sie sich Gedanken gemacht über einen unabhängigen Berater. Sie glaubt aber, dass dieser Weg nicht so der richtige für sie ist und möchte da auch kein Geld bezahlen da ihr angespartes noch nicht in den Wohlstand geht.

...zur Frage

Skandia Garantiefonds wird zum 17.5. aufgelöst? Was tun?

Hallo

ich habe 2003 als Altersvorsorge eine fondsgebundene Lebensversicherung, abgeschlossen, Laufzeit bis 2033. Monatlicher Beitrag 100,-

Nun löst Skandia den Fonds, in den ich zu 100% investiert habe zum 17.5.2017 auf. Das angesammelte Kapital wird in ein neues Fondskonzept übertragen.

Welches Verhalten ist sinnvoll ?

...zur Frage

Was haltet ihr von Prämiensparen und worauf sollte man achten?

Ich könnte monatlich etwas Geld zur Seite legen und habe von einer Lebensversicherung Abstand genommen. Mir empfahl man jetzt das Prämiensparen bei meiner Bank. Was haltet Ihr davon und worauf sollte man achten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?