Lohnt sich ein Steuerberater als Privatperson?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn sie sich etwas mehr Materie auskennen, ist eine Steuersoftware meiner Meinung nach vollkommen ausreichend.

Die Paar Euro, die Ihnen z.B. ein Steuerberater mehr verschaffen kann haben sie vorher locker an Honorar ausgegeben.

Ein Steuerberater macht mich nur Sinn, wenn Sie besondere Ausgabe- oder Einnahmesituationen haben.

Also das ist stark abhängig von deinem Beruf und den Aufwendungen die du hast. Und natürlich auch welches Wissen du selbst besitzt. Also bei vielen Dingen schafft es eine Privatperson sicher selbst seine Steuererklärung abzugeben und erhalten u.U. sogar eine Steuerrückerstattung. Aber wenn man so gar keine Ahnung davon hat, könnte ein Steuerberater u.U. Abhilfe schaffen.

Ich habe hier folgende Seite gefunden:

http://www.lieferant4me.de/produkte/steuerberater.html

Hier kannst du dir Angebote von Steuerberatern zukommen lassen und kannst ganz genau angeben, was du brauchst.

Hoffe konnte dir weiterhelfen.

viele Grüße,

Ich denke auch, dass es sich für euch kaum lohnt, einen Steuerberater aufzusuchen. Rein kostentechnisch lässt sich die Steuerberaterdienstleistung doch wieder von der Steuer absetzen oder nicht? Genau weiß ich es allerdings nicht...

Die Gebühr für die Erstellung der Steuererklärung selbst, also Mantelbogen, Anlage Kind lässt sich nicht von der Steuer absetzen. Anders ist es bei der Ermittlung der Einkünfte, z.B. Einkünfte aus Nichtselbstäniger Arbeit, Anlage N. Diese Gebühr ist bei den Werbungskosten ansetzbar.

0

Was möchtest Du wissen?