Lohnt sich ein Krankenkassenwechsel noch nach Einführung des einheitlichen Beitragssatzes?

2 Antworten

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, da nur die gesetzlichen Leistungen gleich sind. Verschiedene Kassen bieten jedoch zusätzliche Leistungen an, wie z.B. Akkupunktur oder sonstige Behandlungen nach alternativer Medizin. Weiterhin sollte die Kundenfreundlichkeit, Ortsnähe und Zahlungsmoral ein wichtiges Kriterium sein, was nützt es mir, wenn eingereichte Anträge erst nach Wochen beantwortet werden? Die Frage zu den Zusatzbeiträgen ist etwas schwierig zu beantworten, da in der Kassenlandschaft viel Bewegung durch Vereinigungen entstanden ist und sich einige Kassen durch den Morbi RSA ein gutes Polster zu Lasten der Allgemeinheit und anderer Kassen angelegt haben. Sollte sich die Politik jedoch weiterhin nicht um eine Kostenreduzierung im Gesundheitswesen bei den großen Kostenverursachern wie z.B Pharmaindustrie u.s.w. bemühen, werden wir wohl alle einen Zusatzbeitrag zahlen müssen. Erst einmal würde ich unter Abwägung der vor genannnten Kriterien jedoch einen Wechsel sorgfätig prüfen denn der Beitrag ist NICHT alles. MFG DARente

Darüber hab ich mir in letzter Zeit auch Gedanken gemacht. Bei dem Einheitssatz von 15,5 Prozent kann man natürlich vergeblich wie bisher die günstigste Krankenkasse suchen. Worauf es ab dann ankommt sind die Zusatzleistungen der Krankenkassen. An deiner Stelle würde ich aber einfach ein bisschen abwarten bis die Krankenkassen diese Entwickelt haben um sich von der Konkurrenz abzugrenzen.Generell gilt aber wohl 95% aller Kassenleistungen sind gleich. Zudem wird ja nächstes Jahr eh ein neuer Bundestag gewählt und es wird sich garantiert wieder einiges tun im Gesundheitsystem. Wir Kassenpatienten sind ja Leid gewohnt!

Muß ein freiwillig gesetzlich versicherter Rentner einen 400 € Job an die Krankenvers. melden?

Muß der freiwillig gesetzlich versucherte Rentner den 400 € Job melden? Wenn ja, wird er auf das Einkommen angerechnet? Muß er dann mehr Beitrag bezahlen?

...zur Frage

Lohnt es sich, Kunde bei Payback zu werden?

Sind die Rabatte bei Payback so gut, dass es sich lohnt, an dem Bonusprogramm teil zu nehmen? Oder ist die Datensicherheit so schlecht, dass man es besser sein lassen sollte?

...zur Frage

Verständnisfragen: Wechsel / Kündigung der gesetzlichen Krankenkasse (§ 175 (4) SGB V)

Hallo zusammen,

ich habe einige Verständnisfragen für den korrekten Wechsel der gesetzlichen Krankenkasse (KK).

Ich bin aktuell bei der IKK Südwest krankenversichert und möchte aufgrund des überdurchschnittlich hohen Zusatzbeitrags i.H.v. 1,2 %, welcher seit dem 01. Januar 2015 in Kraft getreten ist, die gesetzl. KK wechseln.

(1) Das offizielle Informationsschreiben ist zum 17.12.2014 datiert, erhalten habe ich das Schreiben jedoch erst am 23.12.2014. Ist das überhaupt so korrekt, was Vorlauffristen angeht? Meiner Einsicht nach war insb. aufgrund der Feiertage und des Winterurlaubs zu wenig Zeit, um zu handeln.

(2) Ich habe bis Ende Januar 2015 die Möglichkeit vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen. Da ich kündigen möchte, ist meine Frage, ab welchem Zeitpunkt meine Mitgliedschaft bei der aktuellen KK beendet ist bzw. wann diese bei der neuen KK beginnt?

Info zum § 175 SGB: https://dejure.org/gesetze/SGB_V/175.html

Besten Dank an Euch AchillesMD

...zur Frage

AOK Beitrag könnte nicht bezahlt werden?

Hallo! Ich bin Student und mit AOK versichert. Mein Konto war diesem Monat nicht genug gedeckt, und der AOK Beitrag konnte nicht bezahlt werden, also was wird passieren? Bin ich nicht mehr versichert? Ich habe auch eine kornische Erkrankung, ich muss meine Medikamente, die von AOK bezahlt werden, nächste Woche abholen, muss ich selber dafür bezahlen? Danke.

...zur Frage

Ausländer ist nicht krankenversichert – Angabe der Krankenversicherung im Arbeitsvertrag des Minijobs?

Sehr geehrte Community von finanzfrage,

ein Ausländer kommt von außerhalb der EU zum Studium nach Deutschland. Während des Aufenthalts ist er nur über eine internationale Reisekrankenversicherung geschützt. Das akzeptiert die Ausländerbehörde so.

Die Reise-Krankenversicherung läuft ab. Der Ausländer erneuert sie nicht. -> Heiratet in Deutschland und beantragt ein entsprechende Visum.

Eine Prüfung des Krankenversicherungsschutzes findet bei der Vergabe des neuen Visums nicht statt.

Der Ausländer verbringt ca. 20 Monate ohne Krankenversicherungsschutz in Deutschland.

Dann nimmt er einen Minijob (geringfügige Beschäftigung) auf.

Im Arbeitsvertrag des Minijobs wird nun nach dem Namen der Krankenversicherung und einer Kopie der Gesundheitskarte gefragt.

Es liegt lediglich eine Sozialversicherungsnummer vor.

Der Ausländer möchte die entfallenen Beiträge zur Krankenversicherung zurückzahlen und möglichst sofort einer Kasse beitreten, um die Unterlagen bei seinem Arbeitgeber vollständig einreichen zu können.

Nun meine Fragen zum Thema:

  1. An wen soll er sich zunächst wenden?
  2. Wie kann er sich bei einer neuen Kasse anmelden?
  3. Was soll er dem Arbeitgeber mitteilen?
  4. Braucht der Arbeitgeber nur die Sozialversicherungsnummer oder kommt es möglicherweise zu Schwierigkeiten, wenn keine Gesundheitskarte und kein Name der Krankenkasse vorliegt?

vielen Dank im Voraus für jede hilfreiche Antwort und beste Grüße

...zur Frage

Lohnt sich das Heiraten um Steuern zu sparen?

Lohnt es sich heute noch aus steuerlicher Sicht zu heiraten, weil man Vergünstigungen hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?