Lohnt sich der Abschluss einer Lebensversicherung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich wollte mal wissen, ob sich aktuell der Abschluss einer Lebensversicherung lohnt.

Der Abschluss einer Risikolebensversicherung lohnt sich, wenn man Angheörige hat und diesen im Falle eines Ablebens kein finanzielles Desaster on top zu dem emotionalen hinterlassen möchte.

Eine kapitalbildende Lebensversicherung ist seit 2005 schon nicht mehr interessant für die Altersvorsorge. Geringe Rendite, zu hohe Risikokosten, steuerlich nicht abzugsfähig, keine steuerfreie Auszahlung mehr.

Was bekommt man nach 30 Jahren einzahlen wenn die Lebensversicherung ausläuft und kein Todesfall eingetreten ist?

Zu wenig. Eine Rentenversicherung mit genau den gleichen Beiträgen, Laufzeiten und Geldanlagen wird immer eine höhere Ablaufleistung produzieren, da der Risikokostenanteil geringer ist.

Bei einem Anlagehorizont von 30 Jahren und mehr gibt es keine Alternative zu fondsgebundenen Produkten.

Die Kapitallebensversicherung ist wirklich im Nachteil gegenüber einer Produktkombination.

Gehe mal zu einem Finanzmakler, der beides und neutral anbieten kann.

Da bekommst eine richtig gute Geldanlage mit weitaus besserer Rendite udn für die Absicherung der Familie nimmst Du eine Risikolebensversicherung.

Was bekommt man nach 30 Jahren einzahlen wenn die Lebensversicherung ausläuft und kein Todesfall eingetreten ist?

Das weiß kein Mensch, nicht mal die Versicherung selber. Vor 30 Jahren hatten die Lebensversicherer ihren Kunden Renditen von 6 bis 7% p.a. vorgerechnet. Wenn das damaligen Zinsniveau gleich geblieben wäre, hätte das hinkommen können. Leider ist es das nicht und da Versicherer nur den niedrigen Garantiezins einhalten müssen, sind die Kunden die Leidtragenden gewesen. Für die nächsten 30 Jahre sieht es, was die Prognosewahrscheinlichkeit betrifft, nicht besser aus.

Stimmt, das weiß niemand. Aus den vor 20+ Jahren versprochenen Renditen sind leider in den letzten Jahren auch nur noch bestenfalls ca. 4% Rendite herausgekommen, trotz des noch recht hohen Zinsniveaus in den ersten zwei Dritteln der Laufzeit.

Ich wäre deshalb wirklich vorsichtig, das könnte künftig leicht ein "Nullsummenspiel" werden...

Es gibt bessere Altersvorsorgeinstrumente.

3

Welche Steuernachteile habe ich, wenn ich meine Lebensversicherung nach 9 Jahren auflöse?

Muß ich auch steuerlich gesehen Nachteile befürchten, wenn ich die LV per 30.12. kündige, Abschluß war vor 9 Jahren.

...zur Frage

Steuerliche Konsequenzen, bei Beleihung Lebensversicherung (Abschluß 1996)?

Hat es steuerliche Konsequenzen, wenn man eine Lebensversicherung beleiht, also als Kreditsicherheit verwendet?

...zur Frage

Wie lange vor Ablauf der Zinsbindung kann man ein Forwarddarlehen abschließen?

Da die Zinsen im Augenblick so niedrig sind, fragt sich mein Nachbar, ob er ein Forwarddarlehen abschließen sollte für sein Haus und sich dadurch die aktuell niedrigen Zinsen sichern sollte. Wie weit im voraus vor dem Ablauf der alten Zinsbindung ist der Abschluss eines Forwarddarlehens überhaupt möglich? Danke

...zur Frage

Ab welchem Alter lohnt sich Abschluss einer Lebensversicherung?

Eine Risikolebensversicherung ist ja auch eine Form der Geldanlage. Ab welchem Alter empfehlt ihr eine für die eigenen Kinder abzuschließen? Oder gilt einfach, umso früher, desto besser?

...zur Frage

Darlehen mit Kapitallebensversicherung kündigen?

Hallo,

ich habe ein Darlehen für mein Haus aufgenommen und musste laut dem Banker (Bekanntschaft= Fehler) eine Kaptial-Lebensversicherung auf das Darlehen abschliessen (Sicherheit). Das Darlehen hat einen Festzins auf 15 Jahre. Die Lebensversicherung sollte nach Ablauf des Darlehens-Zins zum Beleihen zur Verfügung gestellt werden. Die Summe des Rückkaufwertes ist aber nur ein 1/3 des Darlehens bei Ablauf der 15 Jahr. Eine Dynamik ist auch im Vertrag, die ich aber jetzt sicher einstellen werde. Die KLV läuft seit 5 Jahren, so würde ich einen Rückkauf verkraften.

Im Vertrag steht: Im Zusammenhang mit dem Darlehensvertrag wird eine Kapital bildende Versicherung abgeschlossen. Die Ansprüche im Erlebens- und Todesfall werden an den Darlehensgeber abgetreten.

Jetzt hab ich einpaar Fragen:

  1. Lohnt sich die KLV überhaupts, wen ich sie bei Ablauf des Darlehens nicht nützen kann (Beleihen)?

  2. Kann ich einen Rückkauf durchführen und der Bank eine Risiko-Versicherung vorschlagen (Sicherheit)?

  3. Zu dem Vertragstext: Hat der Darlehensgeber nur Anspruch auf das Geld solange das Darlehen nicht abbezahlt ist?

PS: Hab mich immer blind auf den Bekannten (Banker) verlassen, dass war ein großer Fehler!

Danke im Voraus!

Gruß Michael

...zur Frage

Lebensversicherung kündigen, da keine Überschussanteile mehr?

Ich überlege, ob ich eine Kapitalversicherung kündige, da es seit letztem Jahr keine Überschussanteile mehr gibt. Lohnt sich das dann wirklich nicht mehr, hier weiter einzuzahlen? Die Versicherung besteht seit 1989 und würde bis 12/2019 gehen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?