Lohnt sich betriebliche Altersvorsorge immer?

8 Antworten

Hallo, ja ich denke schon, die betriebliche Altersversorgung lohnt vor allem für junge Arbeitnehmer, die heute nicht mehr mit Sicherheit eine Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten. Aber auch für ältere Arbeitnehmer ist sie sinnvoll, um im Rentenalter einen gewissen Lebensstandard halten zu können.

Du solltest dich dazu beraten lassen um so viele Vorteile wie möglich daraus nutzen zu können! Altersvorsorge ist nicht gleich Altersvorsorge, es gibt verschiedene Modelle. K.

Natürlich kann es möglich sein das es sich nicht lohnt, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist sehr gering.

Eine bAV lohnt sich de facto immer, wenn sich der AG mit einem eigenen Beitrag an der Altersvorsorge beteiligt.

Auch die Umwandlung von VL in bAV wäre so eine Option, aber am besten ist es sich vor Ort von der Person erklären zu lassen, der die bAV bei Euch im Unternehmen betreut.

Hallo, grundsätzlichg, wenn der AG es bezahlt gibt es keine Alternative. Bezahlt er nur VWL mit zu oder nichts und die Anlage geht in verzinslich, ist eine moderne Altersvorsorge privat besser. Bezahlt der AG nichts mit zu und du verdienst gut, dann kann sein, dass die Steuer im Alter(100% mit deimem Steuersatz) nicht den gewünschten Effekt(hohe Rente- mehr Geld im Alter) bringt. Viele meinen erst einmal eine sichere BAV als Absicherungsgrundlage zu sehen. Leider! es gibt zu viele "schlechte" Produkte in der BAV und leider schreibt der AG in der Regel den Anbieter vor. Die gegebene Garantie in den Produkten sorgt oft dafü das zu wenig Geld in die Überschussanlage geht und nicht die gewünschte höhere Rente erreicht wird. Auch kostengünstigere Abschlusskosten(Gruppenverträge) können nicht der wichtigste Punkt sein. Lass dir ein Angebot vom AG mit konkreter Ablaufdarstellung(nicht nur Rentenbeträge als Darstellung sondern auch den Geldwert dazu) geben. Ein unabhängiger Berater, ein Versicherungsmakler sollte eine gute Adresse sein und lass dich beraten-verschaffe dir einen Überblick. Viel Glück! consteind

Betriebliche Altersvorsorge - vorzeitige Auszahlung - mindert Absetzbarkeit der Unterhaltszahlungen?

Hallo zusammen, ich bin Studentin auf dem zweiten Bildungsweg. Als ich noch arbeitete, hat mein Arbeitgeber für mich im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge Geld angespart. Als ich meinen Job kündigte, wurde der Vertrag auf mich übertragen und ich habe ihn ein Jahr lang weiter bespart, dann habe ich ihn gekündigt und mir im Jahr 2012 das Geld auszahlen lassen. In diesem Jahr haben mich meine Eltern auch finanziell unterstützt und wollen diese Unterhaltszahlungen von der Steuer absetzen, müssen sie diese Auflösung/Auszahlung des Vertrages meinerseits in der Steuererklärung für 2012 angeben?

...zur Frage

Was passiert mit betriebliche Altersvorsorge wenn neuer Arbeitgeber diese Versorgung nicht anbietet?

Ich habe einen betrieblichen Altersvorsorgevertrag abgeschlossen. Nun wechsle ich vermutlich zu einem neuen internationalen konzern, der diese Leistung nicht anbietet. Was passiert in diesem Fall mit dem Altvertrag?

...zur Frage

Gibt es eine Höchstgrenze für die jährliche Sparsumme bei der betrieblichen Altersvorsorge?

Kann man in die betriebliche Altersvorsorge soviel einzahlen wie man möchte, oder macht das ab einem bestimmten Betrag keinen Sinn mehr und das Geld ist in einer anderen Altersvorsorge besser aufgehoben?

...zur Frage

Betriebliche Altersvorsorge, ist die spätere Auszahlung denn steuerfrei?

sind die Auszahlungen aus so einer betrieblichen Altersvorsorge eigentlich dann steuerfrei?

...zur Frage

Können Beamte auch eine Entgeltumwandlung für die betriebliche Altersvorsorge machen?

Habe ein Angebot der Bayer. Versorgungskammer, München vorliegen: für Entgeltumwandlung bei dem Partner der betrieblichen Altersversorgung. Ein Teil der Bruttobezüge soll als Beitrag in die betriebliche Altersvorsorge umgewandelt werden und zwar steuer- und sozialabgabenfrei. Können Beamte dieses Angebot überhaupt nutzen? Ich dachte immer, Beamte wären davon ausgeschlosssen, da aber nun das Angebot kommt, vielleicht hat sich ja etwas geändert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?