Lohnt es sich Pfandhäuser zu vergleichen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wer mal unverbindlich wissen will, wieviel er für seinen Artikel bekommt, kann es auch hier mal probieren www.62days.com das ist ein Online Pfandhaus und es fallen keinerlei Gebühren an. Man stellt seinen Artikel auf der Webseite ein, mit Fotos und Beschreibung (ähnlich wie man das bei Ebay machen würde, wenn man was verkaufen will). Und bekommt dann ganz schnell ein Angebot (oft innerhalb einer Stunde). Und wenn man mit dem Preis einverstanden ist, wird der Artikel von FedEx abgeholt (auch hier entstehen keine Kosten für Dich). Sobald der Artikel verifiziert wurde, bekommst Du Dein Geld. Und hast dann 62 Tage Zeit, den Artikel zum selben Preis wieder zurück zu kaufen. Keine weitere Verpflichtung. Und es hält Dich ja niemand davon ab, es direkt danach wieder an sie zu verkaufen... es kostet Dich ja nix... klar, wenn Du den Artikel nicht zurückkaufst, ist er weg... aber das ist ja bei allen Pfandleihern so. Also ich hab da nur gute Erfahrungen damit gemacht. Und es ist eine einfache Methode, schnell ein bisschen Cash zu bekommen.

Da lohnt sich der Vergleich durchaus! Es gibt keine gestzlichen bestimmungen wieviel ein Pfandleiher für einen Gegenstand zahlen muss. Was aber allerdings schon geregelt ist, ist die höhre der Zinsen die Anfallen, die bei 1% pro Monat liegen.

Der Vergleich lohnt sich nur hinsichtlich der Beleihungshöhe. D.h. bei manchen Häusern bekommst Du mehr für die Beliehung als bei anderen - musst dann aber auch mehr zurückzahlen und die Zinsen sind höher...

Wegen der Gebühren lohnt sich ein Vergleich nicht. Die sind einheitlich geregelt: 1% Zinsen pro Monat und eine Gebührenstaffel, die Du z.B. unter http://www.exchange-ag.de im Bereich Leihhaus findest.

Was möchtest Du wissen?