Lohnt es sich jetzt, einen Fondssparplan anzufangen?

3 Antworten

Dein Bauch sagt nein. Die Bank sagt ja und Dein Gehirn vermutlich auch, denn so billig wie im Moment kann man nie wieder einsteigen.

Ein besserer Moment für einen Einstieg wird kaum wieder kommen. Betrachte die Geschichte. Wer hat an den Aktien verdient (an der Telekom zum Beispiel). Die die eingestiegen sind, als es keiner machte und rausgingen als die anderen einstiegen, oder die die versucht haben auf den fahrenden Zug aufzuspringen als die Kurse schon ziemlich oben waren und dann über 2 Jahre zugesehen haben wie die Kurse über 80 % verloren?

Überwinde Dich, steige ein.

Also ich würde jetzt einsteigen. Wenn nicht jetzt, wann dann. Fondssparpläne sind genau so sicher, wie z. B. Sparbücher, da Aktien erst dann nichts mehr wert sind, wenn die Unternehmen pleite sind. Bei einem guten Fonds ist das unwahrscheinlich.

Gerade deswegen solltest du jetzt einsteigen. Jetzt kaufst du billig und kannst in ein paar jahren teuer verkaufen. die märkte werden wieder anziehen!

Muß man Firmenwagen auf Verlangen Geschäftsführung auch anderen zur Verfügung stellen?

Chef sagt ja, ich meine nein-man hat ja finanzielle Nachteile als Mitarbeiter durch Eigennutzung-demzufolge kann man doch auch mitbestimmen,oder?

...zur Frage

VL Dekra Investmentfond kündigen?

Mein Dekra Investmentfond ist zur Zeit fällig (aus vermögenswirksamen Leistungen), da der Fond in Aktien investiert hat scheint es derzeit nicht sonderlich günstig in auszahlen zu lassen. Bei meiner Bank habe ich wiedersprüchliche Aussagen erhalten. Kann ich ihn ruhen lassen und wenn ja verbessert sich dann der Wert falls die Wirtschaft mitspielt und kann ich mir meine Anteile dann jederzeit auszahlen lassen?

...zur Frage

Kann man Riester-Rentenversicherung in eine Fondssparplan umwandeln?

Kann man eine Riester-Rentenversicherung in einen Fondssparplan umwandeln. Ich habe gelesen, dass man wesentlich höhere Renditen erzielt. Allerdings macht man dann sicher Verluste, weil die Lebensversicherung ja ihre Gebühren verrechnet. Gab es da nicht eine Etnscheidung, dass diese Gebühren auf die gesamte Laufzeit verteilt sein müssen und nicht nur am Anfang der Sparphase so stark ins Gewicht fallen.

...zur Frage

Anleihen ja oder nein als Altersvorsorge

Meine Bank bietet mir eine Anleihe LBBW Synthia zu einem Zinssatz von 4 % über 5 Jahre. Soll man einsteigen oder nicht?

...zur Frage

lohnt sich eine Promotion heute noch?

was meint ihr: lohnt sich eine Promotion heute noch? Der Aufwand ist hoch. Die Dauer kann auch 5 Jahre betragen. Und diese 5 Jahre mit wenig Verdienst muss man erst reinholen.

Promotion ja oder nein - rein aus Karriere- oder Finanzsicht.

...zur Frage

Fonds - lukrative Geldanlage oder lieber die Finger von lassen?

Ich habe mich jetzt etwas über die Geldanlage mit Fonds informiert und finde dies recht interessant. Ich möchte gerne zu Beginn einen Teil meines Geldes welches aus einer Erbschaft sowie meinem Ersparnissen besteht als Startbetrag investieren. Dabei geht es um 15000 Euro, die ich dafür vorgesehen habe. Zusätzlich möchte ich gerne monatlich in Höhe von 200 Euro in einen Fondssparplan einzahlen. Ein Depot habe ich bereits über Fidelity eröffnet.

Ich würde gerne breit gestreut investieren und zu Beginn das Risiko nicht ganz zu hoch ausfallen lassen - Ich habe diesbezüglich an einen internationalen flexiblen Mischfonds gedacht. Ich selber kenne mich nicht wirklich aus und denke, dass die Idee, dass sich der Manager der Marktsituation anpasst und breit in viele Anlageklassen investieren kann nach einer guten Idee klingt. Ich werde demnächst 23 Jahre alt und möchte nur mit dem Geld "spielen" welches ich die nächsten Jahre auch nicht benötigen werde. Meine neue Wohnung habe ich zu meiner vollsten Zufriedenheit eingerichtet und trotzdem sehe ich es als wichtig an, falls mal etwas defekt ist etwas Geld in der Hinterhand zu haben. Deshalb habe ich noch ca. 5 Bruttogehälter auf meinem Tagesgeldkonto. Da ich jetzt auch versicherungstechnisch das Wichtigste abgesichert habe möchte ich nun jedoch das Geld auch etwas vermehren. Aktuell sind meine Gedanken aber auch mit negativen Emotionen ausgerichtet. Da Der Dax und in Amerika die Börsen ja auf Höchstständen notieren würde ich denken, dass es bestimmt nicht so clever ist jetzt in Fonds zu investieren?! Der letzte große Crash liegt jetzt auch schon etwas zurück. Deshalb könnte es ja bal mal wieder soweit sein. Das gibt mir etwas zu bedenken. Weiterhin stellt sich mir die Frage, wie ich den oder die richtigen Fonds für mich finde. Wenn ich mir so Strategien durchlese, dann steht da oft etwas wie mindestens 30 Prozent werden in Aktien investiert, maximal jedoch 50 % etc. Ich suche aber ein wirklich flexibles Produkt. Ich möchte ja gerne Kursrückgänge durch gutes Managment verhindern können. Dazu sind ja Beschränkungen wenig sinnvoll. Um langfrsitig eine gute Rendite zu generieren sollte man auf Aktienfonds setzen. Ja was ist gut. Zinsen auf klassischen Sachen gibt es ja nicht mehr und ich persönlich würde mich über 4,5-7 % sehr gut fühlen wenn das eingegangene Risiko dabei nicht zu hoch ist. Lieber nur einen Fonds wählen oder mehrere?

Habt Ihr Ideen und Vorstellungen wie sich meine Gedanken in die Praxis umsetzen lassen könnten? Wie finde ich Fonds, die nicht so begrenzt sind sondern frei in ihren Anlageentscheidungen sind - also wirklich flexibel. Wie kann man mit Fonds Geld breit streuen um das Risiko zu reduzieren?

Denkt Ihr, dass es eine Schnappsidee ist und man sein Geld lieber anders investieren sollte`? Ich würde mich sehr über ein paar hilfreiche Tipps freuen.

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?