Lohnt es sich für einen Azubi einen Lohnsteuerjahresausgleich zu machen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einen Lohnsteuerjahresausgleich macht evtl. der Arbeitgeber.

Was Du meinst ist die Einkommensteuer-Erklärung.

Wenn die Schwester Lohnsteuer bezahlt hat, lohnt sich diese ganz bestimmt.

Einen Steuerberater braucht man dazu nicht.

Dazu gibt es das Programm ELSTER im Internet.

Kleiner Tipp: Gebt bei "Spenden" mehrere Kleinspenden i.H. von zusammen 100,-- € an.

Tollen Antwort - vielen Dank - du hast mir sehr geholfen!

0

verheiratet und brutto einen unterschied von 900 € derzeit klasse 4 lohnt sich andere klasse

hallo zusammen, da ja heut zu tage jeder versucht zu sparen hab ich mich mal hier registriert um euch löcher in den bauch zu fragen :D ich habe diesen Monat geheiratet und wir wurden automatisch in die klasse 4 gesetzt was ja normal ist. nun meine frage wir haben brutto einen unterschied von 900 € lohnt sich da eine andere steuerklasse für beide ? und lohnt sich der lohnsteuerjahresausgleich den ich vorher immer mit klasse 1 gemacht habe

...zur Frage

Kann ich als 17-jähriger Azubi eine Steuererklärung machen?

Hallo!

Ich bin Azubi im 2. Lehrjahr (17 Jahre alt) und bekomme mehr als 900€ Bruttogehalt pro Monat (Meine Vergütung bekomme ich vom LBV-NRW, öffentlicher Dienst). Ich zahle also Steuern, steht auch so in meiner Bezügemitteilung.

Kann ich nun eine Steuererklärung machen? Wenn ja, kann ich z.B meine monatlichen Kosten für mein Azubi-Ticket absetzen? In den Foren, in denen ich nachgelesen habe, wurde immer von 0,30€ pro Kilometer Arbeitsweg geredet, nun zahle ich aber pauschal jeden Monat Geld für ein Azubi Ticket. Oder kann ich sowas gar nicht über eine Steuererklärung absetzen? Muss ich dann eine Steuererklärung wie z.B ein normaler Angesteller machen oder gibt es für Azubis eine andere "Art" der Steuererklärung? Lohnt sich in meinem Fall eine Steuererklärung überhaupt?

Eine kleine Erklärung wäre super nett! Danke schon mal im Voraus für die Antworten :)

...zur Frage

Muß ein Hartz-IV-Empfänger einen Lohnsteuerjahresausgleich machen? Kann ihn die Arge zwingen?

Ein Freund von mir, Hartz-IV-Empfänger hat letztes Jahre einige Wochen mit Steuerkarte gearbeitet, dann bekam er wieder Arbeitslosengeld II. Nun forderte ihn die Arge auf, daß er einen Lohnsteuerjahresausgleich für 2008 machen soll. Können die ihn dazu zwingen?

...zur Frage

Muß das Jobcenter die Lohnsteuernachzahlung auf Hartz IV auch verrechnen?

Das Finanzamt hat Lohnsteuerjahresausgleich für 2014 gefordert. Ich habe in dem Jahr nur Krankengeld und ALG I sowie Leistungen von der Rentenkasse für eine Reha gehabt. Jetzt fordert das Finanzamt Steuern nach. Wenn das Jobcenter positive Einkünfte anrechnen darf gilt das doch auch für negativ- Einkünfte, oder? Oder ist es für ein Jobcenter rechtens Rückerstattung zu verrechnen und Nachzahlungen zu ignorieren ?

...zur Frage

Hatte wenig Werbungskosten wegen der Arbeit - lohnt sich die Angabe beim Finanzamt überhaupt?

Während meiner Ferien letztes Jahr habe ich gearbeitet, bin nun dabei der Lohnsteuerjahresausgleich zu machen. Ich hatte sehr wenig Werbungskosten wegen der Arbeit, lohnt es sich überhaupt, daß ich die paar Belege (z.B. für 1 Paar Arbeitshandschuhe) beim Finanzamt einreiche?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?