Lohnt es sich einen 600Euro Job anzunehmen?

3 Antworten

Wenn ich bei einem nettorechner ein brutto von 600,-€ eingebe, zeigt er mir nur Sozialversicherungsbeiträge von ca. 120,-€ an. Und keine Lohnsteuer/Soli. Also wirst Du auch keine Steuern zurückbekommen.

Deine Frage ist für mich irgendwie nicht vollständig.

Was Brigi und Snoopy geschrieben haben ist erstmal richtig, es geht nur um die Sozialversicherung, nicht um Steuern.

Aber irgendwie passt alles nicht zusammen.

Ich zitiere: Du bist nicht mehr Familienversichert. Du hast zur Zeit keinen Job. Also wovon lebst DU?

Wäre es ALG II würdest Du auch nach der Höhe der Anrechnung fragen.

Wärst Du Student, wären die Fragen Anrechnung Bafög? Krankenversicherung? Arbeitslosenversicherung?

Kann es sein, dass Du verheiratet bist? Dann wäre die Krankenversicherung über den Ehegatten gesichert. Bist Du nicht verheiratet, dann die Frage "wovon lebst Du?"

Irgendwie passt es nicht, um eine wirklich komplette Antwort zu geben.

Soviel nachgedacht wfw, klasse.

Ich tippe auf Ü 21, noch bei den Eltern lebend, gerade aus der Familienversicherung rausgeflogen, da nicht in Ausbildung. 

Da würde sich dieser 600,-€ - Job alleine schon wegen der KV lohnen, m. E.. 

1

Was verstehst Du unter reduzierten Steuern? Da es sich allenfalls um Lohnsteuer handeln kann, gibt es hierfür diesen Begriff nicht.

Ein anderes Thema ist Deine Krankenversicherung; mit diesem Job erlischt erst einmal eine kostenfreie Krankenversicherung als Familienmitglied.

Sorry da habe ich etwas verwechselt. Ich meinte natürlich reduzierte Versicherungsbeiträge.

Das mit der KV ist nicht weiter problematisch, da ich ohnehin nicht mehr als Familienmitglied versichert bin.

0

Muß die Einnahme aus 400-Euro-Job in der Anlage N bei den Steuern angegeben werden?

Müssen wir die Einnahme aus dem 400-Euro-Job meiner Frau in der Anlage N bei den Steuern angeben? Nur in welcher Zeile?

...zur Frage

woher bekomme ich geld wenn mein mini-job auf 600 euro basis nicht ausreicht?

...zur Frage

Minijob neben Haupttätigkeit und Honorartätigkeit möglich?

Ich habe einen festen Job, mit dem ich Krankenversicherung etc bezahle und angemeldet bin und arbeite nebenbei alle 2-3 Monate auf Honorarbasis. Jetzt würde ich gerne zusätzlich einen Minijob auf 450€-Basis annehmen... geht das überhaupt? Ist dieser dann noch steuerfrei oder kommen sich Honorartätigkeit und Minijob in die Quere?

...zur Frage

Selbstständig neben dem Minijob?

Hallo guten Tag liebe Community,

ich arbeite als Minijobber und verdiene 450€, möchte ein Kleingewerbe gründen und es neben meinen Hauptberuf (dem 450 Minijob) führen.

Erfährt mein Chef vom 450€ Job von meiner selbstständigen Tätigkeit?

Ich werde mit meinem Nebengewerbe zusätzlich 3000€ Gehalt verdienen, so nach 5-6 Monaten, ich möchte den 450€ Job 2-3 Monate behalten bevor ich kündige.

steuerlich ändert sich ja bestimmt etwas, irgendwelche Beiträge, und ich möchte halt wissen ob er Wind davon bekommt, automatisch, oder vllt. auch erst wenn er gezielt danach sucht?

inkognito wäre mir am liebsten, und hilfreiche Antworten natürlich auch :)

...zur Frage

Ist eine Reform bei Minijobs sinnvoll und wenn ja, wie?

Diverse Vorschläge zur Reform der Minijobs reichen von weiteren Anhebungen der Entgeltgrenze bis zur vollständigen Abschaffung von steuer- und abgabenrechtlichen Begünstigungen.

Was wäre sinnvoll?

...zur Frage

Kann ich -ehrenamtlich- auch 2 "Jobs" mit Aufwandsentschädigung annehmen? Ohne Steuern?

Ich übe bereits einen kleinen Job ehrenamtlich aus, erhalte dafür eine Aufwandsentschädigung von 100 Euro im Monat. Zahle dafür keine Steuern und keine Sozialversicherung. Nun ergäbe sich noch ein 2. Job dieser Art, kann ich denn problemlos annehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?