Lohnt es sich eine Steuererklärung abzugeben?

1 Antwort

Die Insolvenz hat keinen Einfluss auf die Höhe der Steuer.

in den Jahren 2011-2013 wären die Werbungskosten, wenn wirklich nur die Entfernugnspauschale anfällt nicht höher als der Arbeitnehmerfreibetrag. Also daraus keine Erstattung zu erwarten.

in 2014 liegt die Entfernungspauschale mit 1.173,- über dem Arbeitnehmerfreibetrag. Wenn da noch Reinigung und Neukauf von Berufskleidung zu kommt, dann bringt das was. ggf. Noch Bankgebühren für das Gehaltskonto und was sich sonst noch an Kleinkram anfinden könnte.

1

Danke, das dachte ich mir auch so.

Stimmt übrigens, Insolvenz hat keinen Einfluss auf die Höhe der Steuer, aber eine Rückzahlung ginge nunmal an den Insolvenzverwalter... ergo für nüsse... ;-)

0
49
@toto29
... ergo für nüsse... ;-)

Nein, eher zum Schuldenabbau.

3
47

Erklärungspflicht besteht aber für 2010, siehe meine Ausführungen.

0

Werbungskosten und Grundfreibetrag

Hallo zusammen,

ich stoße bei meiner Steuererklärung für 2014 gerade auf Folgendes: Ich hatte 2014 ein zu versteuerndes Einkommen von ca. 12.000 €(nicht selbständige Arbeit) Der Grundfreibetrag für 2014 beträgt 8.354 € und ich hatte Werbungskosten von ca. 6.000 €(hauptsächlich durch Masterstudium). Somit wird mein zu versteuerndes Einkommen auf 6.000 € gemindert und ich bin unter dem Grundfreibetrag. Wenn ich das richtig verstehe dann "verschenke" ich hier 2.354 € Werbungskosten da es eigentlich reichen würde in meinem Fall nur Werbungskosten in Höhe von 3.646 € anzugeben um das zu versteuernde Einkommen auf 8.354 € zu mindern oder ? Gibt es dann eine Möglichkeit Werbungskosten die 2014 angefallen sind erst 2015 geltend zu machen ? Ich würde mich über eine Antwort freuen. Danke und viele Grüße Pat

...zur Frage

Ab welcher Nettomietrendite lohnt sich eine Investition in eine Immobilie als Kapitalanlage?

Mit dem Kauf einer Immobilie als Kapitalanlage wird das Kapital längerfristig gebunden, geht man von risikobehafteten Annahmen aus, hat man viel Arbeit: Steuererklärung, Schriftwechsel, ... und "Eigentum verpflichtet" !!! Also warum nicht in eine weniger aufwendige Kapitalanlage investieren? Bitte um Eure kontroversen Abwägungen :)

...zur Frage

Lohnt sich bei 5 köpfige Familie die Steuererklärung machen? Ich habe noch nie und arbeite seit 4 Jahren?

Hallo Ihr Lieben, wir sind junge Familie mit 3 Kindern(7, 4, 2) Jährlich Brutto habe ich 34000 Euro verdient und davon 2100 Euro bezahlte Lohnsteuer. Zur Arbeit 20 km mit Auto fünf Tage in der Woche, Ehefrau arbeitet nicht. Gesetzlich versichert. Ich habe noch nie Steuererklärung abgegeben und weis ich nicht überhaupt, ob es sich lohnt. Kinderfreibeträge 3 Steuerklasse 3 Dankeschön im Voraus für Ihre Hilfe und Antworten Liebe Grüße Tomek

...zur Frage

Steuererklärung für 2011: Höhe der Rückerstattung als Hartz 4 Empfänger

Ich habe im Jahr 2011 von Januar bis April als Aushilfe auf dem Großmarkt in Köln gearbeitet und im Anschluss einen befristeten Arbeitsvertrag für vier Monate (Mai-September) als Vollzeitbeschäftigter auf (1600€ Brutto / 1130€ Netto) im gleichen Betrieb bekommen. Nach Vertragsende war ich wieder im Bezug der SGB2 (bis Heute).

Ich hatte insgesamt ca. 95 Arbeitstage davon 10 Tage Urlaub. Die Entfernung betrug abgerundet 17km (google maps). Für 95 Tage hin und zurück wären es dann 3230km, wöfür ich halt mtl. Fahrkarte in Höhe von ca. 80€ geholt habe.

Ich bin 24 Jahre alt, ledig, keine Kinder und lebe noch bei den Eltern. Meine Mutter ist im Bezug von SGB12 (pflegebedürftig) und Vater im Rentenalter (Grunsicherung). Vom Kirchensteuer bin ich auch nicht betroffen.

Das wäre jetzt meine allererste Steuererklärung zudem ich mich beraten lassen möchte, ob es sich überhaubt lohnt, ob ich dazu verpflichtet bin und ggf. wieviel ich evtl. bekommen würde?

LG

...zur Frage

Steuererklärung für 2014 nachreichen ( Lohnt sich das für mich)?

Hallo,

haette ein frage bezgl. meiner noch nicht getätigten Steuerklaerung fuers jahr 2014!

bitte aber erstmal den umstand mit der gross- und Kleinschreibung zu entschuldigen, da unser Internet zuhause noch nicht freigeschaltet wurde, bin ich gezwungen hier mit meinem smartphone diese frage zu verfassen.

Ich erkläre kurz in Stichworten meine situation im jahr 2014 (vom 01.01.-31.12.2014):

zu mir: Absolvierte in diesem jahr eine reguläre Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker (1. Ausbildung und keine Weiterb. oder der gleichen - Diese Ausbildung dauerte fuer mich, da vorgezogen 2,5 jahre. Beginn Feb. 2013, Ende Juni 2015). In dieser Zeit bezog ich ein Lehgehalt von ca. 550€ brutto. Brutto, da ich die lohnsteuerklasse 5 hatte und somit Lohnsteuer bezahlen musste. Darüber hinaus bekam ich noch ca 210€ BAB zusätzlich (Bezog KEIN kindergeld, da ich zu dieser Zeit schon 29jahre war). die entfernung zu meiner Ausbildungsstelle betrug einfacher Weg 18km und war in diesem Jahr knapp 180 tage dort.(wegkosten : 180 tage × 18km × 0,30€ = 972€). Meiner leibliche Tochter, nicht in meinem Haushalt wohnend (sie resultierte aus einer frueheren beziehung und lebt bei ihrer mutter), zu dieser zeit 6 jahre, konnte ich keinen Unterhalt zahlen, da mein verdienst zu gering war. Die Mutter meiner Tochter erhielt stattdessen ca. 180€ Unterhaltsvorschuss.

zu meiner Ehefrau: Sie war das komplette jahr 2014 zuhause (arbeitslos) und bezog ALG2 - Regelsatz (ich wurde seinerzeits im die ALG2-Berechnung nicht mitein bezogen) . Ihre leibliche Tochter (die sie aus einer frueheren beziehung mitbrachte) war 2014 7 jahre und lebt bei uns und meine Frau bezieht das komplette Kindergeld (184€) der Kindesvater von Milena bezahlte im Jahr 2014 KEINEN Unterhalt, da er Arbeitslos ist (und war). Meine Frau zahlte also KEINE Lohnsteuer. Meine Frau hatte aber in dieser Zeit die Lohnsteuerklasse 3, da wir das mit beginn meiner Lehre umgeaendert hatten, da sie zu dieser Zeit berufstätig war, dass war aber im Jahr 2013.

nun zu meiner frage kommen: Würde es sich denn fuer uns, unter dem angegebenen bzw geschilderten Sachverhalt, für uns lohnen noch eine Steuererklärung fuer 2014 nachzureichen (natuerlich wuerden wir dann eine zusammenveranlagte abgeben).? Könnten wir dann mit einer hohen auszahlung seitens des finanzamtes rechnen....oder aber (und das waere das "worst-case-szenario") muessten WIR etwas an das Finanzamt nachzahlen?

ueber hilfe bzw beantwortung meiner frage waere ich euch wirklich sehr danbar.

LG

...zur Frage

Steuer Klasse 3?

Ich bin Rentner seit 2018 habe ich brutto 1298,59Euro davon erhalte ich 1156,41 Euro netto monatlich, die Summe 142,18 geht an die Krankenkasse (KV+Zusatbeitrag+Pflegev.). Meine Frau Arbeit halb Tag, brutto Monatlich 1301.- Euro kriegt 1027.- Euro netto bei Steuerklasse 3. Wir beziehen keine anderen Einnahmen und wohnen in gemietete Wohnung.

Nur der Arbeitsweg von 40km kann abgesetzt werden.

Müssen wir Steuer bezahlen, wenn ja wieviel in etwa? Soll meine Frau die Steuerklasse wechseln auf 4 oder lohnt sich nicht?

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?