Lohnt es sich auch in späteren Jahren noch eine Risikolebensversicherung abzuschließen?

2 Antworten

Der Modellkunde einer solchen Versicherung ist tatsächlich immer Mitte 30. Natürlich kann die Versicherung auch später abgeshclossen werden aber wir dann ungleich teurer. Oft fast um das doppelte. Wenn im höheren Alter noch Krankheiten hinzukommen, wird ein Abschluss umso schwerer.

So was kann sogar höchst interessant sein.

Z. B. wenn die acht Generationen Väter vor einem alle mit 62 bei bester Gesundheit einen total überraschenden Schlaganfall erlitten, den sie nicht überlebten, würde ich auch mit 60 noch eine Risiko-LV abschließen.

Vorausgesetzt allerdings, man hat Hinterbliebene. Beim Beispiel wäre eine 28-jährige Frau und vier Kinder perfekt.

Nun ist man eher selten in genau der Situation. Häufiger wird es vorkommen, dass man in späten Jahren und wenn man dann auf die Idee kommt, nicht gesund genug für den Abschluss ist. Noch öfter kommen die zukünftigen Hinterbleibenen auch ohne das Geld aus einer Versicherung zurecht.

Ob es sich lohnt oder nicht hängt aber wirklich davon ab. Es muss schon eine Situation sein, in der das irgendwie erforderlich ist, denn Lebensversicherungen zahlen (ganz sicher) nicht mehr aus, als die Versicherten einzahlen.

Was möchtest Du wissen?