Lohnsteuerjahresausgleich - Steuerüberhang mitnehmen in die nächsten Jahre?

2 Antworten

Dazu müßten Deine Werbungskosten, also die Kosten für den Weg zur Arbeit höher sein, als die Einkünfte. Aber dann würdest Du ja wohl nciht zur Arbeit fahren, wenn die Kosten für den Weg höher wären, als der Lohn.

Nur die Kosten vortragen auf Jahre wo man sie besser gebrauchen kann, geht nciht.

200 tage arbeit, 25 km, sind eine Entfernungspauschale von 1.500,- Verdient Du weniger als 125 Euro Brutto pro Monat?

Du meinst einen Verlustvortrag, aber da wirst Du nicht ausreichend Masse zusammen bekommen.

Wie setze ich Ausbildungskosten meines Ehemannes steuerlich ab?

Hallo,

ich versuche mich grad an der Einkommensteuererklärung 2010. Folgendes: mein Ehemann war in 2010 durch einen Schulbesuch (Meisterschule) nicht durchgehend beschäftigt und hat auch keine Lohnsteuer gezahlt. Da wir aber zusammen veranlagt werden, würde ich natürlich gerne die angefallenen Schulgebühren absetzen wollen. Es handelt sich um immerhin knappe 4000 EUR, die wir komplett aus eigener Tasche bezahlen mussten.

Kann ich die Gebühren absetzen und wenn ja, wo trage ich das in der Einkommensteuererklärung ein?? Es gibt einen Abschnitt "Ausbildungskosten" hab ich gesehen. Aber trag ich es dann bei Ausbildungskosten Ehemann ein (er hat die Ausbildung ja gemacht) oder bei Ausbildungskosten Ehefrau, weil ich die Rechnungen bezahlt habe??! Bin grad hilflos.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Sabrina

...zur Frage

In der Ausbildung verdienst unter 400Euro

Hallo bin in der Ausbildung und habe 348Euro verdient mit Steuerklasse 1, vor einem Monat habe ich geheiratet und habe jetzt die Steuerklasse 5 und habe diesen Monat nur 289Euro bekommen. Habe ich den keinen Steuerfreien Lohn da ich unter 400Euro liege?

Danke

...zur Frage

Keine Lohnsteuer gezahlt, wird der nicht gezahlte Monat dann angegeben???

hallo,

hab eine frage wegen der Steuererklärung.

ich war bis zum 28.02.2009 in einer Ausbildung

und ab 01.03.2009 habe ich ein neues Arbeitsverhältnis angefangen bis 31.12.2009.

Also im Januar habe ich keine Lohnsteuer gezahlt weil unter 920 €.

Aber im Februar habe ich Lohnsteuer gezahlt weil über 920 €

Von März bis Dezember habe ich auch gezahlt.

Wollt jetzt wissen ob ich den Monat Januar angeben muss?

Wenn ich den Monat Januar angebe kriege ich weniger erstattet.

Also könnte ich vom 01.02.2009 - 31.12.2009 die Steuererklärung abgeben???

Geht das???

Bin in der Steuerklasse 1

Danke allen fürs beantworten

...zur Frage

Beim Hauskauf Experten mitnehmen?

sollte man bei einem Hauskauf immer einen Experten mitnehmen? Ich denke hier an einen Bauingenieur, Architekten, Gutachter etc. Oder ist das übertrieben?

Nachdem es doch ein grosses Investment ist, die Frage: wie seht ihr das? Experte ja oder nein?

...zur Frage

Lohnpfändung und Steuerrückerstattung, weiß das Finanzamt Bescheid?

Hallo,

Ich bin Student und der Chef des Betriebes in dem ich in den Ferien arbeite meinte letztens, dass eine Lohnpfändung für mich reingekommen wäre. Ich weiß jetzt nicht genau von wem die kam, hab ein paar verschiedene Gläubiger die noch paar Rechnungen gerne bezahlt hätten.

Von der Lohnsteuer 2011 bekomme ich ca. 700€ rückerstattet. Weiß das Finanzamt von der Lohnpfändung und überweist das Geld direkt an einen Gläubiger? Würde es Sinn machen, deshalb in der Steuererklärung die Bankverbindung eines Freundes/Bruders anzugeben? Wecke ich vielleicht schlafende Hunde wenn ich direkt beim FA nachfrage?

Vielen Dank und liebe Grüße

...zur Frage

Ich verstehe den Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte nicht? Pendlerpauschale!

Liebe Leute,

es geht um die Pendlerpauschale und den damit verbundenen Freibetrag auf meiner Lohnsteuerkarte. (Lohnsteuerklasse 1)

ALso: am 11.6.2012 beginne ich mein neues Beschäftigungsverhältnis. Ich pendel ca. 55 km (einfach) zur Arbeit, mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Heute war ich auf dem Finanzamt um mir den Freibetrag eintragen zu lassen. Nur verstehe ich die Zahl darauf nicht. Eigentlich müsste das doch mehr sein? (Wert steht unten) Er hat zu mir gesagt dass er mit dem halben Jahr rechnen muss. Soweit ich weiß hat er mir 134/135 Tagen gerechnet.

Mein Freibetrag auf der Karte ist aber nur 1187 Jahresbetrag. (Das hat er eingetragen).

Kann mir den Wert jemand erklären? Es müssten doch eigentlich 2211 oder so ähnlich sein? Ich versteh die Welt nicht mehr...

Da fressen mir ja die Fahrkosten die Haare vom Kopf ohne das bei meiner Arbeit noch was rauskommt...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?