Lohnsteuerjahresausgleich, lohnt sich das?

2 Antworten

Nein, so etwas besitze ich nicht. Keine Anlagen oder ähnliches. Meinst du also, das könnte ein Plus werden?

Hallo,

als Alternative zu Elster kann man sich auf für einen schmalen Euro eine Steuersoftware kaufen, die man ebenfalls von der Steuer wieder absetzen kann.

Da bei Dir keine allzu großen Spezialfälle vorliegen, denke ich, dass Du hiermit ganz gut fahren solltest.

Gruß alphabet

Abgabereihenfolge der Lohnsteuer bzw. des Verlustvortrags?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem. Und zwar hat mich das Finanzamt aufgefordert, meine Steuer für die Jahre 2013, 2014, 2015 und 2016 in den nächsten vier Wochen abzugeben.

Es ist so, dass ich im Februar 2017 zu arbeiten begonnen habe. Bedeutet also, dass ich bis dahin Student im Masterstudium war.

Den Bescheid über den Verlustvortrag für die Jahre 2010 und 2011 habe ich bereits erhalten. Der Bescheid für das Jahr 2012 ist gerade in der Prüfung.

Meine Frage wäre:

  • Muss die Steuererklärung / Verlustvortrag in chronologischer Reihenfolge abgegeben werden (geht ja in meinen Fall nicht mehr)?
  • Außerdem müsste ich laut BFH Urteil vom 13.1.2015, IX R 22/14 für den Verlustvortrag 7 Jahre rückwirkend Zeit bekommen, diese abzugeben. Oder nicht?

Wie würdet ihr Vorgehen???

Ich freue mich auf Eure Antworten.

...zur Frage

Lohnsteuer zurück? Gehalt vom letzten Jahr in diesem Jahr erst beim Gehalt, darum hohe Lohnsteuer

Hallo,

ich habe eine Frage: Nach meinem Studium habe ich im Dezember 2009 eine Arbeit bekommen. Da gewisse Daten meiner Versicherung noch nicht bis Mitte Dezember vorlagen, wurde mir für Dezember ein Scheck mit meinem Lohn ausgestellt. Der Arbeitgeber hat den Lohn also erst im Januar mit berechnet, was zur Folge hatte, dass ich im Januar auf meinem Lohnzettel einen doppelt so hohen Lohn wie normal hatte. Ich habe also auch für 2009 keine Lohnsteuerbescheinigung bekommen.

Dadurch, dass ich laut Papier im Januar ein so hohes Gehalt hatte, wurde mir natürlich sehr viel Lohnsteuer abgezogen (insgesamt ca. 900 Euro, statt 2x ca. 300 Euro).

Nun frage ich mich, wie ich das bei meinem Lohnsteuerausgleich (für 2009 oder 2010?) angeben kann, damit ich diesen Differenzbetrag wieder bekommen kann. Oder ob ich den überhaupt wieder bekomme. Ich habe als Beleg den Durchschlag des Schecks mit der Zahlung im Dezember und meinen Lohnzettel von Januar, der das auch mit aufführt.

Habe bei ELSTER nichts gefunden, wo ich das irgendwie angeben könnte.

Weiß jemand Rat?

...zur Frage

Lohnsteuerjahresausgleich im Minijob - wie?

Hallo,

ich habe letztes Jahr einen Minijob angefangen. Aufgrund eines internen Fehlers meines Arbeitgebers (Mitarbeiter > 10), habe ich im ersten Monat viel zu wenig, aber im zweiten zu viel verdient (Geld wurde im späteren Monat verrechnet). Anschließend wurde ich auf die Steuerklasse 6 gestuft. Nun will ich meine Steuererklärung selber machen. Ich bin aktuell (hoffentlich richtig) in Anlage N und habe in den Zeilen 6-11 die Verdienste eingetragen, die auf meiner Abrechnung auf dem letzten Blatt (Abrechnung Dezember, Jahreswerte) stehen. Zu Beginn war ich noch nicht wirklich auf eine Steuerklasse ausgewiesen, aber rückwirkend wurden alle Verdienste mit der Steuerklasse 6 berechnet und die Differenz von meinem Lohn aus Dezember abgezogen. Meine Frage ist jetzt: Wie teile ich dem Finanzamt mit, dass ich zwar mehr als die 450€ im Monat verdient, aber netto und im Gesamtschnitt nicht über die 450€ kam - oder sieht das Finanzamt das? Die Info, dass ich das Geld vom FA zurückbekäme, kam von meinem Arbeitgeber. Ich solle einen Lohnsteuerjahresausgleich machen.

Vielen Dank für hilfreiche Antworten, ich hoffe ich habe das soweit richtig verstanden. :-)

...zur Frage

Braucht man Lohnsteuerkarte und Sozialversicherungsausweis für Studentenjob in den Semesterferien?

Hey,

meine Freundin will in den nächsten Semesterferien arbeiten gehen, und zwar über mehrere Wochen 8 Stunden täglich. Was für Dokumente braucht sie dazu? Eine Lohnsteuerkarte und einen Sozialversicherungsausweis?

Danke!

...zur Frage

wann zahlt die knappschaft?

Ich habe einen 400-Euro-Job in der Kinderbetreuung bei einem Mittagsbetreuungsverein. Dort arbeite ich im Wechsel eine Woche 2 Tage je 3 Stunden und eine Woche 3 Tage je 3 Stunden. Ab dem wievielten Tag einer Krankheit bekomme ich, bzw mein Arbeitgeber Geld von der Knappschaft? Liebe Grüße Adelheid Dietrích

...zur Frage

Studentenjob plus Minijob???

Hallo!

Ich bin Studentin und habe einen recht umfangreichen Job von 65-80 Stunden im Monat. Jetzt wurde mir zusätzlich ein Minijob angeboten, wo ich noch mal 4 Stunden die Woche arbeiten könnte, ich käme also insgesamt auf 80-96 Stunden im Monat. Es ist so, dass meine tatsächliche Stundenanzahl in meinem Hauptjob stark schwankt, je nachdem wie viel zu tun ist habe ich mal mehr, mal weniger Stunden.

Stimmt es, dass man die Grenze von 80 Stunden im Monat nicht überschreiten darf, weil man sonst mit hohen Abzügen rechnen muss? Oder ist es eher so, dass die 80 Stunden pro Monat durchschnittlich betrachtet werden, je nachdem wie viel ich im ganzen Jahr gearbeitet habe?

Bzw. mit welchen Abzügen müsste ich dann in meinem Hauptjob und im Minijob rechnen? Ich würde in meinem Minijob gerade mal 5 Euro die Stunde bekommen, also nicht viel, aber die Arbeit ist auch sehr leicht. Bloß wenn ich Abzüge hätte dadurch, das ich über die 80 Stunden/Monat komme, würde sich das evtl. gar nicht lohnen...

Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen. Ich muss mich schnell entscheiden, ob ich diesen Minijob annehme oder nicht, und bin sehr unentschlossen.

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?