Lohnsteuerbescheinigung 2012 falsch, zu wenig Bruttoarbeitslohn.

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

der Arbeitgeber soll seine Abrechnungen auf die Reihe bringen, alle Unterlagen beibringen und gut ist's.

Die Korrektur für 2012 kann erfolgen und das hat der AG auch in der Hand. Ich würde ihn nicht in seine Schludrigkeit entlassen.

Die Zahlung bezieht sich auf 2012, nicht auf 2013. Damit entstand die Steuerschuld und die Pflicht auf Zahlung der Sozialabgaben in 2012, nicht in 2013.

Mach ihm das klar und mach ihm Beine. Gehe alternativ auch an dessen Steuerberater ran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?