Lohnsteuer und Sozialversicherung von nur 4 Arbeitstagen im Monat?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Arbeitsverhältnis besteht doch weiter, Du bist nur krankgeschrieben. Also wird ganz normal abgerechnet, dadurch werden auch alle Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis erhalten.

Der Nettorechner spuckt bei 400,-€ brutto ca. 83,- € Abzüge aus, Lohnsteuer fällt nicht an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

die Sozialversicherungsbeiträge werden ganz normal nach den üblichen Prozentsätzen berechnet. Es ist ja nur eine vorübergehende Änderung des Verdienstes. Die Sonderregelungen für Minijobs gelten nicht.

Da das Krankengeld dem Progressionsvorbehalt unterliegt, fordert das Finanzamt im Steuerbescheid für 2017 im Jahr 2018 oft noch Steuern nach. Ggf. entsprechende Rücklagen bilden. 

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Oder muss ich, wie bei einem Minijob unter 450 €, keine Lohnsteuer und keine Sozialversicherung bezahlen?

Man bekommt keinen Minijob automatisch, nur weil man max. € 450 brutto verdient! Ein Minijob setzt die Anmeldung bei der Minijob-Zentrale voraus.

Dein Gehalt für September unterliegt den Sozialabgaben und der normalen Lohnbesteuerung. Die Lohnsteuer ist in diesem Fall allerdings Null. Siehe die Antwort von Brigi123.

Das Krankengeld ist steuerfrei, aber es unterliegt dem sog. Progressionsvorbehalt. Bei Deiner Einkommensteuererklärung wird also zur Ermittlung des Steuersatzes das Krankengeld einbezogen. Mit diesem Steuersatz wird allerdings nur das zu versteuernde Jahreseinkommen (ohne Krankengeld!) besteuert (wobei die bereits gezahlte Lohnsteuer verrechnet wird).

Da Du im Prinzip in den letzten 3 Kalendermonaten keinen steuerpflichten Lohn erhältst, wurden die vorausgegangenen 9 Monate zu hoch lohnbesteuert. Und im übrigen fehlen für 3 Monate die Berücksichtigung des zeitanteiligen Grundfreibetrages und des Arbeitnehmerfreibetrages. Daher lohnt sich für 2017 die Einkommensteuererklärung!

Gute Besserung!

Progressionsvorbehalt für Krankengeld:

https://www.lohnsteuer-kompakt.de/steuerwissen/krankengeld-progressionsvorbehalt-bei-gesetzlich-versicherten-ist-rechtens/



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?