LOHNSTEUER bzgl. Praktikum

1 Antwort

Bei einer Parktkantin viel Lohn steuerabgezogen?

Meist verdienen Praktikanten so schlecht, das keine Steuer anfällt.Hast Du eventuell kein Lohnsteuerkarte abgegeben udn die haben nach Lohnsteuerklasse VI abgerechnet?

Oder meinst Du den Abzug der Sozialversicherungsbeiträge (entschuldige ich will nciht bezweifeln das Du lesen kannst, nur wer mit den Abrechnugnen nicht bewandert ist könnte das evtl. verwechseln).

Spätestens mit der Einkommensteuererklärung bekommst Du die Steuer zurück, aber das mit der Steuerklasse würde ich mal prüfen.

gezahlte steuern zurückbekommen wegen freibetrag

hallo,

bin dieses jahr mit der schule fertig und deshalb ganz neu in dem ganzen finanzdschungel. mein stand ist dieser.. ich habe vor ein paar wochen bei einer firma angefangen zu arbeiten. dort habe ich meine lohnsteuerkarte(die alte) abgeben müssen und bin .. soweit ich weis^^ auf 400 euro angestellt.. und deshalb ist auch kein arbeitsvertrag gemacht worden. da ich aber jeden monat sehr viel mehr als 400 euro verdiene, wird mir ein guter batzen an steuer abgezogen. die im büro sagten mir das ich diese wiederbekomme, da ich noch weit unter dem freibetrag liege.

meine fragen sind jetzt .. 1. ist es wahr das ich die gesamten gesetzlichen abzüge zurückbekomme? 2. muss ich das am jahresende per steuererklärung machen? bitte mal allgemeine klarheit in meinem kopf machen.. hab zwar schon viel gegooglet aber konkrete antworten hab ich noch nicht bekommen. kurz und knapp.. bekomm ich mein geld und was muss ich machen um mein geld zu bekommen :D

danke euch allen schonmal im vorraus

...zur Frage

Ferienarbeit bei Bosch

hallo,

ich bin 25 und mache gerade mein abitur nach. ich arbeite jetzt 7 wochen bei bosch als ferienarbeiter. habe heute die erste verdienstbescheinigung bekommen. da wurden die sozialversicherungsbeiträge abgezogen und so habe ich anstatt 1.950 nur 1.190 euro bekommen. versicherung wurde auch abgezogen, obwohl ich über meine schule versichert bin. letztes jahr war das auch schon so. da habe ich mich beschwert, und im monat darauf die sozialversicherungsbeiträge zurückbekommen. also hat dann alles gestimmt. nur dieses jahr meinte die zynische frau, die die leute bei bosch einstellt, dass wir diese beiträge leisten MÜSSEN. jetzt wollte ich mal nachfragen, ob jemand mehr dazu weiß. gibt es in diesem jahr eine änderung bei den sozialversicherungsbeiträgen, was die ferienarbeit betrifft, oder ist alles noch beim alten? vielen dank für jede antwort.

...zur Frage

Wenn beide Eltern Elterngeld gleichzeitig beziehen, wie viel bekommt man?

Hallo zusammen ,

ich habe mal eine Frage bzgl. dem Elterngeld.

Es ist ja so das verheiratete 14 Monate Elterngeld bekommen, allerdings eine Person nur 12 Monate, und ich als Mann würde dann noch 2 Monate bekommen.

Wie läuft das jetzt ab wenn ich sofort nach der Geburt ebenfalls in Elternzeit gehen würde?

Müsste ich 2 Monate gehen oder könnte ich auch 1 Monat gehen?

Wie ist das mit dem Elterngeld ? Meine Frau bekommt ja die 67% Elterngeld für 12 Monate. Oder bekommt sie 8 Wochen nach der Geburt noch das volle Gehalt ?

Würden wir dann beide die 4 Wochen (sollte ich 1 Monat in Elternzeit gehen ) nach der Geburt jeweils 67% bekommen ? oder würde dann in diesem Zeitraum nur ich bekommen und meine Frau gar nichts ?

Wie läuft das genau ab ?

Komme aus Baden-Württemberg

...zur Frage

Verlustvortrag Werbungskosten verpufft?

Hallo, ich freute mich, dass ich Ausbildungskosten, die mir durch mein Studium entstanden sind solange vortragen kann, bis ich sie über die Lohnsteuer zurückbekommen kann, wenn ich festes Einkommen erziele. Aber das ist jedoch nicht so gelaufen, wie ich es mir vorgestellt habe.

Zu meiner Situation: Ich war bis dieses Jahr im April Student und habe fleißig meine Verluste jedes Jahr vorgetragen. Letztes Jahr 2015 habe ich ein Praktikum begonnen, für das ich in eine neue Stadt gezogen bin. Dadurch konnte ich eine Umzugskostenpauschale sowie jedes Jahr die Studiengebühren als Werbungskosten in meine Steuererklärung eintragen (ca 950 Euro). Diese Verluste wollte ich wie jedes Jahr weiter vortragen.

Ich habe in 2015 ca 4000 Euro durch Praktika verdient, indem ich jeden Monat ca 500 Euro monatlich verdient habe.

Nun wurden jedoch die 950 Euro in der Steuererklärung von den Einkünften abgezogen (Pauschbetrag von 1000 Euro) und sind verpufft, ohne dass ich sie weiter vortragen konnte.

Für die 4000 Euro (monatl. ca 500 Euro) hätte ich lange keine Lohnsteuern gezahlt, sodass ich das schon sehr fragwürdig finde. Warum sollte ich sonst meine Verluste vortragen, wenn ich am Ende eh keine Lohnsteuern zahlen muss und hierdurch bei wenig Einkommen, die Verluste verpuffen, weil sie irgendwie beim Einkommen abgezogen werden, was eh nicht versteuert wird?

Ist das alles richtig so und wenn nicht, was kann ich machen, um meine Verluste geltend zu machen bzw. noch weiter vorzutragen bis ich sie über die Lohnsteuer zurückbekomme?

Danke für jede Antwort!

...zur Frage

Halbwaisenrente: Anspruch auf Nachzahlung?

Hallo liebe Community!

Und zwar habe ich folgende Frage:

Person A (23 Jahre alt) bezog in der Zeit vom 19.01.2007 bis zum 31.10.2011 Halbwaisenrente. Person A besuchte in diesem Zeitraum durchgängig die Schule, bis zum Abgang in 2011. Damit fiel der Anspruch von A gegenüber der Deutschen Rentenversicherung weg.

Nach dem Abgang war A bis 02/2014 arbeitssuchend gemeldet und bezog ALG 2. Ab 02/2014 begann A ein Praktikum bis 08/2014 welches in einem Ausbildungsvertrag mündete. Bis zum heutigen Tag befindet sich A in Berufsausbildung (bis 31.01.2017) und bekommt neben der Vergütung noch BAB, da A alleine wohnt.

Nun kommt A im März 2016 auf die Idee den Anspruch auf Halbwaisenrente nach der Unterbrechung erneut geltend zu machen.

Nun zur Frage: Hat A einen Anspruch auf Halbwaisenrente? Wenn ja: Wird die Summe nachgezahlt die seit Beginn der Ausbildung nicht bezahlt wurde (da kein Antrag gestellt?) Oder werden evtl. nur die letzten Monate (12) nachgezahlt?

A erkundigte sich bereits bei der DRV telefonisch, diese lies verlauten: "Eine Nachzahlung ist nur bei Erstantrag möglich, bei einer Unterbrechung wird bei Bewilligung nur ab Antragsstellung nachgezahlt"

Vorab Herzlichen Dank für die netten Antworten :)

...zur Frage

Pflichtpraktikum in der Schweiz, Quellensteuer / Steuerausländer

Hi

ich werde nächste Woche in Schaffhausen/Schweiz für fünfeinhalb Monate ein Auslandspraktikum absolvieren. Einen Mietvertrag habe ich ebenfalls in Schaffhausen. Eingeschrieben bin ich während der ganzen Zeit in einer deutschen Hochschule. Verdienen werde ich 2500 CHF brutto pro monat, das sind umgerechnet ca 2070 euro. Damit werde ich wohl in diesem Jahr zum ersten mal den deutschen Steuerfreibetrag von 8004 Euro überschreiten. Bislang habe ich eine Nichtveranlagungsbescheinigung und musste noch nie eine Steuererkläung schreiben.

Jetzt ist die Frage, wie ich das steuerlich am besten mache. Ab 183 Tagen im Ausland wird man zum Steuerausländer. Lohnt sich das für mich? Mit den fünfeinhalb Monaten bin ich nur bei 170 Tagen, aber ich könnte im Anschluss an das Praktikum den Mietvertrag in der Schweiz noch um zwei oder drei Wochen verlängern um die 183 Tage zu überschreiten, es sind dann eh Semesterferien.

Ich habe also verschiedene Möglichkeiten:

1) Erstwohnsitz bei den Eltern in Hessen, Zweitwohnsitz in Schaffhausen

Begründung: Ich bin eingeschriebener Student, mein Lebensmittelpunkt ist nach wie vor in Deutschland Folge: Ich bleibe ganz normal Steuerinländer.

2) Erstwohnsitz in Schaffhausen, Zweitwohnsitz bei den Eltern in Hessen

Begründung: Die meiste Zeit verbinge ich in der Schweiz und fahre nur ab und zu nach Deutschland Folge: Ich kann Steuerausländer werden.

3) Erstwohnsitz in Schaffhausen

Begründung: Die meiste Zeit verbinge ich in der Schweiz. Nach dem Praktkum will ich in Konstantz meinen Master machen und werde nicht wieder zu meinen Eltern zurückziehen. Folge: Ich kann Steuerausländer werden.

Welche Variante ratet ihr mir? Könnt ihr mir genau erklären was ich bei mehr als 183 Tagen im Kanton Schaffhausen an Steuern zahlen muss (ich blicke da nicht durch) und wie dann ein Wechsel zurück nach Deutschland funktioniert. Vielen Dank Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?