Lohnfortzahlung bei probezeit?

1 Antwort

Du hast KEINEN Anspruch auf Lohnfortzahlung (LFZ). Wir haben heute den 11.08.2020. Hey, Du bist erst sieben (!!!) Werktage lang dort beschäftigt. Du kannst froh, sein wenn nicht in wenigen Tagen die Kündigung in Deinen Briefkasten flattert.

Der LFZ-Anspruch ergibt sich erst nach 4 Wochen Arbeit. Solltest Du die Kündigung erhalten, zahlt die Krankenkasse 26 Tage Krankengeld und das nur dann, wenn Du einen ununterbrochene AU-Bescheinigung vorweisen kannst. Kindekrankentage gibt es aber nicht am laufenden Band. Musst Du mal recherchieren, wie lange dafür von der Kasse gem. SGB gezahlt werden muss.

Es gibt immer eine Ausfertigung der AU-Bescheinigung für die Krankenkasse. Die schickst Du dorthin und dann rufst Du da sicherheitshalber an, damit der Prozess der Krankengeldauszahlung in Gang gebracht wird.

Wie gesagt, dass Du schon nach wenigen Tagen der Arbeit fern bleibst, lässt tief blicken. Diese Probezeit wird definitiv keine einfache Zeit für Dich werden.

Weil ich ja auch meinem Kind gesagt habe es soll unbedingt jetzt krank sein .... natürlich

0
@Jakosa

Es geht hier nicht um irgendeine Schuldfrage oder um eine Diagnose, es geht darum, dass man - was auch immer die Gründe sind - mit so einer Aktion ganz schnell beim Betrieb UND bei den Arbeitskollegen unten durch ist. So sieht`s aus.

TEDI hat seinen Hautpsitz in der Stadt, in der ich lebe. Ich habe schon mehr Läden mit Empathie und umso vieles Trostschenkendes gesehen. Bei TEDI sieht man in der Regel die frustriertesten Verkäufer*innen ever.

0

Was möchtest Du wissen?