Lohnfortzahlung bei Erkrankung einer geringfügigen Aushilfe?

1 Antwort

Hallo,

bei Aushilfen mit unregelmäßigen Arbeitsstunden ist die Berechnung etwas komplizierter:

Schwankt die Arbeitszeit, weil wie anscheinend in deinem Fall auf Abruf oder nach Bedarf tatsächlich gearbeitet wird, bemisst sich die Dauer nach dem Durchschnitt der vergangenen zwölf bzw. die letzten 3 Monate.

 (BAG NZA 2003, 156) 

Dabei sind die tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden in dem genannten Zeitraum maßgebend.  

Was möchtest Du wissen?